Freitag, 9. Februar 2018

Centerparcs De Kempervennen - Natur rund um den See


Nachdem ich euch schon die Unterkunft im CenterParcs gezeigt habe, möchte ich Euch entführen in den Park, rund um den See.
Wenn auch vieles bei CenterParcs ähnlich ist und man eine einheitliche Linie hat, so gibt es einen Punkt in dem sich alle Parks grundlegend unterscheiden und das ist das Gelände wo sie stehen.

Die Natur unterscheidet sich, mal ist es flach, wie hier, mal muss man steile Wege hoch und runter laufen, wie im Sauerland oder der Eifel.

Hier in De Kempervennen ist es flach und das Gelände ist rund um einen See angelegt, den man leicht umrunden kann.

Es liegen nur wenige Häuser direkt am See, sondern alle etwas zurück im Wald, mitten in der Natur.

Ich würde sagen kommt einfach mal mit uns, einmal rund um den See.




Im Prinzip ist der Park Autofrei, nun ja, aber da gibt es natürlich die Elektroautos, die man sich mieten kann, die Autos des Parkpersonals, unzählige Fahrräder, die Autos der behinderten Gäste, die fahren dürfen und die An- und Abreise Tage. Ja und dann gibt es natürlich noch die Idioten, die sich an keine Regeln halten....
Deshalb gibt es in mehr befahrenen Bereichen wirklich Fußwege und dort lässt man kleinere Kinder auch besser laufen.

Donkey  Corner



Gleich beim Parkeingang ist die Donkey Corner, und übrigens fand Louisa es uncool sich neben das Schild zu stellen, egal, ich fand es cool, somit unentschieden.


Zu den Eseln kann man nicht rein gehen, aber wenn sie zum Zaun kommen, darf man sie natürlich streicheln.
Unser Haus lag übrigens direkt hinter dem Erdwall hinter dem Gehege und sie waren meist recht leise. Mehrere Griechenlandurlaube haben uns gelehrt, dass ein schreiender Esel am frühen Morgen wenig romantisch ist, wenn man noch eine Runde schlafen möchte.


Da es noch teilweise recht kühl war, hielten sich die Esel aber lieber in ihrem Unterstand auf.




Kinderbauernhof



Der Kinderbauernhof ist eigentlich nichts anderes als ein Streichelzoo. Daneben noch ein angeschlossenes Gehege mit Schweinen.


Mir fällt es jedesmal auf wie extrem gechillt die Ziegen hier sind. Als hätten sie statt Gras gefressen welches geraucht. Na ja, wir sind ja in Holland, da ist alles möglich ;-)

Jedenfalls können die Kinder hier auch mit Futter ins Gehege gehen ohne belästigt zu werden, wie das in ganz vielen Zoos der Fall ist.
Die Ziegen lassen sich die Liebesbeweise der Kinder auch recht gelassen über sich ergehen, haben aber einen Bereich in den sie sich zurück ziehen können, wenn sie mal eine Überdosis Umarmungen und Streicheleinheiten haben.




Manche gehen auch ein bisschen Gassi mit und die jüngeren Böcklein sind auch schon ganz schön frech.


Sogar coole Kids lassen sich von dem Charme der süßen Ziegen betören.


Natur pur 



Neben den Tieren, die hier gehalten werden, gibt es auch die, die einfach hier leben und sich auch von dem Trubel nicht vertreiben lassen.


Über die Enten, die uns immer besucht haben, hatte ich ja schon berichtet.
Sie haben ihre Nester am Rand des Sees und kommen immer mal in den Wald um zu sehen, ob es da was Leckeres auf den Terrassen zu futtern gibt.


Wenn man leise ist und Augen und Ohren aufhält, dann sieht man auch andere Waldbewohner.


Manche Enten sind auch etwas außergewöhnlicher, doch die kamen nicht zu uns zu Besuch.


Otter



Immer wieder bezaubernd sind die Otter, die in einem Gehege in der Nähe des Marked Domes wohnen.
Zu bestimmten Zeiten sind auch Fütterungen, da führen die putzigen Kerlchen sogar ein paar Kunststücke vor. Also keine richtigen Kunststücke, es sieht nur so aus, weil sie alles geben um an den leckeren Fisch zu kommen.


Es gibt auf der Rückseite auch einen Gang in den kleinen Hügel und dort kann man einen Blick in die Wohnhöhle der Otter werfen. Doch meist sind die im Wasser zu Gange, oder rennen im Gehege hintereinander her.




Spielplätze



Wenn man eines nicht suchen muss bei CenterParcs, dann sind es Spielplätze.
Natürlich gibt es auch ruhige Ecken, denn nicht jeder hat Kinder dabei. Am besten sucht man sich die Lage des Hauses vorher schon anhand des Übersichtsplanes aus.



Es gibt zwei größere Spielplätze jeweils direkt am See.
Einer beim Kinderbauernhof ist auch eingezäunt, was ich richtig super finde, gerade mit der Nähe zum Wasser.



Auf den Bildern seht ihr die Kinder mal mit Jacke, mal nur mit T-Shirt.
Wir hatten wirklich richtiges Aprilwetter und einen Tag sogar richtig, richtig warm, dass die Leute am Strand lagen.




Wem die Spielplätze nicht ausreichen, oder wer dem Nörgeln seines Kindes nachgibt, kann es auch Runden in diesen Autos auf einer Offroad Piste drehen lassen.
Wir fanden das unnötig, wir Rabeneltern und Sparbrötchen.


Für größere Spielkinder gab es auch einfach am Wegesrand diese Turntables an die man sogar sein Handy anschließen und Musik mixen konnte. Das fand Louisa natürlich sofort mega und war genervt, dass Jolina "auch" wollte.
Also total normal bei uns, wie in allen Familien mit großen und kleinen Geschwistern.


Am See



Man kann verschiedene Rundwege im Park laufen, es gibt auch Geocaching, was wir aber Jolinas Lauffaulheit wegen nicht gemacht haben.


Richtung Marked Dome und Restaurants gibt es Stege am See entlang, auf der anderen Seite läuft der Weg etwas entfernt vom Ufer um den See herum.


Auf Inseln im See machen es sich immer wieder Vögel bequem, denn dort stört sie keiner.


Wasserski wird hier ohne Boot an einem Seil auf einer fixen Bahn mit verschiedenen Sprungmöglichkeiten angeboten.
Bei schönem Wetter war dies rege besucht.


Und natürlich kann man auch Tretboot fahren, ich wollte ja mal unbedingt mal mit so einem Schwanenboot fahren, hat sich dann aber doch schon wieder nicht ergeben.


Die Enten (unten links) habe sich schon an die bombastischen Schwäne gewöhnt.


 Es gibt auch Restaurants mit Terrassen raus auf den See, was jetzt bei dieser Jahreszeit noch nicht so genutzt wird, aber im Sommer ist das sicher einfach nur genial.
Ein großes Restaurant war sogar geschlossen und wurde als Outletstore genutzt, natürlich haben wir dort Schnäppchen gemacht.




So sieht der Marked Dome übrigens von der anderen Seeseite aus.


Hausboote



Es gibt hier auch ein paar wenige Hausboote, aber ganz ehrlich? Ich mag es lieber einfacher und dafür näher am Schwimmbad und den ganzen Aktivitäten.
Zum Glück mag jedes etwas anderes und ohne Kinder würde ich mich vielleicht auch mal auf dem Wasser einmieten.





Manchmal trifft man am Wegesrand auch märchenhafte Wesen...


... ach so, das ist nur Jolina, die gerade von Wannabe Prinzessin kommt, mit einem fragwürdigen pinken Lippenstift.


Manchmal findet man auch Löwenzahn schön und macht ein Foto.
Das passiert aber nur, solange das Ding nicht auf unserem Grundstück zu Hause wächst, da mag ich den einfach nicht, was dem Löwenzahn wiederum egal ist und trotzdem immer wieder frech mitten im Rasen, oder zwischen den Blumen wächst.


Hab ich schon erwähnt, dass ich richtig traurig bin, dass wir diese Osterferien nicht in einen CenterParcs fahren können?
Als Ausgleich musste ich im Herbst einfach einen weiteren Park buchen, den wir noch nicht kennen.
Ich bin gespannt wie es dort so aussieht.
In den Osterferien kann man wirklich noch Schnäppchen machen bei CenterParcs in den Niederlanden, da die dort keine Ferien haben und zB der Karfreitag ein ganz normaler Arbeitstag ist.

Ich habe übrigens inzwischen eine extra Pinnwand bei Pinterest für CenterParcs und Co angelegt und dort findet Ihr auch diesen Pin wieder:


1 Kommentar:

  1. Wir sind raus aus dem Centerparcs-Alter... aber ich warte hier schon auf „WE in Bildern“ und „12 von 12“!!! *Finger trommel* #ungeduld #wasisthierlos #diesittenverkommen
    😄
    Liebe Grüße in die alte Heimat auf Zeit!

    Marie

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥