Montag, 5. Dezember 2016

Sterntaler

Diese Woche war für Jolina "Theaterwoche"
Am Donnerstag war sie bereits mit der Schule im Weihnachtsmärchen "Drei Nüsse für Aschenbrödel" im Mainzer Staatstheater und jetzt Sonntag im Weihnachtsmärchen von art vor ort "Sterntaler".
Besonders machte dies der Auftritt von Louisa als tanzender "Stern".



4 ausverkaufte Vorstellungen gab es dieses Wochenende und nächstes Wochenende noch eine in einer benachbarten Kleinstadt.
Musste Louisa 2015 noch an allen 4 Vorstellungen auftreten, waren die Auftritte der Tänzerinnen dieses Jahr unterteilt und so musste Louisa nur am Sonntag ran, was bei ihrem vollen Terminkalender auch gut war, denn Samstag hat sie ein Bio-Referat mit ihrer Freundin vorbereitet.


Es wäre gelogen, wenn ich jetzt behaupten würde, es ist alltägliche Routine wenn das Töchterlein mal wieder auf der Bühne steht, aber die Aufregung (auch bei der Mama) hält sich inzwischen in Grenzen und wir haben unsere Abläufe schon ganz gut im Griff, dass man nicht den ganzen Tag schon mit Vorbereitungen verbringt. Vielmehr waren Louisa und Jolina noch bis 12 in der Probe fürs Krippenspiel, dann schnell Essen und dann noch ein bisschen Haare machen, an alles denken und los.


Schon ganz früh wollte Louisa immer nur auf der Bühne stehen. Ich glaube sie war ungefähr 5 als sie mal auf dem Weg zum Ballettunterricht sagte "Ach, Ballettstunden sind ja blöd, ich möchte am liebsten jede Woche einen Auftritt haben" Ja, liebes Kind, leider muss man vorher auch üben, das hab ich ihr, dann damals auch gesagt, obwohl ihr das ja schon klar war.


Ob sie aufgeregt ist vorher?
Sie sagt nein, ihre etwas unentspannte Art auf Fragen zu antworten sagt allerdings ja.


Das Stück "Sterntaler" war etwas anders als ich es eigentlich kenne, aber so blieb es spannend und manche der Laiendarsteller waren richtig, richtig gut.


Zu Gast waren wir übrigens in der ehemaligen guten Stube der Freimaurer in der "Loge". Ja, wir haben noch eine FreimaurerLoge in der Stadt, allerdings gehört ihr ehemaliges Anwesen inzwischen der Stadt und ist eine Kleinkunstbühne.







Bereits letztes Jahr war Jolina vom "Pilz" gespielt von Holger Spengler fasziniert und dieses Jahr war es der große Bär, wieder der gleiche Schauspieler.
Bereits 2015 bekam sie ein Bild und ein Autogramm von ihm und dieses Jahr wieder.


Da es ja vor allem ein Märchen für Kinder ist, stehen nach der Vorstellung die Schauspieler noch zum Bilder machen und "zum anfassen" für die Kinder zur Verfügung.


Ich habe auch ein paar verwackelte Filmaufnahmen für Euch mit dem Tanz der großen Sterne.
Und jetzt schicke ich es auch noch schnell zu WiB


Kommentare:

  1. Erinnerungen für immer ... sind das!
    So schön!
    Und mittendrin Eure Jolina.
    Ich wünsche Euch eine schöne Adventwoche
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, sehr anmutig, wie deine Tochter tanzt.Tanzt sie zuhause auch manchmal mit Jolina? Danke für die Bilder und das Video.

    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, hier wird viel getanzt, meist zu Tschaikowsky

      Löschen
  3. Na da war die Mama stolz oder.....
    Wie schön.
    Dein neuer Header gefällt mir gut.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, Mamas sind doch immer stolz, hihi. Und ja, der Header war schon lange geplant, doch nie war Zeit, denn dann passt ja hinterher immer nix mehr ;-)

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥