Montag, 13. Juni 2016

Märchenstunde mit Delilah

Mögen Eure Kinder Märchen? Oder oft muss man ja fragen, mögt ihr Märchen?

Ich habe sie als Kind geliebt, und vor allem Märchenkassetten rauf und runter gehört. Mein liebstes Märchen war die Gänsehirtin am Brunnen und könnte es heute über 40 Jahre später immer noch Wort für Wort mitsprechen "Oh, Fallada, oh da du hangest." "Oh Jungfer Königin, oh da du gangest."

Diese alte Sprache hat mir auch richtig viel für meine sprachliche Entwicklung gebracht, Genitiv ist für mich kein seltsamer Konstrukt und zusätzlich lernte ich Worte wie Taler oder Gulden, hörte von einer Glückshaube beim Teufel mit den drei goldenen Haaren und hatte auch niemals Angst vor dem bösen Wolf, denn ich wusste, dass sprechende Tiere sicher nicht echt waren und somit erfunden.




Louisa hat Märchen auch geliebt, wenn auch nicht so wie ich. Als Kleinkind wollte sie stundenlang vorgelesen bekommen und da waren auch viele Märchen am Start, auch der Klassiker Schneewittchen. Später wurden Märchen CDs allerdings abgelöst von solchen Dingen wie Benjamin Blümchen (das Töröööööhhh erträgt man max ein halbes Jahr, danach möchte man alle CDs verstecken), Bibi Blocksberg (Hex Hex ist da schon ohrenverträglicher) und Conny (es gibt eine Conny CD da schreit Conny ständig nach ihrer Mama, da bekomme ich schon Anfälle wenn ich es höre, weil sie genau so ruft, wie meine Kinder rufen wenn sie was von mir wollen, was zwar nicht lebenswichtig ist, aber so lange gefordert wird bis sie es haben)


Jolina mag es gar nicht wenn man ihr vorliest, schade. Auch für Hörspiele hat sie nicht all zu große Ausdauer, aber für DVDs *stöhn*
Und so mag Jolina Märchen auch, aber eher auf die Augen, als auf die Ohren.
Das ist aber nicht verwunderlich, denn Menschen mit Down Syndrom lernen auch eher durch visuelle Reize, als durch auditive. Deshalb lernen Kinder mit Down Syndrom oft auch erst durch Gebärden unterstützte Kommunikation (GUK) sprechen. Das war bei Jolina nicht anders.



Eine der liebsten Märchen DVDs von Jolina ist Schneewittchen, aber nicht diese Hei Ho Hei Ho Disney Verfilmung sondern ein Zeichentrickfilm, der noch näher am Original dran ist, aber auch in sehr gekürzter Variante.



Jolina fürchtet sich übrigens nicht vor den bösen Märchenfiguren, sondern vor Tom und Jerry. Oder besser sie liebt Tom und Jerry, lacht sich darüber kaputt, aber es ist einfach so brutal und da sind Märchen ein Klacks dagegen.
Wenn Jolina mal mit einem Albtraum aufwacht, kann sie es ja nicht so gut in Worte fassen wie andere Kinder, doch ganz oft kommt dann "Katze" und auf nachfragen hat sie von Tom und Jerry geträumt und scheinbar war da was Schlimmes.


Deshalb hat sie Schneewittchen auf dem Kleid und nicht Tom und Jerry.
Allerdings hat sie unter anderem Schneewittchen auf dem Kleid, weil ich noch genug von dem Stoff da hatte und ich mir nicht sicher war, ob Jolina eine Delilah von Mariele überhaupt steht.


Da habe ich mich aber gewaltig geirrt, entgegen meiner Vermutung schmeichelt Delilah ihrer Figur sogar und dieses Schneewittchenkleid wird wohl nicht das letzte dieser Art für Jolina sein.


Was Jolina allerdings gar nicht macht und was andere Mädchen lieben ist den Rock fliegen lassen, denn das Kleid ist ein typisches "Drehkleid"
Sie kann einfach den Körper nicht so gut beherrschen um sich schnell zu drehen, aber vielleicht kommt das demnächst auch noch, denn am Donnerstag ist sie in Mainz mit Anlauf auf jeden Kanaldeckel gehüpft den sie finden konnte und das ist auch neu und wunderbar für uns.




Wenn mein Plan nicht aufgeht.... wäre ja nicht das erste Mal, dann könnte ich mir dieses kleid auch als Einschulungskleid vorstellen. Puh, der große Tag kommt immer näher und hinter vorgehaltener Hand muss ich Euch sagen, sie ist auch so ein typisches Vorschulkind, das denkt es könne alles alleine. Es nervt zwar, aber macht auch ungeheuer froh.




Natürlich weiß mein Minimodel auch was Starallüren sind und plötzlich ist dann ein Fotoshooting beendet oder unterbrochen, obwohl die Fotografin noch gar nicht das ultimative märchenhafte Bild im Kasten hat und es muss eben gerade jetzt sein, weil es mal nicht regnet und das Kind auch greifbar ist.



Immerhin konnte ich Euch dann beim still stehenden bockigen Kind noch ein genaues Bild vom Ärmel machen, den ich falsch rum genäht habe. Denn ich habe beim nähen kurz mal angefangen zu denken. Wenn man, jedenfalls ich, aber anfängt zu überlegen, wie das jetzt mit dem Motiv ist und rechts auf rechts, oder links auf rechts, oder oben und unten, dann denke ich meistens Blödsinn. Kennt ihr das, oder bin ich da alleine?
Jedenfalls gehört das Bündchen unter den Ärmel und nicht darüber, ich fand es aber so besonders, das ich es einfach so gelassen hab.
Wenn ihr also solche Ärmel haben wollt, macht es einfach anders als vorgesehen.




E-Book: Delilah von Mariele (bis zum 19. noch zum Einführungspreis)
Stoff: von Lillestoff
genähte Größe: 110  (Jolina ist auch gerade 1.10 groß)
Schuhe: MiMiNo
Model: Jolina
Fotos: ©JoLou




Kommentare:

  1. Das mit den Ärmeln könnte auch einfach "so sein"....

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind genial, da hast du aber ein super gelauntes Model erwischt an dem Tag. Sie macht das super gut.
    Der Print ist mir etwas zu klein für das Kleid, aber Schnitt und Farbe stehen Jolina wirklich super gut. Davon braucht sie definitiv noch mehr :). Und die Ärmelchen sind total niedlich, das sieht man nicht, dass es anders sein soll :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht ihr super! Märchen sind hier unerwünscht, ich probiere es aber immer wieder mal. Hier will der kleine Mann nur vorgelesen u d noch mal vorgelesen bekommen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥