Montag, 11. April 2016

Das 1. ElternBloggerTreffen für Rhein/Main in Darmstadt #RMEB

Ich bin ja fast schon ein Urgestein was das bloggen betrifft. Fast 6 Jahre lade ich Euch ein in Jolinas Welt zu Gast zu sein, ich selbst war allerdings noch niemals Gast bei einem Blogger Treffen.

Natürlich habe ich schon viele Menschen, die ich zuerst nur aus Blogs und dem virtuellen Leben kannte in meine reale Welt geholt, doch so geballt kenne ich das nur von großen Down Syndrom Veranstaltungen, wobei ich dort ganz oft von fremden Menschen angesprochen werde die uns "kennen" und ich darüber immer noch verwundert bin. "Du bist doch die Mama von Jolina" oder "Ich hab dich im Fernsehen gesehen" *schluck*, ich bins doch nur, die kleine Martina. Vor kurzem hat eine Bekannte von mir im Österreichurlaub jemanden kennengelernt und plötzlich kam dann die Sprache auf mich, hahaha und meine Bekannte meinte, ja wir treffen uns regelmäßig zum klönen, (die kennt wiederum meine virtuelle Welt gar nicht ;-) )

Seit dem 8.4.2016 bin jetzt also keine Bloggertreffen-Jungfrau mehr und ich muss euch gestehen, ich bin angefixt, ich brauche unbedingt mehr davon.




Wir sagen Danke? Nein! Ich, die Martina von Jolinas Welt muss danke sagen.

Zuallererst mache ich einen kleinen virtuellen Kniefall vor Frida von 2kindchaos,  Johanna von Mamalogik und Marsha von Mutter und Söhnchen. Diese drei haben hier was richtig Großes auf die Beine gestellt. Nicht nur nett Kaffee trinken unter Mamas, Quatsch, wir bekamen wertvollen Input und dazu ein phantastisches Buffet und außer einem wundervollen Gefühl auch noch gefüllte Taschen mit nach Hause. Hätte ich jetzt nen Hut auf, ich würde ihn ziehen.




Zuerst mache ich Euch mal ein bisschen den Mund wässrig. Sieht das nicht einfach nur köstlich aus und ganz ehrlich, ich bekennender Karnivore hätte nur den Früchteteller als vegan erkannt, okay, nein, natürlich weiß ich, dass so einiges möglich ist, nur erahnen kann man das wirklich nicht auf den ersten ungeübten Blick.


Es sah alles so, so, sooooo lecker aus und ich war am Ende trotzdem stolz nur ein leckeres Teil probiert zu haben. Detlef wäre stolz auf mich, haha, doch das ist ne ganz andere Geschichte, die demnächst erzählt wird.




Das Treffen fand in der Bessunger Knabenschule in Darmstadt, statt. (Warum hab ich am Anfang immer Besserungs Knabenschule gelesen? Sowas passiert wenn man mit der Ganzheitsmethode lesen lernt, tztztz)
Ein wundervoller alter Bau an dem schon der Zahn der Zeit gewaltig genagt hat (wie an mir auch) und der nicht perfekt renoviert wurde (ja, wie bei mir), I Love It!
Der Raum war liebevoll geschmückt und, dass mich die rosa Deko sofort ansprang, könnt ihr Euch sicher vorstellen.



Jetzt aber zum Input. Den Anfang machte Roberto, und wir hingen an seinen Lippen, nicht weil er ein Mann war und wir alle Frauen und sein italienischer Akzent so schön in unseren Ohren klang, er erzählte uns grundlegend wichtige Dinge über SEO (ich gebe zu, ich hatte vorher schnell nochmal die Bedeutung gegoogelt, damit ich mir nichts falsches darunter vorstellte, lag dann aber doch richtig).
Da ich jetzt wie schon gesagt fast 6 Jahre dabei bin habe ich natürlich schon viele Anfängerfehler hinter mir gelassen, zB. die mit den zu großen oder unbearbeiteten Bildern, oder auch die Links waren mir nichts Neues.
Auch von AdWords hatte ich bereits bei meinem DaWanda-Seminar vor langen Jahren einiges gelernt, aber ich leiste mir die Gelassenheit nicht allen und jedem gefallen zu müssen und wenn heute mein post nicht von vielen geklickt wir, dann der nächste, oder übernächste. Dieser Blog spiegelt mich und ist weder glatt gebügelt noch blank poliert und ganz oft einfach total unprofessionell.

Ein bisschen einsam fühle ich mich natürlich als Blogspot-Blogger. Zeigt es sich doch, dass zwar meine Kreativ-blogger meist bei Blogspot zu finden sind, so tummeln sich die Mütterblogs inzwischen mit Begeisterung bei wordpress, die Vernetzung untereinander ist immer noch nicht ganz so gut, aber es ist immerhin schon besser als in den Anfangszeiten, wo jeder schön brav unter sich blieb.
Auch ist facebook das Medium der Kreativmädels und ich muss jetzt wirklich mal mehr zwitschern, denn die Mamas findet man wohl vor allem dort. Hilfe, ich wollte doch weniger vorm Bildschirm hängen.



Weiter ging es dann mit Andrea und Anne von The BloggerArtist. Ihres Zeichens Fashion und Beauty Blogger und der natürliche Angstgegner von solchen Frauen wie mir, jedenfalls im realen Leben, jung, schön, erfolgreich und zu all dem auch noch sehr nett.


Die beiden haben einen Bloggerplaner entwickelt, ein wirklich geniales Teil und ich wette 2017 habe ich dann auch einen wundervollen großen Planer, der mich keinen Termin mehr verschusseln lässt und mal Zucht und Ordnung in mein Blogchaos bringt.


Bis dahin bekam ich aber mein erstes Geschenk des Tages, einen Pocket Planer für Blogger. Der ist so taufrisch, dass wir mit die Ersten sind, die dieses Baby in Händen halten und es gibt es nicht nur in blau, nein, auch in rosa *kreisch* Welche Farbe habe ich gewählt? Logisch.


Mit Johanna von Lillydoo habe ich mich später auch ganz wunderbar unterhalten und bekam sogar ein Extra Goodie mit auf den Weg, ein Päckchen Windeln für größere Kinder. Zum Schluss meinte sie, sag mir Bescheid wie sie waren und ich meinte nur: "Aber nein, das wird natürlich ein Blogbeitrag."


Was in dieser Tasche ist, werde ich also die nächsten Tage verraten,...



...denn da ist auch etwas für Euch drin. In Verbindung mit meinem Testergebnis der Windeln werde ich ein paar meiner Goodies verlosen, die ich nicht schon verschenkt habe, oder die wir mit Begeisterung selbst behalten werden.



BlattertPR stellte sich ebenfalls vor, als wichtiges Bindeglied zwischen Bloggern und Firmen. Blogger werden immer wichtiger im Werbezirkus und ich muss gestehen, auch ich erliege ab und zu einem Tipp aus Bloggerkreisen, es wirkt also.



Somit war der offizielle Teil beendet und es ging ans quatschen, etwas, das wir Mamas ja bekanntlich gut können. Ein bisschen exotisch komme ich mir ja immer vor als "Special Needs-Blog-Mama", bediene ich ja doch irgendwie ein ganz anderes Publikum, weil bei uns alles ein bisschen anders ist, zusätzlich sind meine Kinder um einiges älter als die der anderen. Wehmütig schaute ich mir die kleinen Menschlein an, die ihre Mütter begleiteten, wann war das nur passiert, dass meine Mädels schon so groß geworden sind.
Ein weiterer Punkt, der mich total verunsichert ist, dass ein großer Teil der Mamas schon meine Kinder sein könnten, gut, wenn ich früh angefangen hätte, aber ja, ist halt so.
Was uns verbindet ist das bloggen, die Liebe zu unseren Kindern und ein kleines bisschen auch die Portion Wahnsinn die man erst mal braucht um das durch zu ziehen.


In der Einladung hieß es wir bekämen eine GoodieBag von den Sponsoren. Jetzt hatte ich irgendwie eine kleine DinA5 Tüte im Hinterkopf, so wie auf Kindergeburtstagen, mit Luftballons, Lutschern und Kugelschreibern.
Seht mal auf das Bild oben: "GoodieBags!!!!!"

Irgendwann und zwar viel zu schnell mussten wir uns verabschieden, denn der Raum stand nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung.

Das Buffet war geplündert und die Teilnehmerinnen glaube ich durch die Bank glücklich und zufrieden mit diesen gelungenen Nachmittag.


Schwer bepackt kam ich zu Hause an.
In den Taschen befinden sich auch mehrere Spiele von Amigo, die kennt ihr ja schon, da ich schon einige Spiele testen durfte. (Das hat Andy von Amigo sogar gesehen auf meinem Blog, yeah) Andy spielte einige Spiele mit uns und ich bin wieder durch und durch begeistert gewesen. Hier werde ich in den nächsten Tagen mal probieren, ob diese Spiele gut für Jolina geeignet sind, ich denke aber schon. Ich werde dann natürlich berichten, oder Töchterchen zeigt Euch was auf Ihrem YouTube-Kanal.


Doch viel wichtiger als die Geschenke, die ich in den Taschen hatte, waren die Dinge die ich in Herz und Kopf mit nach Hause nehmen durfte.


Ich habe mich leider nicht mit allen unterhalten können, da setzt es bei mir ja immer ein bisschen aus und ich bin dann leicht überfordert. Doch die Mädels mit denen ich ins Gespräch kam habe ich durch die Bank ins Herz geschlossen und fand sie einfach nur sympatisch. Jetzt macht es künftig noch mehr Spaß bei ihnen rein zu lesen, weil man ja den Menschen hinter diesen Zeilen jetzt kennen gelernt hat, jedenfalls ein bisschen.



Das Bild ist ©Marsha Kömpel und ich habe es mir vom Blog 2kindchaos klauen dürfen.
Hier seht ihr die ganze Bande und welches Gimmick hab ich ausgewählt? Prost!

Die wundervollen Teilnehmerinnen dieses ersten RheinMain ElternBloggerTreffs waren:
Sabrina von Wunschkind, Herzkind, Nervkind, Anke von Gemüsebaby, Dani von Gluckeundso, Sarah von Schwesternliebe und wir, Viola von KinderKichern, Klaudia von Klaudia bloggt, Carina von Nordhessenmami, Sabrina von Babykeks, Ella von HerzkindmamaMutterstiefchen und Minusch von 2KinderKücheBadBalkon.


Ich würde mich freuen bei der zweiten Auflage wieder dabei sein zu dürfen, dann mit ein paar weniger Schmetterlingen im Bauch aber um so mehr Vorfreude.

Kommentare:

  1. Toll, das hört sich nach einem schönen Tag an!!! Liebe Grüße Naemi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für eine ausführliche Zusammenfassung :) es war wirklich schön. Du hast einen DaWanda-Shop? Da muss ich doch gleich mal gucken ;)

    AntwortenLöschen
  3. Halli Hallo :) ich bin hier nicht angemeldet und leider fand ich nach längerem suchen leider nicht die Option, private Nachrichten zu schreiben. Asche auf mein Haupt,wenn es sie doch gibt :)
    Habe mich total in ein Kleidungsstück verliebt.. Besteht bei euch grundsätzlich die Möglichkeit,die (nachdem die Mädels sie nicht mehr wollen natürlich) euch abzukaufen?
    Wäre auch dankbar über den Hinweis wie ich mich privat melden kann..Bin etwas blind hihi

    AntwortenLöschen
  4. Schau mal die Adresse seht im Impressum, oder pssst: JoLouShop(ät)web(Punkt)de
    auf der facebookseite habe ich auch nen kleinen Flohmarkt

    AntwortenLöschen
  5. Na das liest sich ja toll! Man spürt Deine Begeisterung, und alles was du so erzählst ist einfach zum süchtig werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es weitergeht mit Bloggertreffen. Wenn sie doch so schön sind ....
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥