Freitag, 24. März 2017

Warum Bloggertreffen wie ein Turbo für den Blog sind

Ich kann jedem Blogger ans Herz legen:

  • vernetzte Dich
  • stehe zu dem was du tust
  • gehe auf Bloggertreffen
  • erkenne Deinen Wert





Ich habe Euch ja im WIB schon ein ein paar Bilder von meinem traumhaft schönen Wochenende gezeigt. Hier habe ich jetzt auch ein Bild von der ganzen Mädelsgang (©dreieckchen.de, habe aber noch schnell den Schriftzug eingebastelt).

Natürlich war ich aufgeregt, nicht mehr ganz so heftig wie bei meinem ersten Bloggertreffen letztes Jahr in Darmstadt, aber es reichte noch aus mich fast die Nacht vorher nicht schlafen zu lassen.


Bevor ich Euch das mit dem Turbo erkläre, stelle ich Euch nochmal schnell die Blogs vor, die jetzt auch ein Fein-Tuning bekommen, den wir waren uns einig, jeder hat für sich wertvolle Anregungen mitgenommen.

Steffi von MamaZ
Sara von dreieckchen
Steffi von Cuchikind
Sabrina von babykeks
Annina von breifreibaby
Mareike von Mami Startup
Andrea von Frinis Teststübchen
Sandra von Sandra Schindler schreibt
Julia von my healthy kid
Kerstin von TagausTagein
Berenice von Phinabelle
(übrigens so wie wir auf dem Bild oben sitzen, von links nach rechts)


Netzwerken


Man könnte jetzt denken das wichtigste auf einem Bloggertreffen ist das Essen.
Und Kaffee!
Und ganz unwichtig ist das natürlich nicht, denn ohne Frage fotografiert sich Essen viel netter, als ein Zettel mit gekritzelten Notizen, selbst bei der schönsten Handschrift. Zusätzlich sind wir natürlich bei Insta und Foodporn muss einfach sein. Ich hoffe ja immer noch, dass geteilte Kalorien auch nur zur Hälfte ansetzen.
Dies hat das Hotel & Spa Binshof auch schon sehr gut erkannt. Sie stellten uns köstliche Kleinigkeiten vor unseren Tagungsraum, die uns die Kameras zücken ließen.
Die Nachhaltigkeit des leckeren Essens sind also tolle Bilder für den Blog und bei zu viel des Guten ein wenig Hüftgold.
Die schönen Fotos vom Essen verlinkt ihr dann zu pinterest und schon läuft der Turbo warm.


Jetzt aber mal abgesehen von diesen wirklich leckeren Minihamburgern ist Netzwerken mit eines der wichtigsten Dinge die man bei Bloggertreffen machen sollte.
Sprich, Du setzt Dich nicht nur schüchtern in die Ecke, hörst den Vorträgen zu und probierst die 8 Kaffeesorten durch.
Du springst über Deinen Schatten und erzählst mit den anderen Teilnehmern. Dadurch erfährst Du wie andere bloggen und wenn Ihr Euch kennen lernt, dann liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass Ihr Euch gegenseitig verlinkt und vielleicht sogar gegenseitig Gastbeiträge schreibt.
Ich habe jetzt zB alle anderen Blogger verlinkt, was ein paar zusätzliche Leser bringt und Pluspunkte bei Google.


Vorträge


Es gibt unterschiedliche Bloggertreffen.
Manchmal steht nur das Netzwerken im Vordergrund, manchmal liegt der Fokus auf Vorträgen, dies sind dann oft sehr große Events mit unüberschaubar vielen Bloggern.
Unser Treffen hatte beides, wertvolle Vorträge und ganz viel Netze knüpfen.



Miriam und Justine von blattertPR hatten eine etwas chaotische Anreise und in meiner imaginären Pro und Kontra Liste zum Bahnfahren mogelte sich wieder ein Strich hinter die Gegenseite.
Sie stellten ihre Agentur vor und gaben Tipps wie man sich besser nicht als Blogger an Agenturen wendet und was inzwischen wichtig ist um als Blog für Kooperationen überhaupt in Betracht zu kommen. Zahlen sind nicht alles, das wird Euch sicher beruhigen, wenn Ihr darüber nachdenkt es auch mal mit einem bezahlten Beitrag zu versuchen.


Essen


Wir haben wirklich noch andere Dinge gemacht als gegessen, warum hier so viele Bilder sind, die den Speichelfluss anregen habe ich ja schon erklärt. Die sind fürs Auge.
Und jetzt mal ehrlich, Salatdressing in solchen Pipetten ist ne Hammeridee, oder?


Wo sich Frauen treffen, muss Schokolade verfügbar sein und natürlich noch mehr Kaffee.







SEO


Nach meinem ersten Bloggertreffen habe ich schon ein bisschen den Blog poliert und dabei SEO im Hinterkopf gehabt und es hat wirklich erkennbaren Erfolg gezeigt.
Allerdings habe ich die ganze Zeit meine Bilder gar nicht mit Namen versehen, sondern mit 5234.jpg usw. in den Blog geknallt.
Deshalb war keiner überraschter als ich, dass ich bei der authority den Vogel abgeschossen habe. Ganz glauben kann ich es immer noch nicht, denn mein Blog liegt sicher mit den Klicks gaaanz weit unten, doch mein Thema ist eben recht speziell, obwohl ich es natürlich drum herum breit fächere.

Neuer Input bring immer neue Anstöße für den Blog und es reicht eben leider nicht "nur" gute Texte zu schreiben, irgendwie musst du deine Leser auch anlocken, wie die Blumen die Bienen.

Mareike hält Vorträge wie ich sie liebe, ich brauche Bilder im Kopf um mir etwas gut merken zu können. Ich könnte ihr Stundenlang zu hören, ohne dass mein Hirn wegen Overload zwangsabschaltet. (Das ging mir bei meinem ersten SEO-Vortrag vor einem Jahr so, ja das war damals als ich vorher schnell noch SEO googeln musste um überhaupt zu wissen, was der Roberto da erzählt)


Wellness


Nein, das ist jetzt wirklich nicht Standard bei Bloggertreffen und genau das war das Besondere was Berenice für uns so perfekt organisiert hat. Ich verneige mich vor ihr und sage DANKE!!!! für das beste Wochenende seit langem. Ich hatte so etwas nicht mehr seit ich Kinder habe und Louisa ist jetzt schon 11. Ich war tatsächlich das letzte Mal in der Sauna als ich in den ersten Wochen mit ihr schwanger war.
Wenn wir einen Babysitter engagieren, dann weil es wirklich dringend notwendig ist und nicht anders zu managen ist, für Me-Time habe ich mir wirklich noch nie eine Auszeit gegönnt. (Stimmt nicht ganz, in den letzten 2 Jahren waren mein Mann 2 mal im Kino, einmal hatte ich Karten gewonnen und einmal bei einem Dinnerevent, war dann aber keine Me-Time, war Us-Time)
Ihr ahnt gar nicht wie gut mir das getan hat. So, so, sooooo gut.


Petra hat ein bisschen Pilates mit uns gemacht und ich fühlte mich gar nicht so mega unbeweglich zwischen den ganzen jungen Mamas, ja ich habe den Sonderpreis "Seniorin der Truppe" abräumen können, hahaha.
Anschließend habe ich keine Bilder gemacht, finde ich immer etwas grenzwertig im Wellnessbereich, oder Schwimmbad, ständig hat man jemand auf dem Bild und das gehört sich einfach nicht.
So müsst ihr mir einfach so glauben wie toll es war.
Ich begann total mutig mit der Solegrotte und hielt es so lange dort aus bis das brennen meiner Neurodermitisstellen unerträglich wurde.
Ich sagte mir, entweder wird es schlimmer, wie zB im roten Meer, oder besser, weil es ja angeblich gut ist für die Haut.
Ich kann sagen, wenn man sich hinterher gefühlt 2 Stunden im Whirlpool einweicht ist es richtig super für die Haut.
Sorry liebe anderen Wellnessgäste, wir haben uns alle so schön in der feuchten Runde unterhalten, dass wir da einfach nicht mehr raus wollten.


Blogger ist ein Beruf


und zwar einer der extrem unterschätzt wird, meist sogar von denen die ihn ausüben.
Dies tut dir gut bei einem Treffen, denn du bist plötzlich mit lauter Leutchen zusammen, die genau das auch machen. Wo in deinem Bekanntenkreis ist sonst noch ein Blogger? Natürlich habe ich da welche, doch diese inzwischen engen Freunde habe ich übers bloggen kennen gelernt und wohnen weiter als eine Kaffeeklatschdistanz entfernt.

Bloggen wird oft belächelt. Die einen spielen halt CandyCrush, andere schreibseln da ein bisschen.
Selbst meine Familie kapiert nicht, dass aus diesem "nur zum Spaß" schon lange Ernst geworden ist, aber es macht zusätzlich eben immer noch Spaß.
Manchmal denke ich, man müsste sich ein Büro anmieten und täglich zur Arbeit gehen. 1. würde einen dann endlich mal einer für voll halten, 2. könnte man die Miete absetzen und 3. käme man nicht auf die Idee zwischen Absatz 3 und 4 die Wäsche in den Trockner zu stopfen, schnell noch die Kartoffeln zu schälen und eine volle Windel zu wechseln.



Es tut gut mit andren zu sprechen um selbst den eigenen Wert zu erkennen. Bei mir hat es klick gemacht als ich mich beim Bloggertreff bei Maggi mit 2 anderen Elternblogger unterhielt die auch nur "Hausfrau" sind. Eine sagte sie schreibe in dieses Feld Beruf immer "Blogger" und tatsächlich nach einiger Überwindung mache ich das jetzt auch, na ja nicht überall, weil ich Angst habe die lesen da CandyCrushSpieler raus, doch immer öfter. Schließlich erzähle ich dem Finanzamt ja auch was ich so treibe.


Kein Alkohol ist auch keine Lösung


Soll heißen, bei all dem wertvollen Gedöns rund um ein Bloggerevent sollte man eines nicht vergessen.
ES MACHT SPASS!!!!!

Wenn man dann nach der Übernachtung den Tag noch in fröhlicher Runde mit einem Gläschen Sekt beginnt, oder auch nur mit Kaffee, wir wollen ja hier nicht rüberkommen wie weiß was und schön saufen mussten wir uns nun wirklich nichts ;-)
Ich beginne den Satz neu, wenn man den Tag gleich wieder in fröhlicher Runde beginnt und es keine Sekunde mit peinlichem Schweigen gibt, dann weiß man, es ist alles perfekt.


Mir hat es gut getan einfach mal raus zu kommen ohne dieses: wenn ich mal raus bin, erzähle ich trotzdem nur über die Kinder. Wir sind in dieser Runde alle Mamas, aber eben nicht nur und oft findet man mit Mitmüttern wenig andere Berührungspunkte und kommt schnell wieder auf das Thema Kinder oder Alltag, was auch wertvoll ist, doch mir persönlich hat es gut getan, dass es eben mal um etwas total anderes ging und wenn es Programme sind die alles können außer Wäsche waschen oder "schöne Ordner"
Hier möchte ich am Rande erwähnen, dass auf meinem Ordner für die Blogunterlagen ein Einhorn ist und zwar schon bevor dieser Trend aufkam, hey ich bin ein Trendsetter, sehe nur nicht so aus, sonst wäre ich ja Modeblogger.


Bloggen ist Schreiben


Vielleicht macht es mir deshalb auch so großen Spaß. Natürlich ist es keine Literatur, aber man kann es lesen.
Als Kind habe ich immer Bücher geschrieben (von Hand teils 100 Seiten und ich habe die Ordner noch) Man hat mir auch schon öfter gesagt "Du solltest ein Buch schreiben". Echt jetzt? Ich weiß nicht, für meinen Geschmack denke ich schon viel zu oft: "Noch ein Blogger der meint ein Buch schreiben zu müssen"
Zusätzlich hätte ich neben dem Bloggen dafür gar keine Zeit.
Jemand der das aber wirklich gut kann und ein Buch geschrieben hat das so gar kein Abfallprodukt eines Blogs ist, ist Sandra.


Wir kamen als erste Zuhörer in den Genuss ihres Erzähltheaters, ich bin immer noch am überlegen wo ich schon mal in einer Lesung saß mit so einem Teil, kann eigentlich nur im Kindergarten gewesen sein. Denn die beiden letzten Lesungen von Franziska Gehm können es jetzt wirklich nich gewesen sein.
Sandra erzählte wie man das so macht, wenn man ein Buch nicht nur schreibt, sondern auch möchte, dass es später bei den Leuten auch im Regal steht, oder wenigstens im Buchhandel.
Ähnliche Dinge hatte übrigens Franziska Gehm auch erzählt und beide sind auch noch Lektorinnen. Ich gehe mal davon aus, dass ich am Wochenende eine zukünftig erfolgreiche Schriftstellerin getroffen habe, deren Bücher verfilmt werden und gerade in den Startlöchern sitzt.
Jedenfalls wünsche ich das Sandra ganz fest.
Ihr Buch der Milchvampir (ah stimmt, noch eine Parallele, VAMPIR!) habe ich Euch unten gleich bequem zum kaufen verlinkt.

Goodie Bags


Sind wir doch mal ehrlich Mädels, so eine Tüte voller Geschenke ist einfach genial. Sonst sind ja immer wir die, die die Geschenke kaufen und dann noch für andere mit. 
Gestern rief meine Schwiergmutter an: "Du hast ja was für mich, das ich Jolina schenken kann!" Ich: "Äh, nö." Stimmt, ich wäre besser letzten Samstag durch die Geschäfte getigert um ein Geschenk für mein Kind zu suchen, das die Om dann schenken kann. Statt dessen war ich am Donnerstag in eigener Sache unterwegs um ein Geschenk für mein Kind zu suchen und jetzt greife ich selbst auch noch eine volle Geschenktüte ab, das Leben ist manchmal einfach gut so wie es ist ;-)



Bevor ich jetzt weiter wild in die Tasten haue und die Sponsoren nenne, zeige ich Euch ein Bild dazu, ich faule Nudel.


Ausgepackt sieht das Ganze so aus.
Wer bis jetzt durchgehalten hat erfährt jetzt, dass ich die Schokolade schon gefuttert habe und kein Stück abgegeben habe, ich teile gerne Links, doch NIEMALS meine Schokolade.



Kommentare:

  1. Wow, das ist ja echt ein langer Bericht. Da fehlt ja tatsächlich ganz schön viel Schokolade. ;-) War wirklich ein tolles Wochenende. Hoffentlich sehen wir uns alle bald wieder.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hast Du aber wunde Finger...Toller Bericht und es war ein super tolles Wochenende. Ich hab unheimlich viel gelernt. Auch, das ich mir in puncto Professionalität von euch allen noch eine dicke Scheibe abschneiden kann. Ich freu mich schon auf unser nächstes Treffen und hab mich sehr gefreut, Dich kennenzulernen...Lg von der Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. So ein tolles Wochenende. Da haben sich die Organisatorinnen und das Hotel viel einfallen lassen, einfach genial klingt das. Und ihr habt das alle so verdient, mal ein Wochenende für euch zu geniessen.
    Ich glaube "ich muss das haben! Und Louisa auch!" ist ein grandioses Kompliment für mein Einhorn. Dankeschön :). Meine Freundin hat sich auch sehr gefreut.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das hört sich ja richtig toll an!
    Ich habs bisher leider noch nie irgendwohin geschafft.

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  5. Oh, lieben Dank für deinen berührenden Wunsch - und für den tollen, ausführlichen Bericht mit beneidenswert schönen Bildern. Bis hoffentlich bald! :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina, das hört sich nach einem ganz wunderbaren Treffen an und am Besten gefällt mir der Part mit dem Wellness, das sollte man auf allen Bloggertreffen anbieten, passt ja auch eigentlich wunderbar zu jedem Genre! Liebe Grüße und komm gut in die Woche! Kathrin

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥