Mittwoch, 11. Mai 2016

Jolinas neue Brille

Schon längst ist eine neue Brille überfällig, denn Jolinas Kopf ist in den letzten Monaten plötzlich gewachsen, das hat man auch an den Mützen gemerkt, aber vor allem an der Brille.

Da Jolina Sportbügel an der Brille hatte, wurde die stark auf die Nase gepresst und die Druckstellen waren extrem. Es ist ein Wunder, dass sie sich nie beschwert hat, oder trotzdem die Brille unbedingt tragen wollte. Ich glaube sie merkt, dass sie damit besser sieht und die Kämpfe die wir am Anfang hatten sind längst Geschichte.

Eigentlich war ja unsere Planung eine ganz andere, wir wollten am Markt der Möglichkeiten die volle Specs4Us Palette durchprobieren und uns eine Brille aussuchen, nur gab es 2016 keinen Markt der Möglichkeiten in Velbert.
Okay, dann musste unser Optiker in Bingen eben ein paar Specs zur Auswahl besorgen, aaaber, der hörte zum 31.12.2015 auf, da sein Geschäft durch einen Wasserschaden total ruiniert war und er das zum Anlass nahm in Rente zu gehen.

Da standen wir also plötzlich etwas ratlos da. Bis nach Mainz fahren für einen Optiker? Och nö.
Zufällig kam ich aber während Jolinas Krankengymnastik darauf zu sprechen und da das Down Syndromnetzwerk bei uns im SPZ dicht gespannt ist und somit auch Erfahrungen ausgetauscht werden bekam ich einen super Tipp.

Jetzt brauchten wir nur noch ein neues Rezept, 2 Termine wurden wegen Krankheit der Orthoptistin abgesagt, doch dann endlich hielten wir ein neues Brillenrezept in Händen.

Zum ersten Mal hat Jolina auch richtig toll mitgemacht und gesagt ob sie etwas sieht, oder nicht. Bisher waren es immer nur Schätzwerte, oder es gibt auch Befunde, da steht drin "Kind hat Untersuchung verweigert"

Ja, leicht geschockt war ich dann doch, als die Werte etwas schlechter waren als bisher angenommen, doch hey, vielleicht kann Jolina mit neuer Brille jetzt plötzlich ihre Mal- und Schreibkünste verbessern.

Wir wollten weg von der Kleinkindbrille, aber es sollte auch nicht rutschen.
Jolina hat ja kaum Nase, was beim Brillen tragen kontraproduktiv ist, zusätzlich sitzen ihre Ohren, wie bei den meisten Menschen mit Down Syndrom etwas tiefer.

Mit Bauchweh fuhren wir also zu Dritt zu dem empfohlenen Optiker in einem recht kleinen Dorf und waren positiv überrascht.

Eine Spielecke in der die Kinderbrillen zu finden sind und eine Beraterin, die sich super mit Kindern mit Behinderung auskennt und sogar mal ein Praktikum im Förderkindergarten gemacht hat und ursprünglich diesen Berufsweg gehen wollte. Ein Glücksgriff.

Wir versuchen es jetzt mal ohne Sportbügel, dann kann Jolina die Brille auch besser alleine aufsetzen und sie wird nicht so schnell zu klein.

Brillen die so süß aussahen, waren in Jolinas zartem Gesicht einfach nur schrecklich, oder es ging nicht wegen dem Näschen.

Wir denken wir haben jetzt eine sehr gute Wahl getroffen und haltet Euch fest, zu einem für uns ungewohnten Schnäppchenpreis von 69 Euro, waren wir doch Preise von 170 Euro und aufwärts gewohnt.



Jetzt aber genug geschrieben, ihr wollt ja die Brille auch sehen.
Eine für richtig große Schulmädchen ist es geworden.



Der Rahmen in peppigem pink und innen knallgrün, aber trotzdem noch schmal genug um nicht zu dominant zu sein.

Die Beraterin riet uns von den gewohnten entspiegelten Gläsern ab, da wir sicher bei der Augenkontrolle im Sommer neue Gläser bräuchten. Einfach fair beraten finde ich das. Unser alter Optiker meinte es würde schrecklich aussehen wenn die Gläser nicht entspiegelt wären bei Kindern.
Da Jolina ständig verfingerte Gläser hat, finde ich entspiegeln ein unnötiges Gimmick und bei Fotos mit Blitz wie hier, muss man einfach auf den Winkel achten.


Jolina findet ihre neue Brille toll und wir hoffen sie sieht auch richtig gut damit.
Ob sie rutscht, oder nicht werden die nächsten Tage zeigen.



Ich habe mal ein paar schlechte Handybilder vom Brillenkauf gemacht

Hier sieht man die Spielecke

toll, aber zu breit

hier nochmal von der Seite

Die stand ihr gar nicht

Dies ist jetzt Jolinas 4. Brille, am Anfang dachte ich es würde viel schlimmer und teurer, wobei es natürlich schön wäre sie bräuchte gar keine, aber es ist ja kein Wunschkonzert hier.


Jolinas 1. Brille 24.12.2011
Eine Specs4us in der damals kleinsten Größe

Jolinas 2. Brille 23.12.2012
eine Specs4us allerdings rosa eingefärbt (geht übrigens mit jeder Brille)
gleiche Größe wie Nr. 1, da die verloren war (vorübergehend für 4 Monate, haha)









Jolinas 3. Brille
von Bobby Car (was es alles gibt)
hatten wir ursprünglich als Ersatzbrille und zum Schluss war es dann bestimmt 1 Jahr die Hauptbrille weil die Specs zu klein geworden war

Kommentare:

  1. die Brille sieht toll aus! Ich habe mich bewusst gegen eine Entspiegelung entschieden, bin persönlich der Meinung, dass die Kids das erst brauchen, wenn sie in der Schule sind. Die Entspiegelung macht die Gläser weich und sie verkratzen schneller, gerade bei Kleinkindern nicht ganz so optimal, da die Brille ja doch mal fliegt ;-)

    Ich habe gehört, dass es für die Kids schwierig ist, von entspiegelten Gläsern auf nicht entspiegelte zu wechseln, da freue ich mich, wenn Du da mal berichtest :-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das mit dem verkratzen wusste ich gar nicht und mit den Problemen beim wechsel auch nicht, da Jolina ja nichts erzählen kann muss ich mal genau beobachten, doch bis jetzt merken wir weder das sie etwas stört, noch ob sie besser sieht

      Löschen
  2. Die neue Brille steht Jolina wirklich sehr gut. Schön, dass sie so gut mitgemacht hat und die Brille inzwischen auch akzeptiert. Macht das Leben enorm einfacher, gell :).
    Meine Schwester ist ja auch Optikerin und ich hatte nun ein paar Jahre den Vorteil, meine Brillen bei ihr zu kaufen. Sie hat sich natürlich immer ewig Zeit genommen und ich habe sicher immer gegen 2 h gebraucht um eine Brille für mich zu finden ;). Schlechte Optiker die nicht gut beraten sind ja schrecklich. Und bei Kindern ist das noch wichtiger, die können sich ja noch nicht wehren, vor allem nicht gegen schlechten Geschmack :D.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle neue Brille!!!!
    Sameas Brillen sind auch nicht entspiegelt, obwohl sie in die Schule geht, aber eigentlich hat Samea ihre Brille auch nur im Unterricht oder beim Lesen auf. So stark sind die Werte nicht und draußen beim spielen braucht sie keine.

    AntwortenLöschen
  4. .. süßes Kind mit schöner Brille - und Mutter, die offensichtlich VIIIIEEEL Zeit hat ...
    Hahaha!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dann immer Anonym ... tztz ... vielleicht hat ja Anonym viiiiel Zeit sinnlose Kommentare zu verteilen ;)

      Löschen
    2. Jap, wer gegen andere austeilt und doofe Kommentare schreibt ist wohl mit sich selbst nicht so zufrieden... Und ziemlich feige, das auch noch anonym zu machen...

      Löschen
  5. sehr schönes Model,Lotte braucht auch dringend eine neue und auch wir wollen endlich von der "Babybrille" weg, aber finden nichts gescheites
    die die jetzt in sind,haben zu breite Bügel das passt nicht mit den Hörgeräten,Sportbügel gehen garnicht und auch nicht mit den Hörlis
    was für ein Modell ist das jetzt, was Jolina trägt?

    AntwortenLöschen
  6. die brille sieht toll aus. von vorne schön dezent und seitlich mit gewaltig BUMMS. und gar nicht mal sooo kindlich. echt schön.

    irgendwas wollte ich noch schreiben. mmmmhhhh

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥