Freitag, 5. Februar 2016

Wir tanzen durch den Fasching

Wenn ich "wir" sage, meine ich dann wohl eher die Kinder, hahaha. Wir Großen haben uns aufs zuschauen und den Garderobendienst verlegt.

Weil es so einiges zu zeigen und zu erzählen gibt, werde ich unser Hardcore Faschingswochenende einfach in mehrere Blogbeiträge zerpflücken.





Nachdem Louisa und Leni im letzten Jahr ihre Feuerprobe auf der Kinderfaschingsshow hatten und mehrere Auftritte übers ganze Jahr, durften sie als Funkemariechenduo dieses Jahr auch die große Sitzung hier im Ort rocken.

Leider ist ihre Trainerin krank und so sprangen die Mütter ein und hey, es hat alles super geklappt und ihre Trainerin hielt es dann doch nicht zu Hause im Bett, sondern sie kam eingemummelt kurz zur Sitzung um den Mädels (Funkenmariechen + Twister) bei ihrem großen Auftritt zuzuschauen.


Dieses Jahr durften die Mariechen sogar mit dem Präsidenten und der Präsidentengarde einmarschieren und die Sitzung eröffnen. Dann sogar noch den Ausmarsch mit der Garde zusammen tanzen und hey, bis auf den Größenunterschied fügten sie sich perfekt zwischen den anderen ein.


Natürlich gab es dann auch noch einen Fototermin mit der Garde und dem Präsidenten.
Hier bei uns gibt es immer im Eingangsbereich 2 Fotopoints passend zum Thema der Sitzung. Dieses Jahr Zirkus und Varieté und deshalb steht da auch Roy, oder doch Siegfried? Ich weiß nie welcher welcher ist.


Weil bei der großen Sitzung nicht fotografiert oder gefilmt werden darf hab ich hier mal ein Bild von der Bühne beim der Kinderfastnachtsshow.
Ich habe Louisas Auftritt am TV in der Garderobe beobachten können und in ein paar Wochen gibt es das ganze dann auch auf DVD oder Bluray (das ist jetzt kein Witz, die ganze Technik und auch Lichtshow mit Laser bei uns ist echt vom feinsten)


In der Garderobe war dann Turbo angesagt. Denn innerhalb 20 Minuten mussten die beiden Mariechen umfrisiert werden, umgezogen und auch am Makeup noch gefeilt werden, damit die dann pünktlich mit der Showtanzgruppe "Twister" vorm Fotografen und auf der Bühne stehen konnten.


Die 21 Mädchen machten ihre Sache wieder richtig gut und ein paar Patzer gehören doch auch dazu, oder? ;-)
Es ist einfach ein geniales Bild, wenn so eine große Tanzgruppe auf der Bühne steht.


Louisa wird wieder gehoben. (Was ihr bei manchen Mädchen leider auch Neid einbringt und auch schon in der Umkleide böse über sie abgehetzt wurde. Doch andere Mädchen kamen ihr dann zu Hilfe und meinten, dass Louisa eben das nötige Leichtgewicht und noch wichtiger die richtige Körperspannung und auch den Mut mitbringt. Louisa ging bemerkenswert gut mit dem Mobbing um und ich hoffe es nagt nicht innerlich an ihr, doch sie weiß dadurch auch, dass es Mädchen gibt, die ihr den Rücken stärken. 21 Mädchen auf einem Haufen sind eben ein explosives Gemisch.)



Die Bilder sind wieder vom der Kinderfasching, doch auf der gleichen Bühne wie am Abend.



Somit hat Louisa den 4. Bretzenheimer Orden mit nach Hause gebracht und ihre Sammlung auf 7 aufgestockt. Da geht noch was, hahaha.


Überraschend kam für uns an dem Abend, dass die Funkemariechen nach der Pause nochmals mit dem Präsidenten einmarschieren sollten. Also nochmal umziehen (Haare und Schminke haben wir dann aber so gelassen, man kanns ja auch übertreiben ;-) ).

In beiden regionalen Zeitungen wurden Louisa und Leni namentlich in den Berichten erwähnt und spätestens jetzt sind wir nur noch Mama und Papa von Louisa. Deshalb habe ich auf die Kuchenbox in der ich dann meine Cupcakes für die Kinderfastnacht abgegeben habe gleich "Louisa S...." geschrieben, dann weiß wenigstens jeder wem das Teil gehört.

Kommentare:

  1. Ist Louisa tanzmotiviert. Ich habe mich immer aufs Feiern konzentriert. Nächstes Jahr muss ich mal wieder in die alte Heimat.

    AntwortenLöschen
  2. Toll!
    Na, dann lass ich Dir, Mama von Louisa doch gleich mal schöne Grüsse zum Wochenende da
    :-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch ;) und plötzlich ist man alsMama so stolz als würde man selber tanzen.

    Leider können Kinder ja so gemein sein, ich hoffe Louisa kommt gut damit zurecht und die Freude überwiegt.
    Sag ihr einfach Mitleid bekommt man geschenkt aber Neid muß man sich erarbeiten

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥