Samstag, 25. Februar 2017

Im FreundebuchHimmel

Am 27. Oktober hat Jolina zum ersten mal ein Freundebuch mit nach Hause gebracht.
Zum aller, aller ersten Mal. Ihr Strahlen habe ich auf einem Instagrambild festgehalten.
Was ich nicht fotografisch dokumentiert habe war meine Freude. Doch dies war einer der Momente die man tief im Herz einschließt und nach Jahren als Glücksmoment hervorkramen kann.


Ich wollte schon länger darüber schreiben, doch immer habe ich es vor mir hergeschoben. Dann hat mich ein Post von Wheelymum angestupst.
Ihr Sohn bringt stolz Freundebücher aus dem Kindergarten mit und möchte sie natürlich auch selbst ausfüllen, kann ich verstehen und hier sollten die Eltern wirklich darauf achten, dass sie Bücher kaufen die dem Alter angepasst sind und die Kinder ganz viel selbst malen können.
Meine liebe Freundin Anke (ihr kennt sie vielleicht aus der ersten Staffel  von verflixt und zugenäht) hat schon ganz lange ein tolles Freundebuchim Angebot, das Jolina bei einem lieben Freund vom PEp schon ausgefüllt hat.
Dies waren übrigens auch die einzigen Freundebücher die sie bekam.
Wenn ich überlege in wie viele Freundebücher Louisa in ihrer Kindergartenzeit geschrieben hat und Jolina wurde nicht eins in 4 Jahren Kindergarten in ihr Fach gelegt.
Das hat mich als Mutter unendlich traurig gemacht.
Diese Trauer hatte ich mal unter einem Post bei Sonea beschrieben und Katharina war davon so gerührt, dass sie Jolina zum Geburtstag ein wunderschönes Heidi-Freundebuch schickte. Leider lag das dann in ihrem Zimmer und wir wussten nicht wer da rein schreiben sollte, da sie ja wohl auch kein Kind war, dem man sein Freundebuch zum eintragen mit gab.

Dies sind die kleinen Stiche, die man ab und zu im Herzen fühlt, wenn man ein Kind mit Behinderung hat. Keiner hat Schuld und ich könnte auch keines der Kinder dafür anklagen. Jolina wusste es ja nicht besser (hoffe ich), nur mir als Mutter tat es unendlich weh.



Nach dem ersten Buch im Oktober kamen immer mehr und inzwischen hat Jolina bei ganz vielen Kindern in ihrer Klasse ins Freundebuch geschrieben und auch ihr Heidi(Kindergarten)Freundebuch macht die Runde.
Wheelymum schreibt scherzhaft "Willkommen in der Freundschaftsbuchhölle" hihi und ich musste kommentieren, dass wir endlich im Freundebuchhimmel sind.
Louisa findet ihr Kindergartenfreundebuch immer noch putzig zum anschauen und ich persönlich hätte gerne eine Erinnerung an meine Kindergartenzeit, da gibt es leider nicht mal Fotos, das war vor über 40 Jahren wohl noch nicht so.

Was Jolina aus ihrer Kindergartenzeit hat ist eine liebevoll geführte Mappe mit Fotos, Bildern und Erinnerungen, die werde ich für sie immer in Ehren halten.


Nein, Jolina kann immer noch nicht selbst rein schreiben, aber ich frage sie und sie antwortet spontan. Mal ist ihre Lieblingsfarbe blau, dann wieder pink, aber Pommes sind IMMER ihr Lieblingsessen.
Schwierig wird es dann natürlich bei solchen Fragen "Wo willst du mal hin reisen?" oder "Was willst du mal werden?", wie soll ich Jolina das fragen? Hat sie davon überhaupt einen Begriff? Manchmal wäre ein bisschen besser sprechen können hilfreich, aber ich muss einfach geduldig sein.

Jolinas Heidi-Freundebuch gibt es leider nicht mehr - sie hat noch die "alte" Heidi drauf die ich persönlich viel schöner finde als diese "Neue"


1 Kommentar:

  1. Muß jetzt mal eben schnell einen kurzen Kommentar schreiben...vielleicht tröstet dies das bedrückte Mamaherz ein wenig...In der Zeit als ich Jolina betreut habe ( also die knappe zweite Hälfte ihrer Kindergartenzeit ) sind tatsächlich kaum Freundebücher herumgereicht worden...ich habe in ein einziges geschrieben ;) Jolina ist echt ein ganz tolles Mädchen u ich freue mich so für sie, das es in der Schule so gut läuft u das ich hier auf dem laufenden bleibe...Allerliebste Grüße, Regina Vogelsang

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥