Donnerstag, 19. August 2010

"Wenn das Leben ein Märchen wäre...


...dann wären Fliegenpilze gar nicht ungenießbar und dann käme in ein paar Jahren ein Prinz und würde Sonea zur Frau nehmen und sie würde Königin und ihre Mutter und ihr Vater hätten für ihr Lebtag ausgesorgt und wenn sie nicht gestorben sind...."

Hallo,
ich bins heute mal, Jolinas Sprachrohr.
Leider ist die Welt kein Märchenwald und leider werden die Bösen am Ende nicht mit Pech überschüttet oder müssen sich in eisernen Schuhen zu Tode tanzen. Vielmehr sind es gerade die Wölfe denen es am Ende gut geht und das arme Rotkäppchen sitzt mit der Großmutter in einer Zweizimmersozialwohnung und kann sich wieder mal keinen Kuchen und Wein leisten.
Doch es gibt Menschen die es schaffen dieses Leben ein wenig bunter oder auch manchmal gepunkteter zu machen. Und sie wecken das Gute in einem und sie bringen einen manchmal sogar zu ganz abartigen Dingen wie nähen oder basteln einfach nur so....



Liebe Katharina, Du hast es geschafft, dass mir jeder Fliegenpilz ein Lächeln ins Gesicht zaubert, da ich an Euch denken muss. Sonea ist wie eine kleine Vorschau auf Jolinas Entwicklung und immer wenn sie was Neues kann schaue ich mein Kind an und weiß, nun wird es bei ihr auch nicht mehr all zu lange dauern, auch wenn es sich um Blödsinn anstellen handelt.
Ich habe sogar meine ersten Nähversuche gestartet: "So schwer kann das doch nicht sein..."
Es ist gut, dass ich erst nähe wenn die Kinder im Bett sind, diese Ausdrücke sind nicht für kleine Ohren bestimmt....
Aber ich kann Ergebnisse vorweisen und ich bin stolz auf mich, danke dafür.
Und hey, Naemi, Deine Bastelaktionen mit Samea und Jalon haben mich auch zu Schere und Kleber greifen lassen.
Und Nike, Du mit Deinem tollen Video für Jeremy hast mir Tränen in die Augen getrieben und mich zu YouTube gebracht: "Da sind ja doch nicht nur Idiotenvideos von Halbwüchsigen...!".
Ich wachse an Euch, ich frage mich was kommt morgen?
.
Wie gesagt, wäre dies ein Märchen würde Gold über diese ganze wunderbare Bloggerfamilie regnen, so wie wir uns trösten, Armeen gründen, oder nur miteinander lachen.
Ich freue mich über jeden neuen Post auch von denen die ich hier jetzt gar nicht alle nennen kann und ich fühle mich sooo verbunden mit Euch.
So kann ich nicht Gold über Euch regnen lassen aber ab und zu werde ich was finden, das die Reise ins Bloggerland antreten wird.
Ich glaube dieser Schirm hätte Jolina auch gut gefallen, aber wer noch nicht laufen kann braucht auch keinen Schirm und Sonea kann das jetzt und ein Fliegenpilz ist auch noch drauf, also...lasse ich Fliegenpilze regnen statt Gold. Einen Prinz hat Sonea ja schon.

" Mama ist der für mich?"


"Ich würde sagen der passt zu mir!"



"Da, liebe Sonea, zu Dir passt er noch besser!"
..
Ist Euch eigentlich Jolinas Schürzchen aufgefallen?
Das habe ich genäht und sogar mit Fliegenpilzen drauf und Schrägband...nur wer schon damit genäht hat kann ahnen wie stolz ich auf mich bin.


Ich wollte unsere Welt wäre manchmal ein Märchenwald. Und ich finde wir sollten manchmal so tun als wäre es wirklich so an grauen Tagen, denn dann wissen wir der Böse bekommt seine Strafe. Das wäre in meinem Fall die böse Hexe vom MDK die unseren Antrag nach Widerspruch erneut abgelehnt hat, sie soll in einem Fass gespickt mit Nägeln durch die Straßen gezogen werden.
.
Habt ihr alle Märchen erkannt?
Egal, der Märchenwald ist groß und ich freue mich wenn wir uns mal hinter dem dritten Baum links gleich neben den vielen Fliegenpilzen wirklich treffen werden, das ist eines meiner großen Ziele.
.
Danke an die große Familie
Jolinas Mama
Martina







Kommentare:

  1. Hallo Martina!

    *schnief* Das hast du aber schön geschrieben. Sooo wunderschöne Fliegenpilz Karten hast du da gebastelt, sag noch mal das du nicht Batzen kannst ... *hihi* ... *Räusper* und deine Worte gehen einem unter die Haut ... es ist schon verrückt wie sich selbst unser Familienleben verändert hat seit ich euch hier kennen gelernt habe...durch die große Bloggerfamilie weiß man da ist immer einer da ist der mich in dieser Situation versteht, so sehr sich andere versuchen in deine Situation rein zu versetzten, verstehen könne sie es nie so ganz und dann tut es soo gut zu wissen ihr seit immer da .... so jetzt werde ich auch noch ganz sentimental. euch im realen Leben mal kennen zu lernen, darauf freu ich mich schon riesig ... ich werde mir die Stelle merken, hinter dem dritten Baum links gleich neben den vielen Fliegenpilzen ... Sei lieb geknuddelt Naemi

    AntwortenLöschen
  2. P.S. Die Schürze ist ja wunder wunder schön und der Stoff, erst recht ... du bist ja ein Naturtalent ... Ich muss mir solche schönen Schürzen bei Eby kaufen :( ... warte schon Sehnsüchtig auf mein Paket. Naemi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jolina-Mama,
    ja, Eure Bloggerfamilie ist echt was Feines. Ich habe kein Kind mit Extraausstattung ;o), bin aber sehr gern hier und erfreue mich an Eurem Leben und diesem wunderbar gewobenen Netz aus Austausch, Hilfe, Zuversicht, Halt, Freude, Aufklärung uvm.
    Ich muss bei Fliegenpilzen und allem Roten-mit-weißen-Punkten auch immer an Sonea und ihre tupfenverrückte :o) Mama denken, und das ist doch ein ganz toller Effekt, wie ich finde! Und dank Katharinas Nähkünsten sind die Punkte ja hier bei uns kleidungstechnisch auch eingezogen. Deine Schürze ist auch zuckersüß geworden. Weiter so!!!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du total schön geschrieben...jetzt habe ich Tränen in den Augen...genau so wie gestern als Euer süßes Päckchen zu uns ins Haus flatterte. Ihr macht unser Leben bunt und das ist unbeschreiblich schön! Und wo wir schon einmal bei schön sind...die Schürze von Jolina ist einfach bezaubernd! Und das Schrägband sitzt 1A ;o)

    Ganz viele liebe Grüße und ein dickes Bussi,

    Katharina

    P.S. der Kreuznacher Jahrmarkt kann auch bis nächstes Jahr warten! Kommt lieber am Sonntag zum Treffen!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥