Donnerstag, 15. Dezember 2016

Jolina schläft im großen Bett

Ihr werdet fragen: "Wo denn sonst? Sie ist doch schon 7 Jahre alt."
Stimmt, aber Jolina hat sich einfach nicht von ihrem Gitterbett trennen wollen und eigentlich war auch alles gut.


Seit Frühling störte es mich dann eigentlich doch, aber aus einem ganz anderen Grund.
Louisa bekam einen neuen Schreibtisch und Louisas Schreibtisch wanderte zu Jolina ins Zimmer, zusätzlich stand da schon ihr großes Bett und in der Mitte dann noch ihr 70x140 Kindergitterbett.
Es wurde langsam eng im Zimmer.

Wir fragten Jolina immer wieder ob sie nicht ins große Bett wolle und sie verneinte immer wieder.

Im Gegensatz zu anderen Kindern steht Jolina Nachts nicht auf oder kletterte über die Gitterstäbe. So hatten wir das Bett sogar noch immer rückenfreundlich auf halber Höhe.

Es war auch ein beruhigendes Gefühl, das Kind Nachts sicher in ihrem Bett zu wissen, daher durfte sie so lange in ihrem Bett bleiben, wie sie wollte.


Doch kurz vor der Einschulung antwortete sie auf die Frage mit "Ja". So schoben wir das Gitterbett vor das andere Bett zur Sicherheit und auch danach war die Nacht ruhig.
Ich besorgte einen Rausfallschutz in unpassendem dunkelblau, aber es gab hier keine Auswahl und im Netz war es um einiges teurer. Sie wird das Teil ja nicht ewig brauchen.


Nach zwei/drei Wochen bauten wir das Bett ab und plötzlich war Platz im Zimmer, so viel Platz, dass wir neue Regale kauften und nun das Spielzeug gut Platz findet, auch wenn Jolina noch hier im Wohnzimmer spielt.

Auch unsere Große wollte ihr Kinderbett damals nicht für die kleine Schwester räumen, so haben wir jetzt zwei Kinderbetten die wir noch an den Mann bringen müssen und hier abgebaut Platz versperren.

Viele fragten mich ob das Kinderbett denn nicht zu klein für Jolina war. Wieso? Wenn ein Mann von 1,85 in einem 2 Meter Bett schlafen kann, dann kann das ein 1,10 Kind locker in 1,40. Das hätte sicher auch noch ne Weile gepasst, aber sie ist doch ein Schulkind und daher ist es gut, dass das Babybett jetzt Geschichte ist und sogar alles ohne Probleme.

Jolina trägt hier übrigens eine total bequeme Hose nach dem Schnitt Jinx von rosarosa. Den gibt es bis Montag auch noch günstiger zum Einführungspreis und als Schmankerl der gleiche Schnitt für Babys auch günstiger hier

.

Leider habe ich es nicht geschafft schönere Bilder zu machen, denn nach dem ersten Check wollte sie die Hose nicht mehr ausziehen (gutes Zeichen) und jetzt sind sie mit Schoki verschmiert und weil ich stark erkältet bin ging hier dann gar nix mehr, bis aufs Notprogramm.

Schnittmuster: rosarosa Jinx Kids
Stoff: püdile von farbenmix
zB hier

genähte Größe: 116
Modell: Jolina
Fotos: JoLou


















*Diese Post enthält Partnerlinks



Kommentare:

  1. Für alles kommt seine Zeit. Ich finde es toll, dass ihr ihr die Zeit gelassen hat die sie gebraucht hat. Dafür wurdet ihr mit "kein Theater" belohnt, ist doch was :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen: Warum auch nicht? Zwei meiner Kinder wollten es ebenso - mit "Normalsyndrom". Die Kinder fanden es gemütlich und zu groß waren sie in dem Alter auch noch nicht.
    Eine schöne restliche Adventszeit für Euch!
    Viele Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥