Sonntag, 8. Januar 2017

Wochenende in Bildern 7./8.01.2017 - Dreikönigstag

Ihr werdet sicher gleich denken: "Heilige Drei Könige war doch schon am Freitag", stimmt, aber bei uns gehen die Kinder immer Samstags von Haus zu Haus, denn bei uns ist der 6. kein Feiertag und viele sind dann nicht zu Hause.



Im Märchenwald gab es wohl ein Erdbeben, am schlimmsten getroffen wurde das Hexenhaus, Gretel ist vollkommen kopflos deswegen.




Der Kindergarten holt heute die Tannenbäume gegen eine kleine Spende ab, also ist der am Freitag schon raus gewandert und jetzt folgt die restliche Deko Stück für Stück in die Kisten um bis zum nächsten Jahr zu schlummern.


Louisa ist dieses Jahr zum ersten Mal bei den Sternsingern dabei, ihre Freundin hat sie überredet.
Somit hat das ungetaufte Mädchen, das in der Schule extra Ethik gewählt hat an Heilg Abend in der evangelischen Kirche beim Krippenspiel mit gemacht und jetzt für die katholische Gemeinde beim Sternsingen, ich finde das gut, dass es inzwischen so locker ist, denn wichtig ist doch einfach etwas zu tun.


Bis ich bei facebook einen Tipp gelesen hatte, wie man sich bei den Sternsingern verhält, wusste ich gar nicht, dass man den Kindern Süßes gibt. Ups, die bekamen immer nur Geld in die Spendendose. Da merkt man mal wieder ich komme aus einer Gegend in der es kaum Katholiken gibt und Sternsinger kamen nie zu uns.
Okay, jetzt ist auch klar wie Louisa überredet wurde.
Das ist ja Wahnsinn! Vergesst Helloween und Faschingsumzüge, geht Sternsingen.
Geld haben sie übrigens auch eine kaum zu glaubende Summe gesammelt, toll.


Die Mädels haben mich überredet, dass die Freundin hier schläft, war mir eigentlich nicht so Recht am letzten Ferientag, doch wenn ich jetzt "ja" sage, habe ich wieder die Möglichkeit die nächsten Male "Nein" zu sagen. *Mütterlogik*
Nachmittags beim Aufwärmen von den Stunden in der Kälte gab es eine gespendete süße Pizza und am Abend dann noch herzhafte.


Sonntag Morgen, schlaflos in B. Schlimm wenn man um 5:50 wach ist und nicht mehr schlafen kann und das ständig und egal wie früh oder spät man ins Bett geht. Ich habe dann mal Brötchen für die Bande aufgebacken und hatte zum Glück 2 Packungen, denn eine war verschimmelt, obwohl sie haltbar ist bis 13.1.

Wir haben gestern, noch ein bisschen den Apfelbaum geschnitten, müssen noch bestimmt 2 Sitzungen machen und heute war dann das der Schnee bei uns im Nahetal, nein, das ist nicht wirklich viel und war auch schnell weg.


Die Hexe und Hänsel haben den Unglücksort verlassen, als wenn sie nicht genug Süßes gehabt hätten.


Jolina beginnt den Tag mit Pippi und Brötchen ohne was


Die Pyramide dreht sich nicht, wieso auch immer, vielleicht weil es nicht mehr Weihnachten ist, aber ich wollte die Kerzen noch runter brennen.


Die Freundin stand irgendwann unten und meinte sie wolle Louisa schlafen lassen, die hab ich dann aber auch rausgeschmissen, wie man sieht recht müde.


Jolina spielt mit Papa Affenalarm


Als die Freundin weg ist spielen die beiden so toll miteinander, ich wollte diese Momente wären öfter.


Heute muss meine Familie mit bei meiner Ernährungsumstellung. Immerhin hatten sie heute Brötchen und gestern Pizza,also sollte das auszuhalten sein.


Es gibt Hühnerbrust mit Blumenkohlpüree und Rosenkohl. Der Püree schmeckte Louisa, bis ich sagte was es ist, dann war er plötzlich nicht mehr lecker.


Am Nachmittag nehme ich mir ne Auszeit in der Wanne mit handmade Öl, super für mene Haut, doch mein Rücke fanf das Bad doof. der tut seit gestern weh wie Hölle wenn ich sitze und wieder aufstehe, rum laufen ohne bücken geht aber gut, kann doch nicht nur rumtigern.


Mehr WIB fidet ihr bei Geborgen Wachsen


Und denkt daran, heute könnt ihr noch in den Lostopf um ein Spiel bei mir zu gewinnen (keinen Affenalarm, hahaha)


Kommentare:

  1. Das mit den Sternsingern kenne ich sehr gut. Bin als Kind auch schon mitgelaufen. Ein gelungenes Wochenende.
    Bei uns ist am Donnerstag auch sämtliches Weihnachtzeug wieder in den Keller verbannt worden. Irgendwann kann man es einfach nicht mehr sehen.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder von eurem Wochenende.
    Mein Sohn ging dieses Jahr als angehendes Kommunionkind auch das erste mal mit den Sternsingern.Es hat ihm viel Freude gemacht und auch er hat einiges an Süßigkeiten mitgebracht aber mit Louisa können wir nicht mithalten.:-)

    LG,Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Versuch mal bei der Pyramide vorsichtig das zu drehende Teil etwas anzuheben und wieder runter. Das verrutscht manchmal... Mein Papa hat das immer gemacht, der hat auch mal bei der "hauptpyramide" von uns (die Freundin meiner Mama lebt in der Nähe von Halle und wir bekamen jedes Jahr Weihnachten ein Paket mit Erzgebirgischem.... Ergo hatten wir... einige Pyramiden ;) - dafür schickten wir unterm Jahr immer mal wieder "Care-Pakete") die Platte unten komplett ausgetauscht.... Aber mit dem Anheben geht das meistens. Ist blöd zum erklären....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das wollte ich auch schreiben: ich muss auch bei meiner Pyramide -ein Erbstück- den Stab unterhalb der Flügel virsichtig anhen und "locker" wieder runter lassen, dann geht's meist wieder.
      Liebe Grüße Jonna

      Löschen
  4. Tolle Bilder :)
    Sternsingen ist super! War ich früher auch immer und ohh ja, da gibts sooo viele Süßigkeiten :D Und ich finds klasse, dass man nicht zwangsläufig katholisch sein muss um mitmachen zu dürfen :)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥