Freitag, 14. November 2014

Wackel war zu Besuch

Ich bin eine Trantüte, zum einen weil ich jetzt erst den Post zu Wackels Besuch hier schreibe und zum anderen weil er in seiner luxuriösen Reisekiste die ganze Zeit hier stand und ich einfach den Hintern nicht hoch bekam den Paketschein zu drucken.

Dies ist übrigens ein Gemeinschaftspost mit JoLou, denn Wackel ist ein kreativer Dackel und war schon in vielen Nähzimmern zu Gast.

Bei uns kam er gerade rechtzeitig an um bei der Entsehung meines Nähreichs im Keller mit an zu packen.


Er hat dann ganz konzentriert die Schrauben angereicht



Die Stabilität des Regals getestet, das übrigens dort gekauft wurde wo Wackel wohnt.


Irgendwann wurde er ganz mutig und wollte auch mal rann ans schwere Gerät, endlich mal was anderes als Nähmaschinen und Weiberkrams, endlich was für richtige Kerle.


Bisschen nervig war es natürlich als er dann unbedingt schauen musste ob ich die Schubladen auch wirklich bis in die letzte Ecke schön sauber gewischt habe. Als würde da nicht sowieso bald wieder alles voller Staub sein, wo gehobelt wird fallen Späne, oder war es doch wo genäht wird da staubts?



Natürlich lies er es sich auch nicht nehmen Louisa bei den Hausaufgaben über die schulter zu blicken.




Wieso denke ich jetzt an den Hausaufgabenvergesserspruch "Der Hund hats gefrssen!"?




Mit Jolina hat er es sich dann so richtig gemütlich vors TV gefläzt um abwechselnd "Conny", "Heidi" oder "Monster High" zu schauen.



"Hast Du deine Ohren auch gewaschen?"

"Ich schau dann doch mal nach"


Mit ins Ballett durfte Wackel nicht, denn Hunde sind nicht zugelassen.





Weil Wackel jetzt echt richtig ranklotzen musste bei uns durfte er dann noch mit in den Urlaub ins Sauerland.
Ganz besonders cool fand er das Bowling und nein ich glaube nicht wirklich das er das Spiel der benachbarten Bahn kurz vorm Ende storniert hat, das war Jolina und Wackel war das auch total peinlich. (Und mir erst - aaaahhhhhh!!!!!!)


Die! Ich nehm dann mal die, pink ist für Mädchen!




Gewonnen hat übrigens Louisa, diese kleine Sportskanone kann wirklich alles, wo hat sie das nur her? Okay, von Oma und es hat eine Generation übersprungen......





Total aufgeregt war Wackel als es dann zum Edersee ging.




Er war mit auf dem Baumwipfelpfad und hat sich die Aussicht betrachtet und den Wind um die Hundenase wehen lassen.





Und dann ist ihm erst Jolinas Mütze aufgefallen, den Stoff kennt er doch, der kommt doch von seiner Chefin.




Wir haben alle eine wundervolle Zeit mit Wackel verbracht und wünschen ihm eine weitere gute Reise an die kreativen Plätze der Bloggerwelt. (Eigentlich ist sein Reisepass schon voll, ich glaube der muss verlängert werden)


Wer Wackels Tour verfolgen möchte der schaut mal hier bei Cherry Picking und wer etwas mehr über Wackels Mama wissen möchte kann auch mal hier blättern.
Genäht wurde Wackel von Catinka Hinkebein und wenn ihr hier klickt, da ist er noch ein Welpe.


Morgen werde ich dann mal versuchen diesen Post auf dem JoLou-Blog zu veröffentlichen, denn ohne JoLou wäre Wackel gar nicht zu uns gekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥