Dienstag, 15. November 2016

Happy Birthday farbenmix

Ich muss mal genau überlegen wie lange ich jetzt nähe.
Was ein Glück dass es Blogger gibt, da kann ich nämlich nachlesen. Genau seit August 2010.
Die Kissenhüllen die ich damals genäht habe liegen wirklich immer noch hier auf dem Sofa, also natürlich nicht nur die Hüllen ;-)
Aber ich muss gestehen beim letzten IKEA-Haul, wie man das jetzt neudeutsch nennt habe ich neuen Stoff gekauft für die Kissen, wahrscheinlich werden die Nähte weniger krumm und ich werde Reißverschlüsse einnähen, aber so stolz wie damals werde ich wohl nicht auf meine Werke sein und ich werde sie auch noch innen drin lassen, als Erinnerung meiner ersten Nähwerke.




Ich war bestimmt nicht die Erste die damals vor über 6 Jahren das Nähen für sich entdeckt hatte, ich wurde angesteckt von facebook und anderen Blogs, aber wir waren wenige, es war noch kuschelig in der Szene und jetzt wisst ihr auch warum ich auf Blogger blogge und nicht auf Word Press wie die meisten Familienblogs.
Da ich ja in beiden Communities rumhänge fällt mir diese Tatsache extrem auf und ich glaube auch, dass früher Blogger einfach verbreiteter war und ich möchte nicht umziehen, das ist mir ganz ehrlich zu anstrengend. Umgezogen ist ja schon mein Zweitblog in Sachen Kreativität hier rein, denn 2 Blogs sind einfach Wahnsinn.
Schade ist nur, dass immer noch täglich viele Leser auf dem alten Blog landen durch pinterest und Suchanfragen, da bin ich gerade am rum wurschteln.


Jetzt aber endlich zu farbenmix, hey die werden schon 12, Happy Birthday. Als ich anfing zu nähen waren die also schon 6 Jahre am Start und wenn man eine Frage zum Nähen hatte, war die Antwort fast immer "farbenmix". Wo ist der Schnitt her? Wie näht man einen Rollsaum? Wo ist dieses Webband her?
Immer kam als Antwort farbenmix. So wie es inzwischen unendlich viele gibt die nähen, so vielfältig ist inzwischen das Angebot geworden an Schnittmustern und Hilfeseiten und Stoffen und Zubehör.
Oft muss ich feststellen, dass Damen die relativ neu im Nähgeschäft sind farbenmix gar nicht kennen, denn die sind nicht so aggressiv in den neuen Medien am Start, sondern genau in der richtigen Dosis.

Leute was war ich stolz, geplättet, von den Socken als ich mich in unsrem Nordseeurlaub auf ein Probenähen bei farbenmix beworben hatte und genommen wurde.
Ich hatte damals zwar W-Lan Zugang gekauft, doch leider hatte ich nur im Marketdome Zugriff. Ich lief also manchmal mit dem Laptop unterm Arm ins Cafe und machte ein bisschen Networking und genau in dieser recht kurzen Zeit flog mir diese Möglichkeit zu.
Blöd nur, dass ich mir im Urlaub dann das Bein gebrochen habe (3 mal) und hatte Abgabefristen. Ein Designnähen für Farbenmix sagt man aber nicht ab, NIEMALS.
Fragt nicht wie ich das damals geschafft habe, das Ergebnis sieht auch nicht so doll aus und Bilder habe ich nur im sitzen machen können, puhh das war alles schwer und wer mal in der Erinnerungskiste kramen will, das ist der Jogger für farbenmix.


Ich durfte noch ein paar mal Design-Nähen für XOLO und Zacko und natürlich für Yetta, das Shirt für Menschen mit Down Syndrom.
Und jetzt bin ich happy für Tullebunt & Lille Sno Designbeispiele nähen zu dürfen, erst für Mias Tullelue, eine Mütze für Menschen mit kleinem Extra, dann für das Tulleband und ganz neu für Tullehuivi, den Schal-Mütze-Haarband-Alleskönner.

Ich bin immer noch stolz ein bisschen farbengemixt zu haben und wünsche zum 12. Geburtstag Alles Gute.
Auch wenn auf meiner Festplatte ganz viele andere Schnitte wohnen. Ab und zu hole ich Eure Papierschnitte raus, fluche was das Zeug hält beim abmalen und zaubere dann beim nähen, so auch Jolinas Einschulungskleid.

Ich weiß, heute ist die Welt schnelllebig und alte Dinge werden für Neue in die Tonne gekloppt. Ich bin noch eine von den alten Dinosauriern, und ich bin eine treue Seele, auch wenn ich Euch inzwischen meistens fremd gehe und Schnitte von anderen Labels total liebe, habt ihr immer einen Platz in meinem kleinen Hobbyschneiderleinherz, denn ohne Euch wüsste ich bestimmt immer noch nicht was ein Beleg ist und wie man einen Rollsaum näht.

Und jetzt noch zu den Bildern, ja peiiinlich, die hatte ich noch gar nicht gezeigt. Das ist die erste Mias Tullelue die ich genäht hatte und das viel zu groß, doch ich finde gerade das hat was.


Schnittmuster: Mias Tullelue
Kleid: Sophia von Mariele
Stoffe: Alles was das Stoffregal bietet
genähte Größe: KU49
Model: Jolina
Fotos: ©JoLou

Kommentare:

  1. Sie ist so fotogen, die Bilder gefallen mir echt gut!
    Man merkt immerwieder wie schnell die Zeit vergeht, und dann steht man da uns schaut ungläubig zurück. Ich lese schon lange bei Dir mit hab ich grad festgestellt ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hast Du echt schön geschrieben... ganz viele liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  3. Ach toll :-) Ich hab auch 2010 angefangen zu nähen, hochschwanger, weil ich keine Mütze fürs Baby fand, die mir gefiel. Und dann bin ich bei farbenmix gelandet. Die haben mir quasi Bündchen annähen beigegebracht und Shirts nähen (Längsgeteilt, das fand ich damals sooo toll).

    Was ich aber am Schönsten finde: Dass es Farbenmix NOCH IMMER gibt. Das ist sicher nicht selbstverständlich, sich in so einer Szene durchzusetzen.

    Liebste Grüße,
    Jane

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥