Montag, 20. Februar 2017

Unser Wochenende ganz im Zeichen des BCC - WIB Hellauedition

Niemals hätte ich gedacht, dass ich mal meine Wochenenden im Zeichen des Faschings verbringe.
Noch vor ein paar Jahren hatte ich mit meinen Eltern zusammen belächelt wie es einem gehen kann. Liebe Verwandte von uns, deren Tochter auch durch Gardetanz im Faschingsverein aktiv war mutierten vom Faschingsmuffel zu höchst aktiven Mitgliedern des Faschingsvereins der Kleinstadt, er musste irgendwann sogar in den Elferrat und Töchterlein war 2 Jahre in Folge Faschingsprinzessin.

Man sagt ja Geschichte wiederholt sich, unser Vorteil bisher, wir haben hier keinen Elferrat und keine Prinzessin, puhh, Glück gehabt.

Dieses Jahr war das Motto Hamburg und St. Pauli



Nachdem am Freitag Generalprobe mit den Mädels von der Tanzgruppe war, stand am Samstag um 10:30 die Generalprobe mit der Präsidentengarde an. Wir haben zwar keinen Elferrat, dafür aber einen Sitzungspräsidenten und was für einen, schlicht weg genial. Ich schaute mir also den Tanz einmal live an.


Zum Mittag hatte ich Gyros vorgesehen, wie dämlich kann man sein? Fasching, schwitzen, enger Körperkontakt mit anderen und ich koche was mit Knoblauch, toll gemacht. Zum Glück ist in diesem Fertigkram (zu mehr war keine Zeit an so einem vollen Wochenende) kaum Stinkiknobi drin.


Am Abend brach also unser Papa als erstes auf, denn er hatte sich wieder für den Spüldienst eingetragen, das hat er schon im letzten Jahr gemacht und Gefallen an dem Job im Hintergrund gefunden (besser als Elferrat, hahaha)
Für Jolina hatten wir den Babysitter gebucht, denn ich musste/wollte mit Louisa hoch zum schminken und dann in die Halle zu den Auftritten. Zusätzlich übernachtete ihre beste Freundin und Tanzkollegin bei uns, weil ihre Familie auf einer anderen Sitzung Karten hatte.


Louisa und ihre Funkenmariechenpartnerin eröffneten mit dem Sitzungspräsidenten und der Präsidentengarde die Sitzung, ganz klassisch mit Einmarsch zum Narrhallamarsch.
Da ich keine Karte für die Sitzung hatte schaute ich mir den Auftritt im Tanzgruppenraum im TV an.
Wir sind zwar nur ein kleiner Ort (2500 Einwohner) aber natürlich haben wir Liveübertragung der Show an verschiedene TVs im Saal und später kann man auch eine DVD der Show kaufen.


Louisa und ihre Partnerin hatten genau einen Sketchauftritt lange Zeit um sich umzuziehen, abzuschminken und neu zu schminken, Gruppenfotos machen und sich ein klein wenig zu erholen.
Dann ging es los zum nächsten Tanzauftritt mit der Gruppe Twister (alle Tanzgruppen des BCC beginnen mit T, Ausnahme nur die beiden Männer/Jungengruppen.)


Für den 3. Auftritt mussten wir dann recht lange warten. Die meisten der Tanzgruppe waren schon nach Hause, bzw waren bei ihren Eltern im Saal.
Der Spitzungspräsident wollte nach der Pause mit den Funkenmariechen einmarschieren, oder sollte ich dieses Jahr doch Sitzungspräsidentin schreiben?
Leider ging es der Partnerin von Louisa kurz vor dem Auftritt dann so schlecht, weil die Erkälung mit dem Hammer zugeschlagen hatte, dass Louisa das alleine gewuppt hat und eine Showtanzgruppe ebenfalls mit einmarschierte.


Kaffee!!!!!! War am Sonntag dann auch nicht in der Lage mich wach zu machen.
Im Hintergrund saugt der neue Saugroboter den ich jetzt schon liebe.
Jolina war um 22:45 leider noch wach und total aufgedreht, als wir nach Hause kamen. Der Babysitter hat mit ihr Verstecken gespielt und getobt, anstatt die Gesellschaftsspiele zu spielen und gemütlich eingekuschelt TV zu schauen, grrrrrr.
Ich packte sie total erledigt ins Bett, sie schlief sofort ein um dann 15 Minuten später weinend aufzuwachen. Klar, die war total durch den Wind. Ich packte das Kind also zu mir ins Bett, hatte dadurch, dass ich eh nur in gewissen Positionen ohne Schmerzen liegen kann und Schlafstörungen habe max 1,5 Stunden verteilt über die Nacht geschlafen.
Recht dünnhäutig und mega genervt hätte ich an dem Vormittag jedem der mit was vom Familienbett erzählt hätte wahrscheinlich die Augen ausgekratzt, mindestens. Schön wo´s funktioniert, HIER NICHT!!!


Weil die Freundin hier übernachtete gab es als Ausnahme mal Brötchen.


Nein, unser Wochenende ist ja nicht schon voll genug mit Hellau und Ritzem-bähhh, dann wollten die 3 Mädels auch noch eine der Faschings DVDs der letzten Jahre anschauen.......
Mit viel zu wenig Schlaf ist das wirklich schwer zu ertragen.


Zum Mittag was mit Reis, dann mault Louisa, hätte ich Nudeln gemacht, dann hätte Jolina gemault.
Eine hat halt immer Pech, oder ich muss Kartoffeln machen.


Fast als erste Gäste sind wir dann in der Halle zur Kinderfaschingsshow. Louisa muss ja als erste auf die Bühne, denn sie eröffnet wieder mit ihrer Partnerin und der Präsidentengarde die Show.




Dieses Mal ist genug Zeit zwischen den Auftritten, aber eigentlich wieder zu wenig um ihr eigenes Kostüm, eine süße Matrosin, passend zum Motto anzuziehen.
Es ist wirklich großartig wie die meisten an der Show Abends sich passend zum Motto kleiden. So konnte man wirklich alle Gesichter Hamburgs hier in unserer Halle sehen.
Manche Dinge mussten übrigens für die Kindershow weggeräumt oder gewischt werden, anderes blieb, wie der nachgebaute Eingang zur "Ritze" den ich hier aber im Blog nicht zeige, ich bin ja jugendfrei hier.


Die Reise nach Jerusalem haben wir voll verpennt für Jolinas Altersgruppe, doch beim Luftballontanz war sie voll dabei.


So ganz hatte sie das mit dem Ausscheiden nicht kapiert und bevor sie von der Bühne ging, stellte sie sich jedesmal vor den Moderator, den sie ja auch hie aus der Straße kennt und schaute ihn so lange mit großen Augen an bis sie was bekam. Kleiner Behindertenbonus, hüstel.


Unser kleiner Ort hat viele Tanzgruppen, wie man auf dem Schild sieht, auf den beiden oberen ist Louisa dabei, hier fehlt die neueste Formation, die U15, die Jungsgruppe.


Einige der Tanzgruppen führten den Tanz vom Abend nochmals auf. Das Makeup allerdings in abgespeckter Form. So hatte die Avatargruppe am Abend vorher noch komplett blaue Gesichter, die vorher in einem Studio per Airbrush aufgesprüht wurden und auch Twister, Louisas Gruppe, verzichtete auf gewisse Farbakzente, die nur bei Dunkelheit gut rüber kommen, denn bei uns wird viel mit Schwarzlicht auf der Bühne gearbeitet, bei einer Kindershow, kann man ja aber nicht so stark abdunkeln.
Nachdem wir eine tolle Männertanzgruppe haben, also so richtig gut, nicht dicke Männer im Tutu, wollten die Jungs auch und so haben wir das zu bieten was es nicht oft gibt. tanzende Männer und auch tanzende Jungs.


Nachdem mir B. (ich weiß du liest mit, winke winke) mit so einem leckeren Stöffchen entgegen kam, musste ich dann auch noch ein bisschen Alk haben. Dabei machte es Spaß und ich musste mir das Hellau gar nicht schöntrinken.


Bei Polonaise ist Jolina ja nicht auf dem Stuhl zu halten. Das hat sie nicht von mir. Ich finde es schrecklich so dicht an anderen Menschen und dann noch mit anfassen (ja ich bin  komisch, ich weiß das)


Wenn es einen "Einwurf" gab (Süßigkeiten werden in die Kindermenge geworfen), stand Jolina immer da und war dann mit einem Teil glücklich und selbst wenn Bonbons vor ihren Füßen lagen war sie mit einem zufrieden. Mal sehen wie das beim Umzug wird. Ja, den haben wir noch vor uns.


Sie hat sich wieder mit großen Augen vor den Moderator gestellt, diese kleine Schnecke, tztztz.


Glücklich und gar nicht überreizt gingen wir dann nach Hause.
Bye Bye Hamburg, ich bin schon gespannt was 2018 in der Halle auf uns wartet.

Am Abend schaute ich wie jeden Sonntag "meinen" Tatort, dieses Mal mit einem etwas merkwürdigen Gefühl, denn er hieß "Tanzmariechen" und ging um den Kölner Karneval und den Zickenkrieg in den Tanzgruppen. Es wäre übrigens blauäugig zu glauben den gäbe es bei den Kleinen noch nicht.

Ich schicke jetzt das 2 Faschingswochenende zu WIB und schaue jetzt gleich mal selbst bei den anderen was da so los war.

Hellau!  (aaahhhhh, es ist wie ein Virus)

1 Kommentar:

  1. Den Tator habe ich gestern auch geschaut und an euch gedacht bei dem Thema...
    Fasnacht ist auch nicht so meins. Nun habe ich aber gemerkt, dass wir in eine Fasnachtshochburg gezogen sind... könnte also sein, dass uns das auch irgendwann blüht.

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥