Donnerstag, 26. Januar 2017

"Mamas werden nie krank!"


Wer hat das denn behauptet?
Ich, allerdings war ich da noch ziemlich klein und selbst sehr oft krank.
Ich erinnere mich heute noch an diese Aussage und meine Mutter auch, denn vor einiger Zeit sprach sie mich darauf an.

Meine Einschätzung war gar nicht so falsch damals, denn obwohl ich wohl jede Seuche mitnahm, inkl. Masern, denn dagegen gab es damals noch keine Impfung war meine Mutter immer fit und gesund.
Das bestätigte sie mir jetzt wo ich selbst Mutter bin.

Doch im Gegensatz zu meiner Mutter, die wohl gegen jeden meiner Viren gefeit war, schrie ich bei jedem Schnupfen laut hier den Louisa sich in der Krabbelgruppe oder auf dem Spielplatz einfing.
Besonders nett wurde es dann als Louisa endlich im Kindergarten war, damals war ich schon mit Jolina schwanger, durfte keine Medis nehmen und war jedem Tag dem Bombardement des Virenmutterschiffs "Kindergarten" ausgesetzt.

Die absolute Krönung war, dass mir mein Kind Ringelröteln mit nach Hause brachte und mich natürlich ansteckte. Zum Glück im letzten Trimester der Schwangerschaft, aber lustig war das dann nicht, was da alles aufgefahren wurde um Jolina zu überwachsen und zu schützen.


Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für diese Sch... oder immer noch so anfällig wie vor Jahrzehnten als Kind.
Letzten Winter hatte ich 6 Wochen lang eine Lungenentzündung und stand beim 3. Antibiotikum mit einem Fuß im Krankenhaus, trotzdem versuchte ich immer noch zu funktionieren und fuhr mit Jolina, selbst fiebernd nach Mainz zur Therapie.
Zur Zeit liege ich jetzt hier auf der Couch rum mit Heizkissen, starken Schmerzmitteln und kann mich nicht ohne Jammern bewegen. Louisa meint ich höre mich an als würde ich ein Kind bekommen, nun ja, das tut auch weh, stimmt schon.

Aber wieso haut es mich am Ende immer so extrem auf die Matte?
Vielleicht weil ich als Mutter nicht krank sein darf.
Wie toll wenn es so wie bei meiner Mutter läuft und man wirklich wenig krank ist, doch wenn es mich erwischt, dann gestehe ich mir nicht zu krank zu sein.
Im Moment gibt es eine Werbung, da meldet sich die Mutter bei ihrem Kleinkind krank.
Aber genau das ist das Problem, wir müssen einfach funktionieren und so ziehen wir einfach das Mamaprogramm weiter durch, wechseln Windeln, kochen Essen, waschen Wäsche anstatt uns mal hinzulegen und und krank zu melden.

Diesen November hatte ich wieder einen "netten" Erkältungsvirus, doch mit der Lungenentzündung vom letzten Jahr im Hinterkopf, die mich bis zum CT führte und den schlimmsten Befürchtungen der Ärzte, habe ich tatsächlich krank gemacht, mich einfach so gut es ging raus gezogen und vieles war einfach egal.
Ich hatte gelernt, dass Mamas doch krank werden und das auch ausleben dürfen.

Meine Rückenschmerzen habe ich natürlich auch zu lange raus gezögert bis zum geht nicht mehr, ich muss eben noch viel lernen.
Jetzt müssen die Mädchen einfach mal Rücksicht nehmen und ich begegne beiden auch nicht mit viel Verständnis wenn sie gerade nicht bereit sind mich in ihren Möglichkeiten zu entlasten. Man muss die Müslischale nicht auf dem Tisch stehen lassen und das Papier vom Schokoriegel nicht auf den Wohnzimmerschrank legen. Und man muss sich nicht ständig streiten.

Wie ist das bei Euch wenn ihr krank seid, meldet ihr Euch dann krank bei euren Lieben, oder macht ihr auch weiter bis zum geht nicht mehr?

Ideal für solche Tage auf der Couch sind die Teile die ich mir aus Probestoff nähe und dieser hier ist echt zu bunt für mich, brrrr. Bei Probenähen für mich traue ich bei mir nicht gleich den Lieblingsstoff zu nehmen, denn ich bin mir bei den Kindern zwar immer sicher mit der Passform wenn ich den schnitt sehe, doch für mich selbst finde ich das wahnsinnig schwierig.
Hier ist es eines der ersten Probestücke für Sandras Zipfelshirt und man sieht, es hat noch keine eingebauten Abnäher und fällt deshalb nicht ganz perfekt, so wie der Schnitt jetzt konzipiert ist. Das Shirt ist aber mega bequem um hier rum zu lümmeln und um hoffentlich bald wieder meinen Mamapflichten wie waschen, kochen und Mamataxi nachgehen zu können.


E-Book: Sandras Zipfelshirt*
Stoff: Sommersweat
Model: Frau JoLou
Fotos: JoLou
verlinkt zu: RUMS

Kommentare:

  1. Gute Besserung!!! Ich schone mich gerade auch etwas, man zieht es sonst so lange rum... Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Wer hat dieses Gerücht eigentlich in die Welt gesetzt?! Mütter dürfen nie krank sein ... komisch, oder?!
    Aber stimmt schon, von uns wird immer erwartet das wir funktionieren, das jeder mal krank wird, auch eine Mama, kaum zu glauben!

    Gute Besserung liebe Martina und hoffentlich wenig streitende Kinder :O

    Liebe Grüße
    NAemi

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung liebe Martina. Und ja Mamas dürfen auch mal Krank sein.

    Dein Shirt finde ich Mega schön. Ich liebe viel Farbe. 😍

    liebe grüße Ramona

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥