Sonntag, 25. Juni 2017

Tag der offenen Tür bei der Lebenshilfe Werkstatt

Plakat Einladung zum Lebenshilfe Tag der offenen Tür

Am Samstag waren wir zu Besuch in der Nachbarschaft. Die Lebenshilfewerkstatt in Bretzenheim hatte ihren jährlichen Tag der offenen Tür, und wie meistens war das Wetter perfekt für die Feier im Hof mit Getränken, lecker Essen und Musik. Am Nachmittag stand der Wind so, dass wir im Garten die Musik mithören konnten.



Die letzten Jahre war Christian oft alleine mit den Mädels bei dem Sommerfest der Werkstatt, weil meistens noch andere Termine anstanden. 2010 waren wir zum ersten Mal dort neugierig rein schnuppern, das könnt ihr hier nachlesen, allerdings hab ich da was von "zukünftigem Arbeitgeber" geschrieben, da habe ich heute andere Wünsche für mein Kind, aber das alles wird die Zeit erst zeigen, wo sie am Ende glücklich ist.

Schwenkbraten vom Schwenkgrill

Echter Schwenkbraten vom Schwenkgrill ist natürlich etwas leckeres und kann ich jedem nur ans Herz legen einmal zu probieren, typisch für diesen Teil von Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Ich fand es wieder sehr informativ gemacht und man konnte nicht nur sehen was hier alles hergestellt wird, sondern auch kaufen.

Schilder mit Sprüchen


Sektflaschen spezial Etiketten

Produktion der Kaminanzünder

Diese Kaminanzünder kaufen wir auch und benutzen sie auch, die funktionieren ganz super und zusätzlich unterstützen wir damit die Werkstatt.

Kaminanzünder von der Lebenshilfe

Aus diesem selbst bemalten Papier werden Geschenktüten geklebt, wirkliche Unikate.

selbst gestaltetes Geschenkpapier

Bei uns im Ort ist der Berufsbildungsbereich untergebracht und dort werden erst einmal verschiedene Dinge erlernt, bevor die Berufsschüler, dann in die einzelnen Produktionsbereiche schnuppern.

Hier findet man Dinge, die wir DIY-Feen auch machen und die Stoffe habe ich auch zum Teil zu Hause.

Kirschkernkissen bei der Lebenshilfe

Die Mitarbeiter dort sind so freun dlich und haben Jolina sofort gezeigt welche tollen Spiele sie hier gebaut haben.

Jolina mit Riesen Geduldsspiel

Unter dieser Kugelbahn sind an zwei Stellen starke Magnete angebracht und die Kugeln werden dort beim schnipsen einfach gestoppt. Jolina hatte das Spiel gleich gut raus, und eine sehr eigene Technik, beim schnipsen streckte sie den Zeigefinger weg und benutzte die übrigen Finger.

Jolina und die Kugelbahn

Gekauft haben wir dann so einen Würfel, der im Berufsbildungsbereich gefertigt wurde.
Es ist ein Soma Würfel und ich werde ihn mit in Urlaub nehmen und knobeln.

SomaWürfel

Am Glücksrad erdrehte sich Jolina zuerst einen Wasserball, ideal für den Urlaub und dann einen Kugelschreiber für mich.
Auch die Mitarbeiter der Werkstatt umlagerten das Rad und versuchten ihr Glück.

Glücksrad


... und dann war da die Hüpfburg. Natürlich hatte Jolina sie sofort entdeckt und wir mussten sie überreden erst den Rundgang mit uns zu machen, auf dem Rückweg gab es dann kein Halten mehr. Ihre Kniescheiben blieben zum Glück dort wo sie hingehören und mir tut es immer in der Seele weh, dass wir dem Kind diesen Spaß eigentlich verbieten müssen.

Jolina in der Hüpfburg

Dann entdeckte ich noch diese Amerikaner mit Einhörnern und ich wusste Louisa würde sich total darüber freuen, auch wenn sie lieber zu Hause geblieben war, was künftig wohl öfter vorkommt, das ist eben das Alter und sie nabelt sich langsam ab.

Amerikaner mit Einhörnern

Im Hof saßen viele Mitarbeiter und ihre Familien beim feiern und da waren sie auch, die vielen Menschen mit Down Syndrom, andere als die, die man beim Down Sportlerfestival sieht und das tut dann doch ein wenig im Herz weh. Nicht alle waren so, aber viele entsprachen so sehr dem Bild, das man früher im Kopf hatte. Vor 20 Jahren war die Förderung lange nicht so gut, die Bedürfnisse nicht so erforscht. Wir haben einfach Glück, dass Jolina heute zur Schule geht und nicht vor 20 Jahren. Das sind die Momente die einen immer auf den Boden zurück holen und vielleicht ist dies doch Jolinas zukünftiger Arbeitsplatz, vielleicht macht sie das glücklich und nicht das was ich mir für sie wünsche.

Jolina vor der Lebenshilfe

Nach dem Essen bekam Louisa ihren Einhorn-Amerikaner und quietschte vor Freude.

Louforyou mit Einhorn Amerikaner

Weil ich heute den ganzen Tag mit Migräne total flach gelegen habe und der geplante Messebesuch absolut nicht möglich war ist dies gleichzeitig mein WIB

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥