Samstag, 21. August 2010

Nix wie enunner - Part I



Hallo!
Eigentlich hat die nette Amtsärztin vom Gesundheitsamt bei ihrem Gespräch mit Mama gesagt, dass Kinder wie ich nicht zweisprachig aufwachsen sollen und auch ein Dialekt wäre nicht gut für uns. Mama und Papa sollen wenn ich dabei bin auch untereinander Hochdeutsch reden.
Aber als in Kreuznach geborenes Mädchen muss man doch wissen, dass es am Jahrmarkt heißt:"Nix wie enunner!"
Für alle die sich so gar nichts mit unserem Dialekt anfangen können, das bedeutet soviel wie: "Nichts wie hinunter!" Also soviel wie "Allez!" im franz. oder "Jalla!" bei den Arabern.
Und wohin hinunter, na runter auf die Pfingstwiese an der Nahe auf den Kreuznacher Jahrmarkt. Der ist mit 62.000 m² wirklich keine Popelkirmes.
Da war ich schon vor einem Jahr und habe alles verpennt, doch das muss sein! Ein Jahr ohne Jahrmarkt ist ein trauriges Jahr!
Also sind Mama und Papa mit mir und Louisa enunner bei 33 Grad und es war sooo spannend!
Zuerst muss man über die Nahe und ist dann im Getümmel, das zum Glück so gegen halb zwei und kurz vor dem großen Festumzug nicht wirklich groß ist. Aber so 500.000 Menschen kommen schon auf diesen Platz.






Schaut mal, da ist es wieder, das 55 Meter hohe Riesenrad. Letztes Jahr hat Mama unten mit mir gewartet, doch heute hatten wir extra auf den Buggy verzichtet um zu viert in die Gondel zu können.


Von hier oben hat man einen tollen Blick über Bad Kreuznach und das Umland.





Louisa schaut mal über das Jahrmarktsgelände im Hintergrund gehts Richtung Mainz und Frankfurt.





Da hinten wohnen wir! Der Ort rechts über den grünen Raiffeisensilos ist Bretzenheim.


Das ist der weniger schöne Teil von Bad Kreuznach hier hatten früher die Amis ihre Kasernen und das Airfield, heute steht dort der Obi und viele, viele Geschäfte.




Die Richtung ist schon netter, das ist die Innenstadt und ganz hinten wo die Berge näher an die Nahe rücken liegt das Kurviertel.



Das ist meine "große" Schwester Louisa. Die möchte am Liebsten jedes Fahrgeschäft testen und alles was nach Schokolade aussieht essen.


Wenn meine Mama vorher gelesen hätte, dass dieses Kettenkarussell 45 Meter hoch ist, dann hätte sie sicher doch keine Fahrt mit Louisa gewagt.
Da wir noch nicht zu Stoßzeiten auf dem Jahrmarkt waren, sind die Fahrten extra lang. Zu Mamas Unglück gab es ne Doppelfahrt, d.h. die Sitze waren schon fast wieder am Boden, da gings nochmal los. Arme Mama, denke das nächste Mal daran vorher Deine Dramamine zu nehmen. (Das sind Seekrankheitstabletten die in Deutschland nicht verkauft werden dürfen, aber suuuuper wirken)

Louisa hatte Riesenspaß und wollte nicht mehr aussteigen.



Auch in diesem farblich auf ihr Kleid abgestimmten Auto hatte sie Spaß, man siehts ihrem Gesicht nur nicht an.... Musste sich wohl aufs fahren konzentrieren.




"Wua, wua, wua!" Indianergeheul kann ich echt gut.
Aber bei dem Krach hört man das kaum.


Und dann haben sie uns noch zwei Herzen gekauft.
Für Louisa natürlich eins in lila mit "Süßer Käfer" und für mich ein Miniherz mit "Zwergerl"



Mama dachte die könnte sie in unseren Zimmern an die Wand hängen.
Blödsinn! Die sind zum essen, das habe ich gleich gemerkt!


Mama wollte mir ja so ein Ed von Schleck Eis kaufen wie Sonea eins hatte damit ich mal was Essbares in den Mund stecke und nicht nur Sand, Rindenmulch und Staubfusseln, doch das war nicht nötig, dieses herzförmige Ding wollte ich auch reinstecken und essen!

Mmmmmmmhhhh!

Nein!
Ich habe keinen Schlumpf gegessen!
Die sind noch alle in Schlumpfhausen und tanzen fröhlich um Schumpfinchen.
Bääääähhhhh!!!!
.
.
Sooo, jetzt muss ich Kräfte schöpfen, denn natürlich muss ich auch morgen auf den Jahrmarkt und wenn ich ganz brav bin darf ich auch mal Kinderkarussell fahren.
.
Bussi
Eure Jolina


















Kommentare:

  1. Super!!
    Wir waren gestern im Wiener Prater, auch Karussell, bei uns Ringelspiel,
    fahren!

    Schöne Fotos hast da!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wow ... wie Mutig ... ins Riesenrad gehen bei uns nur Papa und ich (Samea) .... Mama hat ne ganz gemeine Höhenangst und Jalon is auch so ein kleinen Schiesser ... *ggg*
    Wir waren dieses Jahr auf dem Frühlingsfest Hannover, aber das fand ich nicht so toll, zu laut, zu viele Menschen, viel zu viele Eindrücke ... ich habe zwei Nächte danach nicht gut geschlafen und bin immer wieder auf gewacht und hab nach Mama geweint.

    Na ja, vielleicht weiß ich diese Jahrmärkte mehr zu Schätzen wenn ich älter bin.

    Liebe Grüße von Samea

    P.S. Mama findet eure Bilder wunderschön, vorallem das wo ihr drei Frauen drauf seit!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das sind schöne Bilder...und so mutig seid Ihr. Am besten gefällt mir das Bild mit den zwei "aufgegessenen Herzchen".
    Ich wünsche Euch eine schöne Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥