Donnerstag, 19. Januar 2017

Was tun, wenn man "Freunde" mit rechtem Gedankengut hat?


Endlich ist es ruhig im Haus, Mann und  Kinder sind auf dem Weg zur Schule und Arbeit. Jetzt in Ruhe einen Cappu und ein bisschen facebook schauen.
Doch dann ist die entspannte Stimmung verdorben.
Auf der timeline rutscht ein post eines "Freundes" nach oben der dich erst mal tief Luft holen lässt.

Diese Leute sind im Fernsehen, ich lese in Berichten über sie, oder sehe sie unter Meldungen rum pöbeln, doch ich bilde mir ein, mein Umfeld ist ziemlich auf meiner Wellenlänge.
Und dann wird da Stimmungsmache gegen alles was irgendwie "ausländisch" aussieht verbreitet und noch mit eigenen Worten garniert, so wie "Die Schweine müssen alle raus!"
Kenne ich wirklich "solche" Menschen?


Ich war einmal vor 1,5 Jahren auf einer Geburtstagsparty auf der ich plötzlich das Gefühl hatte ich sei aus Versehen in eine Kundgebung der besorgten Bürger geraten. Ich hatte seit diesem Tag keine Berührung mehr mit diesen Leuten, zu sehr habe ich so einen Klumpen im Magen, wenn ich nur daran denke.

Sonst lebe ich in einer Glitzerseifenblase und ich habe auch ein bisschen Scheuklappen auf.
Was ich schon merken musste ist, dass man bei diesen Menschen mit Argumenten nicht weiter kommt. Die sind von dem Schicksal der Straßenhunde in Rumänien eher betroffen, als von sterbenden Menschen in Syrien. Es ist als rede man gegen eine Wand, oder nein, mit Kleinkindern in der Trotzphase. Nur, dass diese nicht schreiend vor der Wursttheke liegen, sondern ihre trotzigen Forderungen durch die Netzwerke schreiben oder auf Plakaten durch die Fußgängerzonen tragen.
Genau so peinlich und unangenehm wie ein 2 jähriger im Supermarkt auf dem Boden, nur der Niedlichkeitsfaktor fehlt und sie haben ,leider das Wahlrecht. Der 2 jährige würde die Partei wählen die ihm immer frei Wurst und Süßes bis zum Erbrechen verspricht und diese Erwachsenen wählen dann.... nun, das ahnen wir ja alle.

Ich sehe mit Sorge was sich hier tut. Wie kann man nur auf so plumpe Argumentationen reinfallen?
Sind die Leute wirklich so einfach gestrickt und leicht zu manipulieren?
Döner beim Türken holen ist ok, aber eigentlich sind alle die so ähnlich aussehen Verbrecher, Frauenschänder und überfremden unser Land?
Jetzt müsste ich mir ja keine Sorgen machen, so als 100% Deutsche (bis zurück zum 30 jährigen Krieg, da wurden meine Vorfahren angeworben aus Tirol die entvölkerte Pfalz wieder zu besiedeln und Tirol ist ja auch fast deutsch).

Ich mache mir aber Sorgen, denn die Leute die vielleicht in ein paar Monaten eine Partei wählen, die genau solche Sprüche verbreitet hat ja noch ganz andere Dinge auf dem Programm unter anderem sind sie strikt gegen Inklusion und Behinderte gehören am besten in eine "Anstallt" wo sie schön unter sich sind. *kotz*
Ich habe Angst vor der Zukunft meiner Kinder.

Ich habe solche Leute aus meiner "Freundesliste" entfernt, einfach um meine Seifenblase zu schützen und versuchen sie eines Besseren zu belehren ist nahezu unmöglich.

Was fehlt ist Bildung, da hat Deutschland echt was versäumt und einfache, klare Worte von Politikern, die diese, sagen wir mal, etwas einfacher gestrickten Leute auch verstehen.
Allerdings jetzt nicht auf dem Niveau der Parteien, vor denen ich mich inzwischen fürchte. Das hat ja Eine in Rheinland Pfalz versucht, ist aber zum Glück nicht mit durchgekommen, klare Worte sind eben nicht immer Stammtischparolen gegen etwas, ich finde man sollte positiv sein und zwar für etwas.

Ich bin nicht gegen Förderschulen, die haben auch ihre Daseinsberechtigung, aber ich bin ganz stark für Inklusion.

Wir brauchen positive Parolen, die würde ich dann sogar bei facebook teilen und hätte ich das braune Gemüse nicht aus meiner Freundesliste geworfen, würden sie das sogar sehen, hmmm, war das also ein Fehler?
Ich weiß es nicht, ich denke das beste was man tun kann mit Hassreden ist sie zu melden, gerade bei facebook hat man da inzwischen schnell Erfolg, ich selbst praktiziere es sobald ich so etwas sehe, ganz ohne für den Schreiber in Erscheinung zu treten, so verschwindet der Müll aus den Netzwerken, aber wir müssen natürlich hinsehen und etwas tun, nur so wird der Hass ein wenig ausgebremst.




Wenn ihr jetzt denkt ich habe mir die Scheuklappen extra für diesen Bericht aufgesetzt, nö, bin ja ehrlich. Das tolle Zipfelshirt ist beim testen des neuen Schnitts "Sandras Zipfelshirt" entstanden und meine Augen waren so schlimm entzündet, dass es nicht zu überschminken war, hätte ich ne rosarote Brille zu Hause, hätte die noch besser zu mir gepasst ;-)

Das Besondere an diesem Shirt sind die raffinierten Abnäher die in die Teilung eingearbeitet sind und dadurch sitzt es einfach oben rum perfekt. Zipfelshirts gibt es viele, aber diese spezielle Teilung macht es besonders (und ganz ehrlich? Ich dachte vor dem ausprobieren, dass das so gar nicht hinhaut, hahaha, ich lerne eben immer weiter dazu)

E-Book: Sandras Zipfelshirt* von MiToSa-Kreativ (zur Zeit zum Einführungspreis)
Stoffe: Viskosejersey aus den Tiefen des Regals
Model: Frau JoLou
Fotos: ©JoLou
Hintergrund: selbstgemacht wie hier
verlinkt zu: RUMS, weil es für mich ist :-)

Kommentare:

  1. ixh weiß, was du meinst und das ist einer der Gründe, warum ich mich von fb verabschiedet habe. Ich lebe in meiner rosglitzer Welt und wenn mir einer im realen Leben quer kommt, dann reagiere ich, aber im Netz ist das Perlen vor die Säue und verschwindet in einem schwarzen Loch - dafür ist mir mein Leben zu wertvoll, als mich dort mit schlechten Gedanken berieseln zu lassen. Ich hatte auch schon im realen Leben einige laaange Diskussionen, bei hoffnungslosen Fällen, ignoriere ich Sprüche und kontere mit Döneressen gehen - aber ich bin gesegnet in meinem Umfeld mit ebenfalls rosaglitzer lebenden Mneschen, die in meine Richtung schauen!
    Und ja, es fehlt Bildung - aber kein Wunder, dass die vor die Hunde geht - zwei Monate im Krankenhaus und ich hatte tlw einfach nichts besseres zu tun, als stupide im Bett zu liegen und fern zu schauen... was da einem geboten wird... ich habe nach einem halben Tag unfassbar schlechter TV Unterhaltung (normalerweise schaue ich super selten fern, maximal Serien, aber keine Sender) die Theorie aufgestellt, dass Weltfrieden und Menschlichkeit sofort hergestellt werden kann, wenn man einfach mal 99% der TV Kanäle abschafft - oder besser gleich das ganze Fernsehen!!!
    Man hat keine Wahl, aßer zu verblöden, wenn man den Kasten an macht...

    Sei lieb gegrüßt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch ein Ansatz, der gefällt mir, nur würde ich das Fernsehen nicht abschaffen, sondern den Leuten nicht welche zeigen, die angeblich noch blöder sind als sie selbst (übrigens alles gecastet, ich bekomme durch das Töchterlein jetzt die ganzen Angebote per Mail rein, alles Laiendarsteller ;-) )
      Ich würde den Menschen einfach die Sendungen so gestallten, dass sie in rosa Glitzer verpackt sind und den Glitzer bekommt man nur wenn man brav lernt, fleißig arbeitet und nett zu den Menschen ist. Ach ja, so wie im Märchen halt. Das müsste doch abfärben, oder.

      Löschen
  2. Also zuerst mal steht Dir das Shirt ausgezeichnet;-) und yipieh, gibt's auch bis meine Grösse also hab ichs gekauft und werde doch mal was für mich nähen..
    Als letztes Jahr die ersten Bericht über die Flüchtlingslager auftauchten bin ich auch ziemlich erschrocken über einige Kommentare sogenannter Freunde. Alles Menschen die selber sehr weich gebettet sind und sich keine Sorgen machen müssen,zumindest was ein Dach über dem Kopf oder warmes Essen und Kleidung angeht. Leider reicht ihr geistiger Horizont nicht aus um für sachliche Gespräche zugänglich zu sein...

    AntwortenLöschen
  3. Wie recht du hast! Auch wenn das Thema ganz und gar nicht komisch ist, musste ich gerade bei deinem "Wursttheken"-Vergleich doch ein bisschen lachen, weil ich mir vorgestellt habe, wie sich so ein Hassschreiber stattdessen vor der Wursttheke auf dem Boden wält ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martina,

    erst mal: tolles Shirt! Steht dir gut!
    Und dann: danke für dein laaaanges Kommentar im vorvorletzten Blogpost ... ich habs erst gar nicht gefunden, weil die doch hier bei Blogger was umgestellt haben :D
    jetzt ist es öffentlich ... hihi ...

    Um das große Weltgeschehen kommt man ja nie drum herum (ist auch gut so) aber ich versuche mich auch ein bisschen zurück zu ziehen (sprich Rosaroteglitzerblase) einfach um mich und mein Herz zu schützen, denn wer hält all das aus?! Ich hab gemekr das es mir gut tut, all das Elend und Leid, wer kann das ertragen?! Oder dumme Menschen wie du schreibest! Das heißt nicht das es mir egal ist, ich unterstütze zum Beispiel Hilfsorganisationen und wir haben eine Patenschaft in Afrika ...

    Aus FB hab ich mich sehr zurück gezogen ... einfach, weil da eben auch jeder sein Gedankengut verbreiten kann ... und ich mag meine Energie nicht für solche sinnlosen Aufreger verschwenden!

    Liebe Grüße
    Naemi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,

    imho gibt es weniger schwarz und weiß als in den Medien dargestellt. Es gibt aber eine große Grauzone von Menschen, die zum einen durchaus die Vielschichtigkeit der Problematik sehen, sich aber in keiner Weise von der Regierung ernst genommen fühlen. Ich selbst habe meine ur-links-grüne politische Heimat schon lange verloren und hielt die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel von Anfang an für grauenvoll (Anfang meint hier die ersten Gestrandeten in Lampedusa weit vor 2015) und rechne ihr den Rechtsruck hierzulande einerseits als auch sehr viele Probleme zusätzlich andererseits zu. (Stark vereinfachte Darstellung, sonst sprengt es hier den Rahmen.)
    Ich sehe mich im September ratlos (!!!!) vor der Wahlurne - so nicht-einverstanden mit sämtlichen zur Wahl stehenden Parteien war ich noch nie !
    So wir mir wird es vielen ergehen und ein großer Teil dieser Gruppe wird alles dafür tun, damit bloß nicht Frau Merkel weiter regiert - glaub' doch nicht, dass das alles Faschisten sind.
    Ich möchte mich an dieser Stelle übrigens deutlich von rechtem Gedankengut distanzieren, aber deswegen bin ich noch lange nicht einverstanden mit der derzeitigen Regierung. Das sind tatsächlich zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

    LG an die Noh!

    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war NIE CDU, aber ich finde das was Merkel macht sehr durchdacht, geradlinig und gut so. Nur finde ich seltsam, dass das Problem zu lange ausgesessen wurde bis es eben vor der Tür stand. Wer bei der Wahl keiner der "normalen" Parteien eine Stimme gibt gibt sie somit unbewusst denen die es gar nicht werden dürfen. Was uns blühen könnte ist schlimmer als Trump und seine Ideen.

      Löschen
  6. Ich war letztens auch echt geschockt, als eine wirklich gute Freundin von mir mit dem Thema "Lügenpr...e" anfing. Warum fällt mir dann gerade in dem Moment keine passende Entgegnung ein? So schlimm, dass die rechte Hetze anscheinend unter dem Deckmantel der konservativen Alternative immer mehr Menschen erreicht, die eigentlich mal ganz normale Wähler der bürgerlichen Parteien waren.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne das mit diesen Bekannten mit rechtem Gedankengut..... ich weiß auch nicht, was man da macht. :O Hatte mir hier eigentlich einen Tipp auf dem Blog erhofft. Ich bin da einfach nur wütend und laß es sie merken, denn sie nehmen ja auch keine Rücksicht. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mein Tipp war ja auf Abstand gehen und bei facebook nicht argumentieren, sondern melden, damit fahre ich persönlich gut

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥