Dienstag, 2. Mai 2017

Ein Besuch bei der Orthoptistin

Augenärzte sind bei uns im Kreis Mangelware, als Erwachsener einen Termin zu bekommen ist wie Lotto spielen, Kinder bekommen Termine, allerdings kann auch das dauern.
Jetzt ist unser Augenarzt im Ruhestand, allerdings war der gar nicht unsere erste Wahl und schon etwas ungeduldig mit Kindern, aber die Orthoptistin in der Praxis ist top.

Häufig nennt man das was Orthoptisten machen auch "Sehschule"
Unser wundervolle Orthoptistin hat also die Praxis gewechselt und die Unterlagen mit genommen, juhu. Sie kennt sich nämlich auch ganz toll mit Menschen mit Down Syndrom aus und hatte schon gute Tipps auf Lager für uns.

Jolina (Down Syndrom, 8) beim Augenarzt, beim Augen vermessen



Eigentlich nimmt der Papa bei uns die meisten Arztbesuche mit Jolina wahr. Das liegt zum einen daran, dass Jolina das totale Papamädchen ist und der Papa als Trostspender an erster Stelle steht. (Kein Wunder, denn Mama ist ja ständig am erziehen)
Zum anderen habe ich selbst nicht mehr genug Kraft Jolina im Notfall wirklich fest zu halten. Meist ist sie ja lieb, aber es gibt auch schon mal blöde Situationen, da sind beim Blutabnehmen auch schon mal drei Leute nötig die das Kind fest halten.

Jolina (Down Syndrom, 8) beim Augenarzt, beim Augen vermessen

Da es aber eine andere Praxis ist waren wir zu zweit mit Jolina dort.
Wir waren wirklich so blöd und hatten einen Termin in den Herbstferien vereinbart, so wie ganz viele andere Schulkinder auch. Nach 1,5 Stunden warten ist auch eine Jolina nicht mehr besonders gut gelaunt. Trotzdem machte sie so toll mit, dass wir extrem erstaunt waren, wow.


Jolina (Down Syndrom, 8) beim Augenarzt, beim Augen vermessen

Da es uns und auch den Lehrern öfter auffällt, dass Jolina rot und grün verwechselt, andere Farben aber nicht, machten wir erneut die Tests, die sie alle bestand, rot-grün-blind ist sie also wirklich nicht, aber irgend etwas verwirrt sie wohl bei diesen Farben, schon merkwürdig.

In der Sehschule

Ich bin Mitglied einer facebook Gruppe bei der es um Brillenkinder geht und dort kam die Frage auf, die ich mir selbst auch schon gestellt habe.
Braucht Jolina eine Sonnenbrille?
Wenn ich selbst meine Sonnenbrille aufsetze kommt öfter, dass sie auch eine möchte, doch eine zweite Kinderbrille als Sonnenbrille mit Sehstärke ist ja jetzt auch nicht billig.

Die Antwort in der Praxis war, dass man das eigentlich nicht macht, höchstens wenn das Kind sehr häufig zB am Strand ist.
Auch ist es ein Irrglaube, dass Menschen mit dunkler Augenfarbe weniger Lichtempfindlich sind, Jolina hat ja ganz dunkelbraune Augen.
Der Tipp war eine Sonnenbrille zu kaufen und die über die normale Brille drüber zu ziehen, ich werde demnächst mal ausprobieren ob das bei uns überhaupt geht.
Vielleicht gibt es ja auch so Sonnenbrillenclips für Kinderbrillen

Pflaster zum Auge abkleben mit Disney

Früher mussten wir auch schon mal abkleben, da war Jolina 2 Jahre alt. Irgendwann hat sie das gar nicht mehr akzeptiert.
Wenn Jolina eine Brille trägt schielt sie kaum, sobald sie diese aber nicht mehr trägt fängt sie an zu schielen, mal mit dem einen, mal mit dem anderen Auge. Doch meistens rechts. Deshalb kleben wir jetzt wieder. 2 Stunden am Tag ist Jolina also wieder Pirat, so wie hier 2012.

Pflaster zum Auge abkleben mit Disney

Jolina hat sich 10 verschiedene Disney-Mädchen-Motive ausgesucht, die erleichtern das Ganze schon mal, wobei begeistert ist sie nicht. Dann stellen wir eine Eieruhr und wenn die klingelt, dann darf das Pflaster ab und kommt auf ein Poster.

Jolina (Down Syndrom, 8) mit Brille und abgeklebtem Auge, gegen schielen

Eigentlich sollten wir auf die Brille kleben, doch da hat man uns die falsche Größe angekreuzt, die Pflaster halten auf der Brille nicht, also klebe ich direkt auf die Haut und bisher ist das auch kein Problem und ich denke auch wirksamer.

Heute hat Jolina sich bei den Hausaufgaben beschwert sie könne nichts sehen, aber das rechte Auge soll ja auch angestrengt werden.

Poster für Augenpflaster


Nach 2 Stunden wird das Pflaster auf dieses wunderschöne Schmetterlingsposter geklebt und heute haben wir dann das 7. Feld mit Rapunzel ausgefüllt.

Im Oktober haben wir dann wieder einen Termin wo Jolina auch getropft wird. Wir sind gespannt ob sich ihre Sehschwäche weiter verschlimmert hat, was schon ziemlich blöd wäre und zusätzlich hoffen wir, dass das kleben ein bisschen was bringt.


Kommentare:

  1. Da hat sich jemand etwas sehr geniales einfallen lassen mit diesem Poster. Das motiviert die Kinder bestimmt das Auge abzukleben.
    Meine Schwester ist Augenoptikerin und sie wollte unbedingt das Studium als Orthoptistin machen. Inzwischen leider nicht mehr und sie geht jetzt ab Herbst in Richtung Pädagogik :D, schade. So Fachleute sind schon viel wert wenn sie gut und menschlich sind. Schön, dass ihr so eine gute Person gefunden habt.

    AntwortenLöschen
  2. Ohje... ich bin so froh das wir die Pflaster wieder los sind... mit dem Poster ist echt süss gemacht :-)
    Hat Jolina auch so einen großen Dioptrien Unterschied?
    Viel Glück beim kleben und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥