Mittwoch, 21. Februar 2018

Wenn ihr jemand erziehen wollt, dann eure Kinder....



...aber bitte nicht mich, oder andere Erwachsene.

Jetzt platzt mir aber gleich ne Ader im Gehirn.

Zeit für einen HIRNPUUUUPS!!!!!

Ja, was soll ich Euch sagen? Es ist mal wieder so weit. Ich muss mir Luft machen, sonst detoniere ich.

Ich bin seit gestern Mitglied in einer facebook Gruppe bei der es ums Reisen mit Kindern und Babys geht. Ich dachte, vielleicht bekomme ich da schöne Tipps und kann auch selbst hin und wieder mal einen meiner Blogposts zur Info einstellen.

Gewünscht war, dass man sich vorstellt und auch erzählt wie alt die Kinder sind.
Da schreibe ich also meine Vorstellung und denke, wird doch schöner mit einem Bild, eines meiner Mäuse, das auch schon öffentlich im Blog ist.

Zuerst freundliches Hallo und wo ist das, und süße Kinder und dann kam sie wieder aus dem Gebüsch. Ich glaube die sind nur in solchen Gruppen um ab und zu mal was "wichtiges" zu sagen und lauern versteckt auf die Gelegenheit. Kommt, wer ist bei facebook? Die Typen kennt ihr doch auch. Diese Person, die nicht mal einen Klarnamen bei facebook hat, obwohl das ja eigentlich Pflicht ist und haut mir ihre Meinung, die sie sich nicht selbst gebildet hat, sondern bei facebook gehört hat um die Ohren:

"Ich würde an deiner Stelle keine Kinderfotos bei Facebook veröffentlichen. Es wird immer davor gewarnt und deine Beiträge sind ganz sicher auch ohne diese interessant"😍

Dazu dann noch das Posting der Polizei wo sie vor Kinderbildern im Netz warnt - jaaa kenne ich.
Ich antwortete ich mit dem Link zu meinem Blogpost wo ich meine Gründe erörtere

"Kennst Du mich? Nein!
Vielleicht möchtest Du eine Antwort?"


Ja, dann kam der Admin zu Hilfe, danke dafür.

"Bitte hier in dieser Gruppe keine Diskussionen oder Belehrungen, wie man was postet oder nicht. Ich denke, wer welche Bilder postet oder eben nicht (aus welchen Gründen auch immer) sollte auch jeder Einzelne selber entscheiden. DANKE!"

Und dann kam was ich ja wie die Pest hasse.
Der Admin sagt etwas dazu, sogar groß geschrieben mit Ausrufezeichen und dann sollte es gut sein, aber NEIN! Es wurde nochmal erklärt und weiter etwas dazu gesagt. Das geht gar nicht!
Das ist wie in der Schule und der Lehrer sagt es ist Ruhe und die Schüler halten einfach nicht den Mund und stören weiter den Unterricht, mit dem Unterschied, wir sind doch eigentlich erwachsen und aus dieser Phase raus? Oder doch nicht?

"War nur ein nett gemeinter Tipp! Es gibt leider nicht nur gute Menschen im Netz und wenn sogar die Polizei warnt...Aber mach wie du es für richtig hältst 😊



 In den meisten Gruppen, die ich nutze, steht es übrigens - zum Schutz der Kinder-sogar in den allg. Gruppenregeln."

Ich habe dann noch ein GIF nachgeschickt in dem ich sie genervt mit der Fernbedienung ausschalte und ihr gesagt sie soll auf den Admin hören.
Na ja der Admin hat ihr auch nochmal gesagt, dass es JETZT gut wäre und war wohl ähnlich angepisst wie ich.

Edit: 1 Stunde später musste dieses Klugscheißerchen doch das letzte Wort haben und hörte schon wieder nicht auf das JETZT des Admins und nörgelte wie ein kleines Kind. Ich hören fast schön den beleidigten Unterton und sehe das Aufstampen eines Füßchens in Größe 39/40:

"War keine Belehrung, da ich schrieb: "ICH würde..." und zweitens hatte ich auch schon geschrieben "Mach wie du es für richtig hältst😊""

Wirklich, diese Leute mit ihren seltsamen, kryptischen Namen, die sich hinter dem Bild eines Hundes verstecken. Ist Euch schon mal aufgefallen, wie oft die wirklich Hundebilder nutzen?
Ich überlege mir dann immer, ob das so verbiesterte Muttis sind, wo die Kids schon aus dem Haus sind, also so mein Alter, nur mit chronologisch richtigem Ablauf der Familienplanung.
Oder so pseudoschlaue, stark geschminkte Tussen, die jeden Satz mit "Boah ej..." beginnen und den Klarnamen "Schantalle" tragen und die Fähigkeit besitzen schon mal gelesenes unverdaut wieder zu geben. Teils mit, teils ohne Fehlern in Rechtschreibung und Grammatik (so wie das bei mir auch öfter mal der Fall ist *grins* )


Jetzt zu dem eigentlichen Thema:

Erziehungsversuche an anderen Eltern


Leute, ich könnte zum großen Teil eure Mutter sein, was ja noch nichts heißen soll, aber ich habe einen Riesensack Lebenserfahrung und habe auch schon ein paar Generationen Kinder und auch deren Eltern groß werden sehen.
Ich kann also auf Ursache und Wirkung nicht nur vom Hören sagen zurück blicken.

Jetzt gibt es ja den Trend "Unerzogen" oder wie auch immer.
Im Prinzip finde ich jeder soll machen was er will, so lange mich die Kids nicht stören, anpöbeln oder in meinem Ding stören, blöd nur, dass die später mal meine Rente zahlen sollen, aber ich hab ja selbst vorgesorgt.

An dieser Stelle solltest Du gemerkt haben, dass in meinen Hirnpupsen immer eine Prise Ironie, aber auch Wahrheit steckt.

Ja, diese wenig- bis unerzogenen Kinder sitzen zur Zeit bei meiner doch nach recht angestaubten Prinzipien ERzogenen Tochter in einer Klasse.
Das Mädel war nach den ersten Tagen geschockt und meinte "Die sind alle voll asozial" - die Geschichten die ich höre, ja, ich muss ihr Recht geben, neben pubertärem Gehabe schwingt da ziemlich asoziales Verhalten mit. (Nicht bei allen, aber es reichen ja schon 2-3 von der Sorte, kennt man ja, das Ding mit der Eigendynamik) 
Wie kann man als Lehrer auch erwarten, dass nur die geringste Dosis Aufmerksamkeit im Raum vorhanden ist.

Natürlich können Kinder nichts dafür, wenn sie immer nur nach ihren Bedürfnissen handeln dürfen und das auch geduldet wird, dass sie plötzlich in der Schule nicht mehr ihr Ding durchziehen dürfen ist eine komplett fremde Welt für sie. Wir wüssten jetzt auch nicht auf Anhieb, wie man sich bei Marsmenschen richtig benimmt.

Ich bin mal gespannt wie das in der neuen Tanzgruppe bei Jolina wird.
Wir hatten das schon einmal und das hat sie total verzweifeln lassen, so sehr, dass sie zwischen den wilden Kindern stand und sich in die Hose gemacht hat. Ich stand daneben und mir brach es das Herz. So gerne wollte Jolina tanzen, doch die anderen wohl nicht, die wollten toben. Denn bei ihr heißt "Setzt Euch alle mal hin" eben hinsetzen und nicht weiter wie gestört schreiend durch den Raum rennen, auch nach mehrmaligen Aufforderungen. Es muss doch möglich sein 45 Minuten in der Tanzstunde zu tanzen und mal das zu machen, was die Trainer wollen. Wenn die Kinder das nicht wollen/können/sollen, dann muss man sie im Indoorspielplatz abliefern, aber bitte nicht in einer Tanzgruppe.

Jetzt scheinen gerade Mütter durch die Hormone der Schwangerschaft und der Geburt das unbezwingbare Bedürfnis zu haben ihr Wissen zu vermitteln und ihre Grundsätze und ihre Überzeugungen. Da sie aber ja nicht in die Entwicklung ihres Kindes eingreifen möchten, muss es an anderer Stelle raus.
Wo wäre da ein geeigneterer Ort als bei anderen Müttern.

Die machen doch eh ALLES falsch.

  • Die Impfen - oder tun es nicht

  • Die geben ihren Kindern Zucker/Milchprodukte/Fleisch/MILCHSCHNITTE 
(Also die Milchschnitte scheint ja wirklich immer zu angeregten Diskussionen zu führen und ein Werk des Teufels zu sein. Also ich sehe in Milchschnitte eine Süßigkeit, basta und nicht mehr und nicht weniger)

  • Die lassen sie anziehen was sie wollen - oder eben nicht

  • Die spielen auf dem Spielplatz gar nicht mit - oder tun es doch

  • Die haben Fluor in der Zahnpasta - oder eben nicht

  • Die stillen bis zum Gymnasium - die stillen sogar gar nicht


Also grundsätzlich ist es so, dass man selbst es alleine richtig macht und alle anderen Falsch!!!
Darf ich Euch mal was sagen?

Ihr geht mir auf den Sack (da ich nur den voller Erfahrungen habe und in Ermangelung eines der angewachsenen ist es wohl dann der)

Könnt ihr nicht einfach mal die Klappe halten? Jedenfalls dann, wenn man euch absolut nicht gefragt hat?
Finger von den Tasten, sonst schreibt ihr doch auch kaum was, immer nur Besserwissern. Ihr werdet nicht zu besseren Müttern, wenn ihr euch über andere aufregt.
Schaut auf eure Kinder und macht euer Ding und haltet euch verdammt nochmal an Regeln, dafür sind sie da, oder seid ihr schon eine von der Generation, der man gar nix beigebracht hat?

Im Parkverbot parkt man nicht, denn da hat sich bestimmt einer was dabei gedacht.
Klamotten im Laden bezahlt man, bevor man nach Hause geht.
Müll gehört in die Tonne und nicht auf die Straße, denn dann muss es von meinen Steuergeldern dort weg gemacht werden, also will ich es aus 2 Gründen nicht.

UND

Wenn der Admin sagt, es ist gut, dann hält man den Ball flach und sieht ein, dass man hier jetzt mal nicht die alleinige Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Und selbst wenn es so wäre, dass man es leider für sich behalten muss.


Boah, das musste jetzt mal raus.

Denn ich habe mir selbst auferlegt: "Wenn ich nichts nettes zu sagen habe, dann lasse ich es einfach, jedenfalls bei facebook und Co"


Dienstag, 20. Februar 2018

Aqua Mundo im CenterParcs De Kempervennen


Heute nehme ich Euch mit ins Aqua Mundo des CenterParcs De Kempervennen.
Für uns ist es ja immer wichtig, dass das Tropenbad verschiedene Voraussetzungen hat, die hier wirklich gut erfüllt werden. Jedenfalls war es in dem Zeitraum in dem wir dort waren super für uns.

Montag, 19. Februar 2018

Jetzt nähe ich auch KlimperKlein, heute Pantys

2 Pantys

Wie sehr mich das verlängerte Wochenende bei Anja von Look for the Good wieder bereichert hat, habe ich Euch ja schon hier erzählt.
Ich sehe ja immer ihre Skaterkleider und Co genäht nach Klimperklein.
Was mich bisher etwas abschreckte war das Buch, denn ich HASSE Schnittmuster abpausen, nein Malerfolie macht es auch nicht besser.
Doch dann blätterte ich bei Anja die Bücher durch und unterhielt mich auch über die Erwachsenengrößen mit ihr.

Sonntag, 18. Februar 2018

Ein Wochenende zwischen Spenden sammeln und Waffenhandel - WIB 17.2.-18.2018

Wochenende in Bildern

Ich weiß, letzten Sonntag habe ich gar nicht gebloggt, das lag daran, dass ich mit der lieben Anja und ihrem Mann, mit einem Glas Nahewein, kichernd vorm Tatort saß.
Es ist schon wieder so weit weg dieses wundervolle Wochenende, an dem ich Euch natürlich trotzdem teilhaben ließ.

Und jetzt ist schon wieder Sonntag Abend. Edit: 21:45h und ich habe den genialsten Tatort seit langem gesehen, puhh war ich angespannt....

Samstag, 17. Februar 2018

Buchtipp: Irgendwie Anders


Heute möchte ich Euch ein Buch ans Herz legen, das ich auch im Leben 1.0 den Menschen immer wieder ans Herz lege.

Wir haben dieses Buch zwar nicht zu Hause, trotzdem kenne ich es, wie viele anderen Bücher auch, die versuchen "anders sein", oder Behinderung kindgerecht zu erklären. Ich halte es für eines der besten Bücher in diesem Bereich.

Jetzt brachte es Jolina aus der Bücherei mit nach Hause und somit Grund genug es Euch auch hier im Blog ans Herz zu legen.

Irgendwie Anders*


Freitag, 16. Februar 2018

Restauranttipp: Der Gewölbekeller in Speyer


Wer das Besondere, oder Außergewöhnliche sucht, der ist richtig im Gewölbekeller in Speyer.

Wir hatten das Glück dort ein extra für uns gekochtes Menü beim Bloggertreffen des JuMus genießen zu dürfen.

So kann man hier zB auch "Essen im Dunkeln", Kochkurse buchen, oder einfach besondere Themenabende erleben, das ganze findet man auf der HP unter Termine.

Wir bekamen also ein spezielles Paul Maar-Dinner

Donnerstag, 15. Februar 2018

10 Gründe warum man Pinterest einfach lieben muss



Wer meinen Blog liest, der stößt immer wieder auf Pinterest.
Das liegt daran, dass Pinterest inzwischen mein liebstes Werkzeug ist um meine Artikel unters Volks zu bringen.
Aber alles der Reihe nach.

Ich bin ein Ur-Pinner, genauer gesagt seit Januar 2012, also wahnsinnige 6 Jahre bin ich schon dabei.

Damals musste mich noch jemand einladen, denn die Anmeldung klappte gar nicht so problemlos von Deutschland aus und auch die Sprache war rein Englisch. Das merkt man noch an ganz alten Pins von mir und an manchen Pinnwänden, die ich nicht komplett eingedeutscht habe.

Inzwischen ist Pinterest aber nicht nur bei ein paar verrückten Kreativen rund um den DaWanda-Clan bekannt, sondern Pinterest schwappt über alle Bereiche.

Ich zähle Dir mal 10 Gründe auf, warum Pinterest einfach nur genial ist, auch für Dich.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Anzeige: Wir rocken mit dem Drummer Girl beim OTTO Shopping Festival


Wer uns bei Facebook folgt, oder Instagram hat sicher mitbekommen, dass Jolina unbedingt eine Blockflöte wollte. Bei YouTube im Kanal habe ich dann die ersten Flötentöne sogar als Film fest gehalten.

Natürlich war mir klar, dass Jolina nicht wirklich der Typ ist, um Flöte zu spielen, aber alle in der Klasse lernen jetzt Flöte und sie war total unglücklich.

Wir haben uns jetzt geeinigt, dass Jolina ein bisschen Glockenspiel klimpern darf. Eigentlich haben wir ja schon eins zu Hause von Louisa, doch ein etwas hochwertigeres und natürlich nicht bunt.

Vielleicht schafft Jolina durch das farbige Notenheft ja doch mal ein Lied zu klimpern.


Dienstag, 13. Februar 2018

Besuch bei Sontje von Look for the Good

Jolina und Sontje, Freundinnen mit Down Syndrom

Ich war nicht dabei beim WIB und ich habe sogar 12von12 verpennt.
Keine Sorge, wir sind nicht krank, wir haben uns nur eine intensive Auszeit im Leben 1.0 genommen und dafür das digitale Leben stark herunter geschraubt.

Dafür fing diese Freundschaft im Netz an, durch diesen Blog, ist das nicht großartig?
Danke für die Erfindung des Internets, sonst hätten Anja und ich uns wohl nie gefunden.

Ja, wir waren einfach mal ein verlängertes Wochenende in Franken bei Anja von Look for the Good, bzw der Blog heisst Sontje und das Chaoshaus.
Die Entscheidung zu fahren war total spontan.

Freitag, 9. Februar 2018

Centerparcs De Kempervennen - Natur rund um den See


Nachdem ich euch schon die Unterkunft im CenterParcs gezeigt habe, möchte ich Euch entführen in den Park, rund um den See.
Wenn auch vieles bei CenterParcs ähnlich ist und man eine einheitliche Linie hat, so gibt es einen Punkt in dem sich alle Parks grundlegend unterscheiden und das ist das Gelände wo sie stehen.

Die Natur unterscheidet sich, mal ist es flach, wie hier, mal muss man steile Wege hoch und runter laufen, wie im Sauerland oder der Eifel.

Hier in De Kempervennen ist es flach und das Gelände ist rund um einen See angelegt, den man leicht umrunden kann.

Es liegen nur wenige Häuser direkt am See, sondern alle etwas zurück im Wald, mitten in der Natur.

Ich würde sagen kommt einfach mal mit uns, einmal rund um den See.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Übernachten im Hotel Speyer am Technik Museum

Hotel Speyer

Jetzt habe ich euch in der letzten Zeit so viel von Speyer erzählt, doch nicht jeder fährt nur eine Stunde hier her und deshalb habe ich heute einen Übernachtungstipp für Euch.

Das Hotel Speyer


Hier könnt ihr ganz klassisch im Hotelzimmer übernachten, oder Euer rollendes Zuhause auf einem der Stellplätze im Caravanpark abstellen.

Dienstag, 6. Februar 2018

Hellau im Dschungel beim BCC


Ich denke Ihr habt es schon befürchtet erwartet, ich habe die volle Dröhnung Saalfasching vom letzten Wochenende im Blog für Euch.

Dieses Jahr war das Thema Dschungel und deshalb sind die Bilder auch etwas merkwürdig belichtet, denn unter dem dichten Blätterdach des Dschungels ist das Licht ja ganz anders.

Erinnerte mich auch ein bisschen an die Dschungelparty, die Louisa zu ihrem 7. Geburtstag vor 5 Jahren hatte.

Sonntag, 4. Februar 2018

Faschingswochenende in Bildern 3./4.2.2018


Wir lieben unsere Kinder.
Das wird spätestens immer an einem Wochenende im Jahr sehr deutlich, wenn sich zwei Faschingsmuffel mit den Töchtern ins bunte Treiben werfen.
Dieses Jahr hatte unser Verein das Motto Dschungel.

Samstag, 3. Februar 2018

Leseempfehlung: Leben mit Down Syndrom


Samstags bekommt Ihr ja eigentlich Buchempfehlungen von mir.
Heute gibt es aber mal eine Zeitschrift.

Herausgegeben wird die

Leben mit Down Syndrom



vom Deutschen Down Syndrom Infocenter und Jolina hält schon die 87. Ausgabe in der Hand.

Freitag, 2. Februar 2018

Cool Factor bei CenterParcs

Cool Factor bei CenterParcs

Unsere Kinder sind riesengroße CenterParcs Fans und das liegt auch daran, dass das Angebot mit ihnen mit wächst, und dass etwas geboten wird für ganz kleine Babys, für Kindergartenkinder und auch für pubertierende Teenager gibt es Dinge die cool genug sind, dass man da auch mal das Handy aus der Hand legt, oder die Musikstöpsel aus den Ohren.

Wir fahren seit 2009 als Wiederholungstäter zu CenterParcs.
Damals hatte ich noch gar keinen Blog, aber ich habe 2016 einen Blogpost aus der Erinnerung zu unserem ersten CenterParcs Besuch verfasst, weil es so genial war. Damals waren wir praktisch nur um die Ecke in der Eifel.
2009 war unsere Große 3 Jahre alt und fand Schaukelelefanten und das Balluba großartig.
Klickt mal zum Spaß rüber und schaut wie klein die Große mal war - hach Erinnerungen, schmacht.

Heute muss man sich schon etwas anderes ausdenken, dass auch Louisa CenterParcs noch als Lieblingsurlaubsort nennt.