Dienstag, 24. Mai 2016

Windeln, Wäsche und die unendliche Geschichte "trocken werden"

Ich bin ja mal ehrlich, als Jolina noch so ein ganz kleiner Hüpfer war und ich dann von Eltern mit älteren Kindern mit Down Syndrom hörte, dass deren Kinder noch Windeln tragen war ich mir sicher: "Unsere Tochter ist in dem Alter schon trocken!"

Joahhh, was soll ich sagen?
Das ist ungefähr so, wie die guten Ratschläge die man von kinderlosen Freunden zur Kindererziehung bekommt.
Erst mal hat man die Weisheit mit Löffeln gefressen und in der Theorie ist das alles doch gar kein Problem, aber dann .... kommt eben die blöde Realität ins Spiel.

Insgeheim schäme ich mich ein bisschen über meine Überheblichkeit damals.
Haha, ich bin doch Supermama, auch ohne Umhang und Heldenmaske.

Also letztendlich ist Jolina jetzt 7 Jahre alt und trägt noch Windeln, na ja, meistens, denn wir haben mal wieder mit "Sauberkeitserziehung" begonnen. Ich finde das ist ein schreckliches Wort, aber gut, heißt halt so.


Es ist nicht unser erster Versuch, immer wieder haben wir abgebrochen, weil irgendwas dazwischen kam.
Manchmal denke ich, ich hätte dieses magische Zeitfenster verpasst von dem man immer spricht, doch gibt es das bei Kindern wie Jolina überhaupt?
Ich habe Jolina sobald sie sitzen konnte immer wieder aufs Töpfchen gesetzt, das fand sie auch gar nicht doof und durch loben, okay, ich hab mich immer fast vor Jubel überschlagen, soll man ja, hat sie sehr schnell gelernt die Blase zu entleeren, wenn es gewünscht war.
Das ist schon ganz lange so, Jolina kann einhalten, Jolina kann sogar richtig lange einhalten, was sie aber nicht kann ist sagen, dass sie mal muss.
Vielleicht merkt sie es auch nicht, keine Ahnung. Sie hat ja Probleme mit der eigenen Wahrnehmung, kann auch Schmerzen nicht zuordnen und benennen.

Im Kindergarten warten wir noch, bis es ein bisschen besseres Wetter ist, dann bekommen wir auch von dort wieder Unterstützung.

Wenn man Jolina auffordert, manchmal muss man sie auch zwingen, aufs Klo zu gehen, dann ist alles wunderbar.

Wir hatten auch schon in den unmöglichsten Situationen, dass Louisa mal musste (meist auf langen Autofahrten) und dann sagt Jolina, oft wenn wir wieder losgefahren sind "Wille auch Klo!" aaahhhh, dann müssen wir dann echt sagen "Du hast doch Windeln an, es geht jetzt gerade nicht" echt blöd, ich glaube das kennt jeder.

Es gibt Tage, da klappt es richtig gut und es gibt Tage, wie am Samstag, da nimmt zwar der Windelstapel nicht ab, aber der Wäscheberg zu.
Ständig waren die Hosen nass und dann auch noch das andere Geschäft, was natürlich besonders "Freude" macht.
Sie sagt dann zwar immer "Ohh, Mama/Papa nass!" aber die Einsicht ist noch nicht da.
Wir hoffen einfach, dass wir es diesen Sommer schaffen, denn Windelgröße 6 wird langsam zu klein und danach gibt es so schrecklich großen Dinger, örgs.


am Samstag haben wir mal die alte Hollywoodschaukel zweckentfremdet


Für alle die sich jetzt fragen was das für eine schicke Windel vom ersten Bild ist.
Nein, die bekommen wir nicht von der Krankenkasse*. Die sind von Lillydoo und ich habe die beim Elternbloggertreffen Rhein/Main in meiner Goodiebag gehabt und durfte mir sogar ein Päckchen in Größe 6 zusätzlich mitnehmen. Ich wollte ja austauschen, doch nein, ich sollte sie zusätzlich mitnehmen und deshalb dürft ihr Euch freuen, denn die Windeln in Größe 4 gehen in die große Geburtstagsverlosung am 30.5.



Die Windeln von LILLYDOO sind frei von Stoffen die unsere Haut nicht mag, ohne Tierversuche und vegan, ohne Parfüme, ohne Chlor, ohne Parabene und und und, also eigentlich total öko.
Aber sie sehen gar nicht öko aus, im Gegenteil, sie sind so toll im Design und die Pusteblumen auf Jolinas Windeln sind auch eher tauglich für ein großes Mädchen wie der Tiger der immer von Jolinas Krankenkassenwindel grinst und zwar Vorne und Hinten.
Die Lillydoo Windeln gibt es im Moment in 3 Designs die man wählen kann.
Wir waren beim Jolina-Test sehr zufrieden.
Aber probiert es doch einfach selbst, oder versucht die Windeln Gr. 4 bei mir zu gewinnen.
Ihr könnt ja vorab schon mal den Blog, die facebookseite und Instagram abonnieren, denn dort werdet ihr überall mitmachen können.

Übrigens gibt es nicht nur Windeln, sondern auch Schnittmuster, Bücher, Stoff, Sachen fürs Baby....


*Wir bekommen Windeln von der Krankenkasse bezahlt. Bzw wir bekommen von einem Vertragshaus unserer Krankenkasse Windeln. Hierfür müssen wir pro Quartal ein Rezept vom Kinderarzt einreichen. Anrecht darauf haben Kinder über 3 die eine Pflegestufe haben und es eben ein Grund dafür vorliegt warum sie noch Windeln benötigen. Bei uns die Entwicklungsverzögerung.
Man könnte ja jetzt sagen, na ja es gibt auch "normale" Kinder in dem Alter die noch Windeln tragen, stimmt. Deshalb blocken da auch viele Krankenkassen und wir haben auch nicht gleich so früh beantragt. Jetzt geht die Schere aber richtig auf und wenn wir dann, ich hoffe ja immer noch, die nächste Größe brauchen, kann man dafür richtig Geld auf den Tisch legen. Daher bin ich der Krankenkasse sehr dankbar dafür.
Im Moment bleiben die Windeln eben liegen, juhu und wir verwenden auch noch alte Hochziehwindeln von Louisa, die zahlt die Kasse eben nicht bei uns.

Kommentare:

  1. Wir haben bestimmt nicht die allerspendabelste KK, und wir können Trainers Pants bekommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade heute hat eine andere Mutter zum selben Thema einen Blog geschrieben, der Junge ist 9 und durch die Zuzahlung für die Pants kommt da wirklich ne große Summe zusammen. Im Moment finde ich es bei Jolina noch machbar mit den "Baby"-windeln

      Löschen
  2. Ach je.....kurz vor weg, NEIN ich habe keine Kinder und NEIN ich habe jetzt auch keinen guten Ratschlag!!!! Allerdings war ich selber mal Windelkind und habe einen kleinen Bruder.....dieser studiert inzwischen, war damals allerdings auch etwas "sperrig" beim Thema sauber werden; das weiß ich noch. Das "Gute" ist, dass meine Eltern sich (anscheinend) an gewisse Anekdoten nicht mehr erinnern können, ich aber schon! Da es mein einziger und somit auch mein Lieblingsbruder ist, hüte ich die Geschichten aber als Geheimnis....es tut nichts zu Sache. Ich bin nämlich nicht so "gemein" wie viele Eltern oft, zu meinen in "Gesellschaft" 20 Jahre später nochmal die Geschichten ausgraben zu müssen, in welchen peinlichen Situationen die Windel vollgesch... war bzw. die "tollen" Fotos vom Töpfchentraining mit der eingepieselten Hose rumzeigen müssen.....
    Zugegeben, ich war auch kein "Engelchen von Schwester", ich habe ihn damals auch gerne geärgert ("Du Hosenscheisser), bzw. ich habe dann demonstrativ gesagt "du stinkst" etc.....Anscheinend ist Louisa da verständnisvoller/rücksichtsvoller?? Ich habe zumindest hier noch nie von was Gegenteiligem gelesen?!
    Als Trost: ich habe einen (getesteten) grenzwertig hochbegabten ) und habe mir in der ersten Schulklasse während des Unterrichts in die Hose gemacht.....passiert also auch "Normalos", ich hoffe ich konnte dich hiermit ein bisschen aufmuntern!!! Jolina scheint sich ja von der Bfolge "normal" zu entwickeln; NUR langsamer.....sage dir einfach, dass sie in bspw. 3 Jahren bestimmt keine Windel mehr braucht.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, doch Louisa macht auch ein kleines Drama wenn es hier stinkt. "Bahhh, geh weg du stinkst!" das sagt sie teilweise auch wenn es gar nicht stimmt, doch ich denke so sind Geschwister untereinander, gibt zwar dann nen Staucher von mir, aber ich glaube Drama ist das nicht ;-)
      Ich hoffe mal, dass es keine 3 Jahre mehr dauert, örgs, dann passt sie auf keinen Wickeltisch mehr und auf dem Boden, geb ich zu, das ist körperlich nicht mehr so meins, man wird nicht jünger, haha

      Löschen
  3. Huhu,
    tja, was soll ich sagen? Ich kenne das Thema Windeln nur zu Gut :D
    Ja, mein Großer ist Autist und trägt sie immernoch. Er kann auch nicht ohne. Wir haben es versucht, immer wieder. Mit der Unterstützung vom Kindergarten, auf Ratschlag der Erziehungberatung (das war noch bevor wir vom Autismus wussten), mit der Heilpädagogin der Autismusambulanz. Es hat einfach nicht funktioniert. Es stört ihn aber leider auch nie, wenn seine Windel voll ist, egal ob nass oder mit stink. Auch eine nasse oder volle Hose ohne Windel haben da nichts gebracht. Weshalb ich selbst die "Sauberkeitserziehung" (ja, ich finde das Wort auch grausig) in Rücksprache mit den jeweiligen Beratern immer wieder abgebrochen habe. Wir wenden uns aktuell jetzt nochmal an die Urologie in der Hoffnung das die einen Grund finden warum unser Sohn seine Ausscheidungen nicht kontrollieren kann. Denn spricht man ihn darauf an und fragt warum er denn nicht auf Klo gegangen ist und in die Windel gemacht hat ist die Standartantwort:"das kam zu schnell! Als ich gehen wollte war es schon zu spät". Tja. Warten wir mal ab was sich für uns in dieser hinsicht noch ergibt. Denn oh, freude. Wir haben ja noch einen zweiten Fratz (4) hier rumlaufen. Dieser gilt bereits als Entwicklungsverzögert, hat einen Verdacht auf Autismus und ist selbstverständlich auch nicht trocken und zeigt auch keine Tendenzen in diese Richtung. Ob er einfach nur noch nicht soweit ist, ob er sich vielleicht ein Beispiel an seinem Bruder nimmt, oder womöglich die gleiche Probleme hat, wird sich im Laufe der nächsten Zeit dann hoffentlich zeigen.
    Liebe Grüße,
    Beate von Chaoshoch4.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir die Daumen, dass es beim Kleinen einfach besser läuft. Bei dem zu schnell kommen kann ich ein Lied singen, Louisa muss auch immer plötzlich und dann sofort. Da wird mitten im Essen los gerannt (eigentlich schon immer) und Autofahrten können schon ätzend sein, wenn sie dann 10km vorm Ziel anfängt zu jammern.

      Löschen
  4. ,Danke für den guten Text.Wir haben das bei unserer Jüngsten alles auch so erlebt.Ich setzte sie auch schon recht früh auf's Töpfchen,das hatte den Nebeneffekt,dass sie mit ihrer chronischen Verstopfung weniger Probleme hatte.Beim Toilettentraining hatten wir viel Unterstützung durch Kindergarten und Schule.Sonst schafft man das fast gar nicht.Unsere Tochter ist allerdings in der Entwicklung viel langsamer als Jolina.Das Windelanlegen klappt übrigens ganz gut im Stehen ,wenn man sich hinter das Kind stellt.Sicher ist Jolina bald soweit,sie entwickelt sich echt gut!

    LG
    Conny

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geschrieben. Und es beruhigt, wenn es anderen genauso geht. Man ist dann nicht so alleine.

    Bei Joe (6) ist das genauso. Das Prinzip Toilette hat er verstanden. Doch Joe sagt es dann wenn es zu spät ist.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Lotte ist ja schon lange Windelfrei zumindest Tagsüber, aber ich muss schon auch immer noch hinterher sein.
    Ich habe die Uhr im Blick und schicke sie nach spätestens 4h aufs WC,so auch in der Schule, sie muss nach Schulschluss aufs WC erst danach darf sie sich anziehen gehen.
    Ja das ist konditioniert, aber ich mochte einfach nicht mehr wickeln🙈
    Evtl geht das ja auch so bei Euch zumindest für die Schule? Also wenn sich das selbstständig aufs WC gehen noch hinziehen sollte, anhalten kann sie ja.
    Auf Autofahrten hab ich ja deinen Tipp damals übernommen und Wickelunterlagen auf den Sitz gepackt 😉
    Fahrpausen sind hier automatisch auch WC Pausen, ganz egal ob sie sich meldete.
    Liebe Grüße
    Beatrice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das konditionieren nicht schlecht, das einzig unangenehme ist eben bei der Sache das große Geschäft :-( - das mit der Wickelunterlage hab ich bei Louisa immer gemacht auf dem Autositz.
      Meine Mutter hat mich übrigens auch konditioniert, ich kann das Haus nicht verlassen ohne noch mal ... :D es ist ein innerer Zwang, aber macht ja nix, hahaha

      Löschen
    2. oh ok das große Geschäft kann Lotte Gott sei Dank zu 95% tatsächlich beherrschen

      Löschen
  7. Stoert es Jolina denn, wenn ein " Haufen" in der Windel ist, bzw. Meldet sie sich wenns passiert ist, dass sie sauber gemacht werden will? Zeigt sie schon sowas wie ein Schamgefuehl wenn es andere mitkriegen? Das wird in meinen Augen mit der wichtigste Schritt sein; es ist ja auch bei normal entwickelten Kindern nichts ungewoehnliches, dass sie, obwohl sie vom Prinzip her laengst windelfrei sind, es einfach mal nicht rechtzeitig schaffen.....so wie du das schilderst scheint ja die sonst echt pfiffige und begabte Louisa das nicht immer koordiniert zu bekommen.....








    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sie meldet sich nicht und es ist ihr auch nicht peinlich :-/
      nun ja, ohne Windeln meldet sie sich natürlich gleich, denn dann steht sie ja plötzlich in einer Pfütze :D

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥