Donnerstag, 31. Dezember 2015

Böllerst Du noch oder regst Du Dich schon auf

Silvester, das Jahresende und schon wieder ein Grund die Augen in den sozialen Netzwerken fest zuzumachen um sich nicht aufzuregen über Menschen, die anderen ihre Meinung aufdrücken wollen.

Inzwischen trennt sich gefühlt die Bevölkerung in die Jahresendpyromanen und die Besserwisser, die fast so laut schreien wie ein Kanonenschlag.
Dazwischen stehen dann so unentschiedene Leute wie ich und schütteln den Kopf.



In meiner Jugend gab es den Spruch "Brot statt Böller" und natürlich haben manche daraus einen runnig Gag gemacht indem sie dann immer ein bisschen trockenes Brot um Mitternach auf die Straße warfen.


Also ich bin ja ein Schisser und habe in den vergangenen Jahren maximal Knallerbsen geworfen und bei Wunderkerzen jammre ich schon rum ich könne mich verbrennen. (Ja Feuer ist nicht so meins). Aber Bilder mache ich gerne, wie dieses oben vom Jahreswechsel 2011/2012

Ich schüttle immer den Kopf wenn ich sehe welche Unsummen da in die Luft geballert werden, was könnte man da schön Stoff für kaufen, oder einen ganzen Tag Spaß im Freizeitpark haben, allerdings stehe ich dann um 12 Uhr auch vor der Tür und sehe mir das Spektakel an.
Meist knallt es gefühlt Stunden lang in den Gegenden in denen Leute wohnen, die sich das gar nicht leisten könnten. Sicher wissen die auch gar nicht warum man am Jahreswechsel dieses Getöse macht.
Die bösen Geister sollen vertrieben werden.

Ich war gestern einkaufen, leider muss man dann ja zwischen Weihnachten und neuem Jahr doch noch mal in diesen Wahnsinn der in den Geschäften herrscht und da wurde mein Vorurteil auch schon wieder bestätigt. Die Typen, die da Arme voller Raketen und bunte Böller-Großpackungen aus den Geschäften wuchteten gehörten nicht zum, sagen wir mal Bildungsbürgertum, das war jetzt nicht böse, oder?
Natürlich ist das jetzt nicht zu pauschalisieren, ich habe einen Freund, noch aus Kindertagen, der gehört zu den Besserverdienern, hat studiert und bekommt schon eine Stunde vor Jahreswechsel dieses leicht wahnsinnige Leuchten in den Augen und knallt und böllert dann als müsse er die bösen Geister der ganzen Welt vertreiben, hahaha.
Es ist eben nicht alles schwarz oder weiß.

Wenn ich in facebook schaue, dann sind sie auch wieder da, diese Posts in denen die armen Hunde bedauert werden und die Geschichte des Bibers, der in seinem Bau durch einen Böller zu Tode kam wird auch wieder hundertfach geteilt und aufgewärmt.
Sogar eine Bettel-E-mail habe ich bekommen doch bitte eine Petition zu unterschreiben, dass der Tiere zu Liebe das Böllern verboten wird.

aaaahhhhhhhh!!!!!!

Klar ist das für manche Tiere schlimm, aber nach einer Nacht ist es vorbei, es gibt Dinge die sind viel schlimmer und dauern auch länger als die paar Stunden zum Jahreswechsel.

Ich denke allerdings an etwas ganz anderes. An die Flüchtlinge die vor dem Krieg geflohen sind, die mit diesem Knallen wohl an die Bomben erinnert werden, die ihre Heimat zerstört haben, ihre Häuser, und auch Leben gekostet haben.
Wie wird es diesen Menschen gehen um Mitternacht?

Versteht mich nicht falsch, ich finde das nicht schlecht wenn jemand eine feste Meinung hat und dazu steht und das durchzieht, nur dieses missionieren finde ich einfach nur schrecklich.
Ist ähnlich wie bei Veganern die bei einem Grillfest ständig an meinem Essen rum maulen und mir die Grillwurst irgendwann im Hals stecken bleibt, weil ich von der Seite Horrorgeschichten erzählt bekomme und ich solle doch bitte meine Lebensweise überdenken usw. Ich mache ja auch keine Würgegeräusche beim Anblick von Gemüse auf dem Teller und versuche die Leute dazu zu überreden doch dringend Lederschuhe zu tragen.

Es ist scheinbar eine Erscheinung unserer Zeit, dass viele denken die eigene Meinung sei die einzig richtige, dabei ist unsere bunte Gesellschaft doch gerade schön so wie sie ist, mit unterschiedlichen Wegen sein Leben zu meistern und auch den Spinnern, die ihr Geld am Jahresende in die Luft schießen und ich Schnarchnase hab meinen Spaß dran und kaufe von dem Geld dann lieber noch nen Meter Stoff und zwei Tafeln Schokolade. (Das knallt dann auch schön laut wenn ich mal platze nasch zu viel Schoki)

Deshalb ist dies kein post gegen oder für Böller, sondern einer der sagt:

"Macht das was ihr für richtig haltet, aber verschwendet Eure Energie nicht und kämpft keinen Kampf den ihr nicht gewinnen könnt und mit dem ihr Leuten wie mir auch noch tierisch auf die Nerven geht."


In diesem Sinne, hoch die Tassen, beginnt das Jahr 2016 mit einem Lächeln und hofft mit mir, dass die Welt einfach ein bisschen besser wird, auch wenn das eine Utopie ist.




Ich habe übrigens rechts an der Seite (nicht im Mobilmodus) eine kleine Umfrage dazu gemacht, du kannst ja mal klicken.(Beendet)


Edit: Die Umfrage hat folgendes ergeben, dass 2 knallen und alle schauen denen zu, okay, die Zielgruppe hier ist nicht wirklich repräsentativ ;-)


Kommentare:

  1. Wir wünschen Euch alles Gute fürs neue Jahr, vor allem Gesundheit, den Rest kriegt man hin ;-) ...ich bin ja ziemlich schreckhaft und deshalb kaufen wir auch nix, aber schön siehts schon aus wenn es bunt am Himmel leuchtet...mein Großer dagegen wälzt Tage vor Verkaufsstart die Prospekte, steht um 00.05 ( ja das gibt's wirklich) im Laden und filmt dann in einem etwas längerem Videos seine Schätze und beschreibt sie..seinen youtube Kanal nenne ich jetzt aber nicht :-D Liebe Grüße, Astrid und Familie

    AntwortenLöschen
  2. Alles gesagt, bei Dir
    Ich würde oder werde vielleicht sogar eine Wunderkerze anzünden. Ja, selbst da bin ich immer sehr übervorsichtig. Der Rest der Familie lächelt nur noch ....
    Wir lassen heute den Abend auf uns zukommen, einfach so, ohne Plan.
    So wie es aussieht ist sogar Susanne zu Hause.
    Mal schauen, was es hier in der neuen Stadt zu sehen gibt um Mitternacht.
    Nun wünsche ich Euch einen schönen Abschied von 2015 und ein gutes Ankommen im Jahr 2016!
    Bin neugierig was es alles bringen wird
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ist auch nicht meins, das Geböller. Aber ich sehe es genauso wie Du - derjenige, der sich wirklich niemals einen überflüssigen Luxus leistet und stattdessen alles, was er nicht braucht, für Flüchtlinge, Afrika, die Tafel, wasauchimmer gibt, der darf gerne meckern. Ich gehöre nicht dazu, und ich kenne auch niemanden von der Sorte... alles Gute für 2016!

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss ab nachmittags die Fensterläden im Wohnzimmer zumachen, weil Hasen-Horst mir sonst in seiner Holzburg wegstirbt. Um Mitternacht schiebe ich ihn dann in meinen Bademantel für eine halbe Stunde. Bei 40 Grad Körpertemperatur und Vollbehaarung (er, nicht ich) macht das eine Menge Spaß. Mit jedem Böller schicke ich böse Gedanken und die bösesten Wünsche an den Anzünder.

    Trotzdem wünsche ich Euch einen guten Rutsch, aber noch viel mehr ein tolles 2016.

    LG aus Berlin, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der arme Hasen-Horst :-( Da müsste es Ohrstöpsel für die großen Löffel geben, oder schallisolierte Tierboxen (wäre ne Marktlücke, oder gibt es das?)

      Löschen
  5. Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch.
    Ich hab die letzten tage schon bei dir gepostet doch es ging nicht zum veröffentlichen.Warum auch immer.Ich hoffe das es nun klappt.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh das hab ich auch manchmal bei anderen, da schreib ich und denke, hey, die freuen sich bestimmt über einen kommi und dann geht es nicht weg zu schicken, grrrrr

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns gab es früher maximal Wunderkerzen und Knallerbesen, aber ich hätte wirklich gerne mal ein bisschen geballert.
    Heute, wo ich selber Kinder habe, kauf ich in Maßen Feuerzeugs. Klar, Knallfrösche für den Kleinsten, aber mit den größeren lass ich es auch mal krachen. Allerdings gebe ich dafür max. 15 Euro aus und das reicht auch.
    Klar, wunder ich mich auch, wenn Menschen Unsummen in die Luft jagen, aber das kann ich eh nicht ändern. Insofern hast du absolut Recht.

    Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Rutsch und ein wundervolles 2016!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  8. So, das wichtigste zuerst, bleib bitte auch in 2016 so offen und herzerfrischend, wie du im Moment so rüber kommst! ;)
    Und ja, es ist mit Silvester wie mit allem, egal ob das Stillen, Ernährung,... ist, es ist einfach schade, dass man nicht auch anderen eine eigene Meinung, Lebensweise zugestehen kann.
    Was für mich richtig oder bedenklich ist, kann bei anderen gut oder gefährlich sein.
    Meinungen kann man ja kundtun, aber sie anderen überbrachten,.....
    Also fassen wir uns doch am besten alle bisschen an die eigene Nase, sitzen drinnen oder gegen nach draußen, sehen weg oder schauen zu,mit oder ohne Alkohol,...
    und wünschen uns ein buntes frohes Jahr 2016!

    AntwortenLöschen
  9. Alles gesagt. Ich überreden auch keinen mit mir um 10 ins Bett zu gehen. Am liebsten hätte ich totale Ruhe, wird aber nicht mehr passieren.

    Egal. Rutscht gut rein und alles gute für 2016.

    LG Anja

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥