Samstag, 13. Oktober 2012

Speyer - Hauptsache dabei

Hallo!

Am Dienstag durfte ich auch mal mit ins Junge Museum in Speyer.

Zum verkleiden gab es dieses Mal (nur) Forscherjacken


Da Louisa und Ihre Freundinnen Ferien haben sind wir mal wieder ins Junge Museum nach Speyer, da wir die Kinderausstellung zu Ägypten noch nicht gesehen hatten. Ich durfte bisher nicht mit und auch wenn ich noch nicht alles verstehe was da gezeigt wird, wichtig für mich ist, dass ich dabei sein darf.

Mama sagt die anderen Ausstellungen (Hexen + Mittelalter) waren toll für Kinder. Man darf anfassen und spielen und mit allen Sinnen etwas lernen.

Das Outfit kann mich nicht überzeugen

Ich will das Ding wieder ausziehen
Das ist DOOF!!!


Diese hier war, sorry liebes Historisches Museum der Pfalz, ein Griff ins berühmte Klo.
Etwas über Ägypten am Computer lernen kann man auch zu Hause und wenn man noch nicht lesen kann war es traurig - leer und unfreundlich.

Warum unfreundlich?

Es ist eine Ausstellung für Kinder, das bedeutet anfassen erlaubt!!!!!

Und los gehts, mit Volldampf das Museum erobern


Zeitgleich mit uns war eine Führung und man hat tatsächlich eine Tür vor unserer Nase zugemacht und wir konnten nicht weiter, okay, kann man noch verstehen, aber zusätzlich war eine Gruppe mit behinderten Kindern dort und man sah, dass die "Aufseher" am liebsten eingegriffen hätten ......

Ja und als alle weg waren sind wir dann auf das fast einzige das interessant für uns war, das Nilschiff.

Ständig wurde gemahnt nicht an den Seilen zu zerren usw, kann man auch noch verstehen, doch jetzt kam die Krönung. In einem Ton der keinen Widerspruch zugelassen hat kam: "NICHT mit Blitz fotografieren!"

Aha! Mama käme niemals auf die Idee in einem Museum mit Blitz zu fotografieren, das gehört sich nicht und die Exponate können Schaden nehmen.

Aber, WAS PASSIERT MIT NACHBAUTEN AUF DENEN KINDER HERUMTURNEN WENN MAN MIT BLITZ FOTOGRAFIERT? WAAAAAAS?

Deshalb nur wenige Bilder und die auch grottenschlecht.

Cedrik als "Rudersklave"

Louisa "Steuermann"

...und ich total fertig muss dann auch noch rudern


Es gibt auch sehr nette Angestellte in dem Museum, aber diese eine "Tante" haben wir wohl alle gefressen und nach der "freundlichen" Behandlung und der lieblos gestalteten Ausstellung sollten wir wohl das nächste Mal in Speyer lieber das Technikmuseum unsicher machen.

Ach ja, wir sind dann auch noch durch andere Ausstellungen für Große und die waren VIEL besser als das warum wir uns durch den Baustellwahnsinn auf der A61 auf den Weg gemacht hatten.

Mama hat es tatsächlich geschafft uns wilde Horde mal auf ein Foto zu bannen.
Das ist im Innenhof und gleich gibts was zu Essen.


Wir verbuchen das jetzt unter Erfahrung, vielleicht hat es anderen auch super gefallen, allerdings finden wir, dass kopierte Malblätter und "Spielereien" auf Bildschirmen nicht das ist was ein Kindermuseum bzw eine Ausstellung für Kinder vorrangig bieten sollte.

Kurz und bündig: Es war sehr ÜBERSICHTLICH

Ja, wir sind nicht immer lieb, freundlich und können loben, wir lassen auch mal ab wenn es uns nicht gepasst hat, immer mit dem Hinweis das es UNSERE Meinung ist, doch eine mit Steuergeldern geförderte Dienstleistungseinrichtung muss halt auch was tun um die Kunden zufrieden zu stellen und wenn mir der Käse bei A... nicht schmeckt kaufe ich den auch nicht mehr und erzähle es meiner Nachbarin.

Ganz viele Bussis

Jolina


PS: Dieser Post hätte kostenlose werbung für das Museum sein können, so wie wir das freilicht Museum in Bad Sobernheim immer gerne etwas bekannter machen, aber nur wer Lob verdient bekommt dieses auch.

1 Kommentar:

  1. Das ist immer doof.. aber immerhin habt ihr versucht das Beste daraus zumachen..... naja.. wir sind allerdings im Sommer auch fast aus dem römischgermanischen Museum rausgeworfen worden, weil ich meine Kinder genötigt habe, dass Römerbett mal auszuprobierten..hihi

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥