Donnerstag, 9. Februar 2017

Kein Gesicht! Keine Mütze!

Das sagte Jolina gestern als ich sie bat sich anzuziehen, weil gleich der Bus vor der Tür stehen würde, der sie zur Schule bringt.
Keine Mütze? Aber gestern war es doch wieder kalt. Jolina liebt es Mützen zu tragen, was war los?


Eigentlich sollte jetzt heute hier etwas über unseren Besuch bei Amigo in Nürnberg stehen, aber dies ist eben der Unterschied zu einem professionell betriebenen, Gewinn ausgerichteten Blog und meinem, der durch mein Herz gesteuert wird, wenn was raus muss, muss es raus, da kann ich mir noch so tolle Redaktionspläne schreiben.
Doch ich denke dies macht gerade meinen Blog aus, echt und ganz nah dran an uns, mit Ecken, Kanten und umgeworfenen Plänen.


Jolina trägt inzwischen in der Schule meist selbst genähte Oberteile, im Kindergarten eher nicht, weil sie dort einen Hügel als Rutsche missbrauchte und jedes einzelne Kleidungsstück, das mit diesem Hügel in Berührung kam, mit keinem Fleckenmittel der Welt wieder sauber wurde. (Ich weiß ich bin ne Spaßbremse)
Aber jetzt trägt Jolina diese ganzen wunderbaren Teile die ich Euch immer zeige fast täglich.
So auch die Mütze, die damals noch etwas groß war, aber jetzt so gut passt und nicht rutscht und die Ohren schön warm hält.
Die Hoo-Hoo von Mariele, die ihr Euch hier ansehen könnt.



Jolina wird ja bald acht, doch auch Louisa war in diesem Alter noch Prinzessin und niedlich und trug noch vergleichbare Kleidungsstücke.
Jolina erzählt mir zwar immer sie möchte ein Kleid anziehen, da stelle ich im Winter die Ohren auf Durchzug und Jolina fügt sich. Oft haben wir ja den Kompromiss lange Tunika über Jeans.
Was der Jolina ihr Kleid ist der Mama ihr Shirt über Jeans.


Als Jolina sagte "Kein Gesicht!" schrillten in mir sofort alle Mama-Alarmglocken.
"Hat jemand was gesagt, oder gelacht?"
"Ja"
Willst du die Mütze nicht mehr anziehen?"
"Nein"
"Nie wieder?"
"Nein"


Jetzt sind solche Mamaverhöre ja schon für Kinder schwierig, die gut sprechen können, sie wollen die unangenehme Situation aber einfach nicht noch mal erzählen, keinen anschwärzen und fühlen sich einfach schlecht.
Jolina kann aber gar nicht in Worte fassen, was sie sagen möchte.
Am Morgen kam ich nicht weiter, sie ging ohne Mütze zur Schule und ich beschloss, dass man von einen Tag ohne Mütze sicher nicht heftig krank wird.


Immerhin bin ich ja auch die Mutter, die selbst in Winterjacke auf dem Feld steht und das Kind nur mit Hoodie bekleidet vor der Kameralinse posieren lässt. *hüstel*
Am Ende dieser Bilderserie meinte Jolina "Jacke bitte" oh nein, ich bin schon ne schlimme Mama, mit meiner Knipserei.


Beim Mittagessen fragte ich dann nochmal. Bekam aber nur raus, dass wohl jemand gelacht hatte. Wer weiß ich nicht und es hat Jolina wohl tief getroffen. Klar, sie ist ja trotzdem ein ganz normales Mädchen, das gemocht werden will, da ändert ja ein Zusatzchromosom nichts. Sie ist meilenweit entfernt von dem ewig grinsenden Behinderten, dem man alles an den Kopf werfen darf und dann immer noch dümmlich grinst.


Das letzte was ich aus der Geschichte mache ist ein Fass deshalb aufzumachen. Ich habe es Abends dem Papa erzählt, der fragte auch nochmal, kam aber nicht weiter.
Also bekam Jolina heute morgen eine andere Mütze, die sie toll fand, aber auf ihrem Kopf riesig wirkt und ich hoffe, keiner ärgert sie.
Denn ein Junge im Bus sagte gleich: "Oh Jolina, du hast aber eine grooooße Mütze auf"
Ich sagte dann, dass sie die aufhabe, weil sie wohl jemand wegen ihrer anderen Mütze geärgert hat und sie die deshalb nicht mehr tragen möchte. Vielleicht ist es ja im Bus passiert, diesem weniger geschützten Raum ohne I-Kraft und Freunde, doch es kam jetzt keine Erklärung, schade eigentlich.


Es ist normal dass Kinder geärgert werden und das ist auch nicht gleich Mobbing. Es gibt Kinder die sich das zu Herzen nehmen, andere stehen darüber. Jedenfalls glaube ich jetzt nicht, dass mehr dahinter steckt.
Allerdings kann ich noch weniger als andere Eltern mit meinem Kind darüber reden und natürlich tut es einer Mutter im Herzen weh, wenn das Kind ausgelacht wurde und damit getroffen wurde.
Das ist ja bei Jolina passiert, sonst würde sie ihre Eulenmütze ja noch tragen wollen.


Es ist immer ein schmaler Grad auf dem wir Eltern da balancieren, zwischen zu viel Behüten und Einmischen und Gleichgültigkeit und Herunterspielen der Situation.
Während ich das hier schreibe hoffe ich einfach, dass diese RIESENmütze nicht Grund für neuen Spot ist und dass Jolina so schnell vergisst wie nur Kinder vergessen können wenn etwas schief gelaufen ist.


Jetzt habe ich soviel über Mützen geschrieben und Jolina trägt hier auf den Bildern gar keine.
Ich wollte ihr unbedingt zu dem Pulli noch ein schnelles Teil dazu nähen, so für die Optik, keine Mütze und keine Stulpen, so habe ich mich für ein Haarband nach einem Tutorial von rorarosa entschieden. Leider fehlte mir das Kind zum messen und deshalb ist es zu groß, naja, in 2 Jahren passt es, hihi (Anlehnung an die HooHoo-Mütze)


Dieser geniale Pulli von rosarosa ist ein ganz neues E-Book und kann mit und ohne Kapuze genäht werden und gibt es von Größe 44 bis 158.
Meine beiden Mädels finden den Schnitt total gemütlich und tragen ihre Hoodies super gerne. (Hoffentlich bleibt das so und keiner macht blöde Bemerkungen)




 Ebook: Henry* von rosarosa
Stoff: Winterkitz von Nikiko*
Größe: 116
Modell: Jolina
Fotos: JoLou
verlinkt zu:





Kommentare:

  1. Die Kombi sieht toll aus und Jolina wirkt so gross und selbstbewußt:-)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das jetzt nur bei der Geschichte mit der Muetze bleibt, wuerde ich das auch nicht als grosse Sache betrachten. ALLE Kinder sind in dem Alter sehr sensibel. Moeglicherweise hat schon eine lieb gemeinte witzige Bemerkung ausgereicht, sie zu verunsichern. So mochte ich es auch nicht, wenn meine Grundschullehrer (liebevoll) an meinen Zoepfen gezogen haben o.ae......So bloed es jetzt auch klingen mag; wenn man jemanden WIRKLICJ aergern will, wuerde er sich "fiesere" Themen aussuchen als eine Muetze.
    ......Davon ab; diese Muetzen mit Tiergesichtern sind doch (AUCH bei groesseren Maedchen) zur Zeit voll im Trend. In dem Alter sorgt es auch eher fuer Staunen, wenn Sachen selbst genaeht sind.
    ......ABER sobald Jolina auch nur ein weiteres Mal gehaenselt werde sollte, wuerde ich sofort hellhoerig; Kinder.koennen bekanntlich grausam sein; nd Mobbing giht es auch in der.Grundschule. Und wenn es jemand wirklich darauf abzielt, ist ein behindertes Kind leider ein leichtes Opfer; es ist schon was anderes, obbman sich ueber eine Muetze lustig macht, oder ueber ihre Sprachschwierigkeiten, dass sie noch Windeln traegt o.ae.......
    Jolina, lass dich nicht unterkriegen! Deine Klamotten sind mega cool!

    AntwortenLöschen
  3. Jolina ist ein richtig professionelles Model, so genial. Der Pulli ist toll und steht ihr sehr sehr gut. Das Stirnband-Ding ist nicht meins, aber ich find's immer schön wenn man noch was passendes zum Oberteil dazu hat :)

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein hübsches Mädchen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Melanie Schuhmann10. Februar 2017 um 21:08

    Na ja, damit muss man leben wenn man sich für eine Integrativschule entscheidet. Ich finde es aber auch ganz furchtbar, ab einem bleibt einem leider wirklich manchmal nicht erspart. Mein Sohn ist an einer Regelschule und ist 'nur' motorisch etwas ungeschickt und muss sich ständig von anderen Kindern als 'behindert' nennen ( was er nicht ist). Das ist die Sprache der Jugend. Wobei neulich habe ich auch auf meiner Arbeit gehört, wie sich Kolleginnen über einen Kollegin aufgeregt haben und beide der Meinung waren, dass er halt einfach behindert wäre. Schlimm ! Da könnte ich ausrasten. Was ich mir an deiner Stelle aber überlegen würde ist, ob ich bei einem Kind was durch seine Beeinträchtigung schon vielleicht Blicke auf sich zieht nicht zusätzlich noch durch ausgefallene Kleidungsstücke zum Blickfang wird. Ich finde deine genäht Sachen echt sehr schön, aber ich weiß nicht, ob dies altersgerecht ist. Meine Tochter ist auch in der 2. Klasse und würde von sich aus, solche Pullover nicht mehr anziehen. Und ich wette selbst wenn sie es anziehen würde, würden einige sie auch auslachen. Nur kann sie sich wehren und ihren Standpunkt vertreten und das kann Jolina noch nicht. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat gar nichts mit der Behinderung zu tun, wie ich schon geschrieben habe. Das ist auch Inklusion, jeder wird mal ausgelacht.
      Ich finde jetzt den Hoodie nicht so ausgefallen und kindisch wie manches das bei H&M angeboten wird in der Größe.

      Löschen
    2. Auch Kinder ohne Zusatzchromosom werden geärgert. Ich bin 3 Jahre in der Grundschule von einem Mädchen, dass 1 Jahr älter war, geärgert worden. Das Mützenklauen war da an der Tagesordnung. Keider traf ich dann das Mädchen im Gymnasium wieder und hatte dort mit ihr zusammen Sport. Dort artete es ins Mobbing aus, das erst nachließ, als wir beide nach einem Vorfall beim Direktor antanzen mußten... Langer Rede kurzer Sinn: es hat nichts mit Behinderung, Aussehen, Schulform oder ähnlichem zu tun. Ärgeropfer sind zufällig und überall.
      Ich wünsche Jolina, dass sie schafft, über blöde Bemerkungen zu stehen.
      Liebe Grüße Jana

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥