Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolausgeschenk für Euch - ein Freebook


Nein, Riesennikolausgeschenke gibt es nicht bei uns, aber für Euch, da hatte der heilige Mann etwas in seinem Sack.




Bei uns werden die Stiefel raus gestellt und am 6.12. hat der Nikolaus etwas hinein gelegt. Dieses Jahr hat Louisa statt Stiefel ihre Rollschuhe vor die Tür gestellt, hat funktioniert.
Für beide gab es je einen Schokilaus und Schokolinsen in einer Figur. Für Louisa eine Müslischale, einen Puschel für die Tasche, künstliche Nägel ;-) und ein EOS. Jolina bekam 3 CDs, Eisköniginnen Zahnpasta und Eisköniginnenaufsätze für ihre Oral B.
Am meisten hat sie sich über die Zahnpasta gefreut, hahaha.


Das war für meinen Geschmack fast schon zu viel, aber es passte nicht mehr in mein Weihnachtsschenkkonzept und ich besorge ja immer erst ganz viel und verteile es dann auf die Omas usw.


Da ihr wohl auch Euren Stiefel raus gestellt habt, hat der Nikolaus auch für Euch etwas hinein gelegt, ein Freebook von klarabella. Okay, dann war´s wohl eher die Nikolette.


Eigentlich war klarabella mal nemada, doch die gibt es nicht mehr und die liebe Bea wollte auch keine Schnitte mehr machen, weil es einfach zu anstrengend ist mit den ganzen Zicken in der Nähwelt.


Doch dann hat es ihr doch wieder in den Fingern gejuckt und wollte ein Freebook machen.
Zuerst war es nur ein Kleid und ein Hoodie. Die Besonderheit der Kapuzenrand der in einer Knopfleiste endet.
Weil bei uns inzwischen alle Pullover zu klein werden habe ich erst mal die Jungsvariante getestet, allerdings auf Mädchen aufgepimpt, einfach ein längeres Bündchen dran. So ist es erst Kleid/Tunika und wächst ganz lange mit.
Am besten näht man dann auch Mitwachsbündchen an die Ärmel, so wie ich.
Eigentlich ist dies auch nur mein erstes Probeteil aus Stoffen die mir nicht so am Herzen liegen, doch was ich geplant hatte.... es kam mal wieder anders.


Ich hatte meinen Rabell ganz schnell fertig und wollte gerade an eine Rabella gehen da rief Bea laut stop ins Probenähstübchen.
Da gibt es tatsächlich ein Schnittmuster für ein Kleid, das genau diese Knopfleiste auch hat.... in Dänemark.
Ich persönlich habe mir den Zickenkrieg auf Insta gar nicht durchgelesen, das geht mir viel zu sehr an die Nieren.
Allerdings frage ich mich: "Wer hat die Dumpfbacken in Instgram rein gelassen?"


Bisher war Instagram das gemütliche, stressfreie, gut aufgeräumte Wohnzimmer neben dem facebook-Spielzimmer, wo sich die ADHS-Kids* mit den Arschlochkindern um Bauklötze kloppen und wir etwas gecillteren Ladys saßen im "Wohnzimmer" und schauten friedlich Bilder und verschenkten unser Herz.
Also wenn es nach mir ginge, müsste jede Kackbratze (sorry, den Begriff habe ich vor kurzem in einem anderen Blog gelesen und finde ihn gerade passend), die einen Lästerkommentar bei Insta abgibt, sofort rausfliegen. Schlimm genug, dass die dort jetzt auch meine Timeline durcheinander gewirbelt haben und ich manches nicht mehr sehe, doch solche Leute brauche ich dort nicht.


Also, das als Freebook angedachte Schnittmuster gab es also wohl schon zur Hälfte, das Kleid eben, IN DÄNEMARK! Im übrigen hab ich mir das dann ergoogelt und die Dame hat die Nähanleitung sogar in ihrem Blog, also wo ist das Geheimnis? Wenn du ein Hoodieschnitt zu Hause hast, eine Schere und ein klein bisschen Nähverstand, dann kannst du das auch alleine.
Wäre es extrem spektakulär, hätte Bea es sicher nicht als Freebook erdacht, denn im Prinzip muss man ja nur einen oder zwei ihrer Schnitte nehmen, (die man kaufen kann) und an der richtigen Stelle durch schneiden.


Leider war dann bei mir Land unter, als das Stop wieder aufgehoben wurde und die Rabella schlummert immer noch als Idee in meinem Kopf und als Stoff im Regal.
Jedoch hat dieser ganze Zickenkrieg dazu geführt, dass das Rabell(a) Freebook viel umfangreicher wurde als geplant.
So ein bisschen als Trotzreaktion.


Auf diese Art und Weise hat es plötzlich meine Abwandlung ebenfalls als Variante ins Freebook geschafft und noch eine mit Ballonrock und eine Ballontunika. Ätsch.


Wenn man das Ganze mit etwas Abstand betrachtet sind es eigentlich sehr selten die Schnittmustererstellerinnen die sich gegenseitig nichts gönnen, sonder die "Fans" oder "Freunde" der jeweiligen, die dann untereinander in Streit geraten und die ganzen Geschichten hochkochen.
Wie gesagt, es hat ganz viel von Kleinkindern im Sandkasten, die alle nur die eine rote Schaufel wollen und sich dann gegenseitig mit Dreck bewerfen.


Mir ist das alles viel zu doof. Ich lese nur noch selten in Gruppen, denn der Kleinkindanteil scheint sehr hoch dort zu sein. Ich nähe das was mir gefällt und bändige lieber mein eigen Fleisch und Blut, das ist mir manchmal nervig genug.


Und noch was zum Nikolaus. Ihr kennt das ja, nur brave Kinder bekommen was und die bösen bekommen eine Rute. Da ich aber davon ausgehe, dass ich nur liebe Leser habe, bekommt ihr auch den Link zu dem Nikolaussäckchen.


Meine kleine Nikolette war am Tag des Bilder knipsens übrigens total motiviert und gut drauf, wenn auch das Wetter herbstlich trüb war, lässt Jolina ein bisschen die Sonne scheinen.




Freebook: Rabell(a) von klarabella
Stoffe: Stoffleichen aus dem Regal von Buttinette und Janea + ein bisschen Swafing
genähte Größe: 122
Model: Jolina
Fotos: ©JoLou



















*Erklärung in den Kommentaren, falls es falsch verstanden wird

Kommentare:

  1. Ein tolles Hoody-Kleid! Und durch die tolle Präsentation von Jolina sehr, sehr werbewirksam :O)

    Schade, dass das Gezicke immer mehr zu werden scheint und das Miteinander vergiftet. Da ich nicht auf Insta und Facebook vertreten bin, bekomme ich nur wenig mit, aber das was ich mitbekomme macht mich oft sprachlos oder lässt mich fremdschämen. Ich habe mich immer schon mit Zicken schwer getan und kann diese Art einfach nicht nachvollziehen.

    Mir wäre ein Leben als Dauernörgler zu anstrengend. Was auch immer solche Menschen antreibt...Ich brauch es nicht :O)

    Aber vielleicht brauche ich diesen Schnitt...

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Mich würde so ein Zickenkrieg auch nerven...Ich weiß nicht, ob heutzutage ADHS viel zu häufig diagnostiziert wird, in den 80ern war man jedenfalls heilfroh, dass das"Kind"endlich einen Namen bekam. Allerdings lässt sich ein ausgeprägtes ADHS auch computertomographisch nachweisen und hat nichts mit schlechter Erziehung zu tun.Ich weiß nicht,was für Kids du meinst, da ich nicht auf Facebook bin,aber es ist mir etwas aufgestoßen, da man bei einem echten ADHS nichts zu lachen hat.Nichts für ungut!Ansonsten finde ich den Post, vor allem auch die Fotos,toll gelungen!

    LG

    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich ein behindertes Kind habe, weiß ich natürlich, dass echtes ADHS nichts mit schlechter Erziehung zu tun hat, sondern eine ganz schön heftige Hausnummer für die Eltern ist, denn gerade sie werden in einen Topf mit den durch Vernachlässigung verhaltensauffälligen kindern in einen Topf geworfen. Allerdings spreche ich hier natürlich nicht von echten Kindern und einem echten Spielzimmer - es ist eine Metapher. Und ich habe schon mehrere Kinder mit ADHS kennengelernt, deshalb hinkt der Vergleich leider nicht. Meine Große ist selbst hyperaktiv (ohne A) und es war die Hölle so lange sie noch ein Baby war, oder auch vorher schon, hahaha, heute lenken wir es eben in Bahnen mit extrem viel Bewegungshobbies und ertragen es, dass sie selbst beim Essen nicht schafft ruhig zu sitzen.

      Löschen
    2. Ich finde es echt gut, wie ihr auf die Bedürfnisse eurer beiden eingeht.Unser hyperaktives Kind hat auch spezifische Hobbies entwickelt, mehr im kreativen Bereich, und das zu seinem Beruf gemacht.Es war früher eine harte Zeit, wie du auch beschreibst, und wir litten oft mehr am ADHS des zweiten als am Down Syndrom des jüngsten Kindes.Ich wünsche euch weiterhin viel Glück mit den beiden.

      Cornelia

      Löschen
  3. Die Fotos ist echt toll geworden. Den Model war wirklich gut drauf, das sieht man. Sie wirkt sooo gross mit diesem Hoodie-Kleid oder wie man es nennt, steht ihr super gut und sieht auch sehr bequem aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ach du meine Güte! Was ist wieder für ein Zickenalarm ausgebrochen?! Gut, dass ich nur noch ganz selten etwas mitbekomme. Sonst geht es mir so wie dir. Und dein Modell sieht klasse darin aus.

    AntwortenLöschen
  5. Über was, um alles in der Welt, kann man sich beim Nähen anzicken?
    Aber, naja, wie ich las kann man ja auch wegen Adventskalendern streiten ��.

    Ich mag das, was du produzierst, ganz gerne - andere Styles finde ich manchmal echt zum Davonlaufen. Aber wen interessiert's? Ist doch Geschmackssache! Und wenn mir Klamotten von anderen nicht gefallen, heißt es noch lange nicht, dass ich die Leute, die sie tragen, doof finde.
    Meine Güte...

    Hat immer was von : Haben die keine anderen Probleme?

    LG,
    Marie

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥