Sonntag, 11. Juni 2017

Meine Blogroll: Moms favorites and more

Heute stelle ich Euch eine liebe Bloggerin vor, mit der ich im September das Maggiwerk unsicher gemacht habe, na ja, um bei der Wahrheit zu bleiben, nicht nur wir zwei, sondern auch noch 8 andere Blogger inkl. Kindern.
Sylvi beantwortet mir als Nr. 21 meine Fragen und ist somit die letzte Blogvorstellung vor der Sommerpause.
Im Sommer gehen wir doch lieber ins Schwimmbad, den Zoo oder einfach raus in die Natur als Blogs zu lesen. Deshalb erst mal Sommerpause bis September. Dann starte ich mit weiteren Blogs die ich gerne lese, denn da gibt es noch einige von denen es sich echt lohnt se zu kennen.

Jetzt aber erst mal als Sommer-Opener

Moms favorites and more

Bloglabel Moms favorites and more


  • 1.Wie heißt dein Blog und seit wann gibt es ihn/es?
Mein Blog heißt Mom's favorites and more und es gibt ihn seit März 2016.




  • 2. Erzähle uns doch ein bisschen von dir und deinem Blog.
Ich bin Sylvi, 33 Jahre, und lebe mit meinem Mann und meinen Töchtern (5 und 10 Jahre) in Leipzig. Ich bin Vollzeitmami und Bloggerin, denn was aus Spaß an der Freude begann, ist mittlerweile schon ganz viel mehr.
Nachdem ich jahrelang Blogleser war, wurde ich gebeten für einen anderen Blog einen Gastartikel zu schreiben. Das hat mir total Freude gemacht, weshalb dann die Idee in mir aufkeimte, vielleicht auch selbst mit dem Bloggen zu beginnen. Mom's favorites an more ist genau das was es aussagt. Den Namen habe ich bewusst gewählt, um mich nicht nur auf "Mütterthemen" festzulegen. Es geht um meine Lieblinge. Neben meiner Familie sind dies vor allem Bücher und meine Koch- und Backleidenschaft, aber auch ganz viel mehr, nämlich all das, was mir gerade so in den Kopf kommt. Das kann tagesaktuelles sein oder auch mal eine DIY-Idee.


  • 3.Was war ursprünglich deine Motivation deine Gedanken im Internet zu teilen?
Der Text, den ich damals als Gastartikel verfasste, kam sehr gut an und ich hatte noch so viel mehr, was ich sagen wollte. Doch ich wollte auch "gehört" werden, war auf der Suche nach Gleichgesinnten und fand das Bloggen wäre der optimale Weg für mich, um diesen Gedanken einen Ort zu geben an dem ich sie zum einen festhalten, aber zum anderen auch mit anderen in den Dialog treten kann. Ich denke, dass mir das gelungen ist, denn ich habe nicht nur stille Leser, sondern viele, die regelmäßig kommentieren. Das freut mich sehr, denn es zeigt mir, dass die Menschen meinen Blog als das verstehen, was er sein soll: Eine Plattform zum Austauschen - eine kleine Community.


  • 4. Wie oft veröffentlichst du neue Beiträge und was inspiriert dich dazu?
Am Anfang habe ich 2-3 Beiträge die Woche veröffentlicht, zwischenzeitlich waren es sogar mal 7 pro Woche. Das ist aber eindeutig zu viel gewesen. Ich mag mich nicht so festlegen, denn was gesagt werden muss, das muss dann auch raus. Mit 4-5 Beiträgen in der Woche fühle ich mich ganz wohl. Allerdings sind da auch schon die Freitagslieblinge und das Wochenende in Bildern inbegriffen. Beides wollte ich am Anfang nie machen und habe es mittlerweile so lieb gewonnen. Es ist für mich nicht nur eine Rückschau, sondern auch Inspiration. Indem ich mir Gedanken mache, was mir besonders wichtig war in der Woche kristallisiert sich oft heraus, was eventuell auch noch einmal auf dem Blog näher besprochen oder vorgestellt werden sollte. Ansonsten ist natürlich vor allem unser Familienleben eine Inspiration für mich, aber auch die Beiträge anderer Bloggerkollegen oder das aktuelle Tagesgeschehen.


  • 5. Gibt es andere Blogs die du gerne liest?
Es gibt einige Blogs, die ich gerne lese. Dazu gehört zum Beispiel:
Zicklein & Böckchen: http://zickleinundboeckchen.de/
Hallo liebe Wolke: http://halloliebewolke.de/


  • 6. Welchen deiner Blogposts magst du am liebsten, oder welchen sollten wir uns alle unbedingt mal ansehen?
Ich mag viele gerne, denn in jedem steckt mein Herzblut, meine Seele, mein Leben.

  • 7. Wenn du dir etwas von deinen Lesern wünschen könntest, was wäre das? 
Ich glaube, dann würde ich mir Treue wünschen, damit wir noch viele gemeinsame Jahre miteinander verbringen können.


  • 8. Hast du einen großen Wunsch für die Zukunft?
Ich habe vor allem einen Wunsch und der ist mir besonders wichtig: Gesundheit für mich und meine Liebsten. 2016 war kein einfaches Jahr für uns und es hat mir gezeigt, wie schnell alles plötzlich anders sein kann. Daher wünsche ich mir einfach Gesundheit. Natürlich habe ich auch den ein oder anderen, kleineren und auch größeren materiellen Wunsch, aber ich habe gelernt, dass es einfach wichtigere Dinge im Leben gibt und man auch mit wenig glücklich sein kann. Gesundheit ist deshalb für mich das A und O.


  • 9. Wo bist du sonst noch zu finden, zB facebook, Youtube usw

  • 10. Am Ende noch ein kleiner Lückentext:

Wenn ich noch mal 20 wäre, würde ich: ...Alles noch mal genauso machen, wie ich es gemacht habe.
Ohne... meine Familie... geht für mich nicht.
Bloggen ist für mich... Ausgleich und eine große Liebe
Meine Kinder sind ...mein ein und alles und einfach wunderbar.



Dankeschön liebe Sylvi, dass du den Abschluss der ersten Runde gemacht hast und mir deine Bilder zur Verfügung gestellt hast.
Von den Blogs die du genannt hast kenne ich tatsächlich nicht einen, es gibt wirklich inzwischen wahnsinnig viele Familienblogs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥