Donnerstag, 13. November 2014

Rums mit Miss Molyn

Puhhhh, ein RUMs am 13. ist immer sehr anstrengend, hihi.

Da hab ich letzte Woche mal geschaut wer sich da um 0:00h alles schon in der Link-Party drängelt - Waaahnsinn

So verrückt bin ich aber auch nicht, steht mein 12 von 12 ja noch nicht mal 24 Stunden auf dem Blog.

Somit wird es aber endlich Zeit das ich Euch meine Miss Molyn zeige. Ein extrem wandelbarer Damen-Schnitt der auch ein kleines Bäuchlein versteckt *hüstel* oder in einer Schwangerenvariante diesen wundervoll in Szeene setzt.

Wie das aussehen kann schaut ihr Euch am besten auf dem Blog von "Killertasche" an.

Es ist jedesmal ein Erlebnis bei Mona im Team zu sein, ihre Schnitte haben so unzählige Varianten für die man sich entscheiden kann/muss, da kommt man fast schon in den Nähwahn und die Kurzarm Miss Molyn muss ich dringend auch noch für den Sommer auf meine To Do Liste aufnehmen.





Dies ist meine "Test-Miss-Molyn", denn wenn ich mir bei den Schnitten meiner Kinder immer so sicher bin wie und in welcher Größe ich die nähen muss, habe ich bei mir trotz Maßtabellen noch nicht das richtige Gefühl für die Größe und gewisse Problemzonen entwickelt.

Daher habe ich einen Stoff genommen den ich ganz am Anfang meiner Nähzeiten gekauft hatte und noch keine Ahnung hatte das Jersey nicht gleich Jersey ist.

Dieser hat zB 0 Baumwollanteil, macht ihn aber nicht unangebnehm auf der Haut oder zum Vernähen.

Viel mehr finde ich den leicht fließenden Stoff sogar für meine Variante genau richtig und eine 2. Miss Molyn aus Bio-Baumwoll-Jersey fällt nicht so locker und hätte wohl doch eine Nr. Größer gewählt werden können.




Jaaa, nähen ist nix für Weicheier oder welche die immer auf Nummer Sicher gehen wollen.

Miss Molyn hat hier übrigens gleich ein passendes Top im Gepäck. Sitzt super, ist nur beim zusammenlegen für den Schrank etwas gewöhnungsbedürftig.



Die Bilder hat übrigens wieder das große Töchterlein (8) gemacht und inzwischen wünscht sie sich ne Spiegelreflex, aber eine mit der man auch filmen kann (wünschen darf man ja)

Und nicht das ihr denkt sie hätte meinen Kopf abgeschnitten, der war auf dem Original schon drauf, ich dachte den braucht ihr nicht unbedingt, so viele machen "gesichterlose Bilder" ihrer Kinder, ich machs halt aus ästhetischen Gründen anders rum, hihi.


Ich glaube das Querstreifen dick machen kann man gar nicht pauschal so sagen, jedenfalls fühle ich mich in dem Teil gar nicht wie ne dicke Hummel, mit Wespentaille ist zwar auch nix, obwohl durch die Unterbrustraffung im Ansatz hingemogelt, sagen wir einfach ein flottes nettes Bienchen.



Ich sollte mich noch öfter trauen für mich zu nähen, aber Leute, so viel Stoff, aaahhh.
1. blutet da mein Herz beim zuschneiden und 2. fühle ich mich immer als würde ich ein komplettes Familienzelt unter der Maschine haben, soviel Platz habe ich gar nicht daneben vorgesehen.

Ich hoffe ich hab euch nicht gelangweilt

und sage mal mutig

bis zum nächsten Mal

Eure


Stoff: Frau JoLous Chaosregal
Fotos: Louisa
Model: Frau JoLou
verlinkt zu: RUMS und Outnow*





* Outnow ist die Adresse wo Du deine Probenähergebnisse zeigen darfst ohne das jemand schreit "Buhhh Werbung!" oder dich kommentarlos aus der Linkliste löscht und gleichzeitig ne tolle Börse um immer auf dem Laufenden zu bleiben was es so Neues gibt

1 Kommentar:

  1. Ein sehr schöner Schnitt und er steht dir auch richtig gut :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥