Mittwoch, 11. November 2015

Der Entschluss fällt schwer: Sendepause!

Ich habe noch so viele Ideen und Futter für neue Posts, ich hab letzte Woche noch Bilder schick gemacht...... 

.....und jetzt sage ich hier ist erst mal Sendepause?

Es ist eine Entscheidung die ich letzte Nacht, zwar fiebrig, aber nicht im Fieberwahn getroffen habe.

Zur Erklärung, mich hat es am Freitag Abend einfach so "erwischt" irgendein Virus, den man jetzt in meinem Blut sucht. D.h. ich liege seit eben diesem Freitag mit hohem Fieber und den üblichen Begleiterscheinungen im Bett. Bin nicht fähig mich um Familie, oder mich selbst zu kümmern, okay, heute nach 5 Tagen geht es mir so weit besser, dass mein Laptop mal zu mir ins Bett durfte, vorher ging gar nichts, die Termine die sich jeden Tag häufen musste mein Mann übernehmen oder absagen, das einzige was wirklich bei mir funktionierte waren die kreisenden Gedanken in den schlaflosen Nächten.

Der Post den ich gestern Nacht im Kopf geschrieben hatte, war weniger versöhnlich, schon im Titel hatte ich ein Vorwurf platziert, macht man aber nicht. Vor allem wenn man es sich heraus nimmt jetzt über Höflichkeit zu reden.

Also, ich schreibe dies nicht als Rundumschlag, oder Vorwurf, sonder eher als Erklärung.
Ich finde es unhöflich einfach mal so von der Bildfläche zu verschwinden wenn man 5,5 Jahre immer da war.
Und ich weiß hier wird auch wohl ab und zu noch etwas stehen, doch mein Fokus geht zu meinem Zweitblog, den ich mit viel weniger Herzblut betrieben habe als diesen, denn Jolinas Welt ist für mich eine Herzensangelegenheit, nur auch mein Durchhaltevermögen ist irgendwann eben am Ende.


Als ich anfing, da gab es noch nicht ganz so viele Blogs wie heute und noch weniger die auf die Idee kamen damit Geld zu verdienen. Wenn ihr denkt ich hätte bis heute nur einen Cent mit den Werbebannern am Rand verdient irrt ihr Euch, denn solange da keiner drauf klickt, klingelt es auch nicht in der Kasse, und es kauft wohl keiner gerne online und lässt andere daran ein paar Cent verdienen. Aber diese glatt polierten Blogs in denen gar kein echtes Leben statt findet, sondern nur die schönste Ecke des Kinderzimmers mit den Stiefelchen der Marke BlaBla fotografiert wird machen es den "echten" Blogs die das eigentlich nur so ein bisschen zum Spaß machen echt schwer, denn warum sollte man dort lesen, wenn es bei Blogs mit Zauber, Feen oder Löckchen im Titel so viel niedlicher und perfekter ist und man ständig etwas gewinnen kann.

Trotzdem habe ich genug Leser und das freut mich, aber jetzt kommts und ich muss jetzt doch ein bisschen mit Vorwürfen um mich werfen.

Bei der Suche nach einem Gadget für die Seitenleiste stolperte ich über diesen Spruch:

"Schauspieler und Musiker brauchen den Applaus zum Leben, Blogger brauchen Kommentare."

Genau das ist mein Problem, ich öffne Euch jeden Tag meine Tür, stelle Euch Kuchen hin, ihr nehmt, esst, wischt Euch den Mund ab und geht.
Ihr sagt nicht mal danke, oder hat geschmeckt, oder, heute hast du zu viel Salz im Teig.
(Das ist eine Metapher, ich hatte schon öfter, dass man mich nicht versteht)
Es ist einfach unhöflich; aber das Netz ist ja nur noch egoistisch und Erziehung und Werte sind hier eh fehl am Platz.

Ich weiß, es gibt Leute die verfolgen den Blog ständig, sie kennen Jolina persönlich und von diesen Menschen erwarte ich eigentlich keine Kommentare, die kommen nur wegen Jolina hier rein und im Prinzip wissen sie wohl gar nicht, dass man kommentieren kann.

Aber was ist mit den vielen anderen?

Würde ich die Leserzahlen nicht sehen, könnte man meinen ich schreibe für mich. Für Selbstgespräche bin ich dann aber doch noch nicht alt genug.

Leichter kann ich das kommentieren wirklich nicht machen, kein Rechnen, keine Schnörkel lesen, sogar anonym geht. Ich habe inzwischen mehr Spam als echte Kommentare.

Ich habe mir im Oktober echt den Arsch aufgerissen, Gastautoren rein geholt, Interviews gemacht, Blogs vorbereitet, das alles läuft auch als wir ein paar Tage in Urlaub waren......
.....und dann kommt: NIX!!!!!

Wie sieht das denn für die Interviewpartner aus?
Die sehen keine Leserzahlen so wie ich.
Die sehen nur da kommt null Reaktion und denken: "Das war ja mal ein Griff ins Klo"
Danke dafür (Ironie) Ihr lasst mich wirklich toll aussehen.

Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr.
Kommt ihr hier rein, denk, bähhhh!!! und geht wieder?
oder gefällt es Euch doch aber es ist jetzt gerade lästig und ach ja man muss ja nicht kommentieren.

Nee, muss man nicht, mach ich auch nicht immer, doch manchmal nehme ich mir ganz bewusst die Zeit und tue es. Erinnert ihr Euch? Die Sache mit dem Applaus?
Ist so ein bisschen wie "Guten Tag" sagen wenn man einen Raum betritt.

Verlange ich zu viel? Nein!
Ich verlange nur ein bisschen Respekt.
Ein Post schreibt sich nicht in 10 Minuten, obwohl das bei mir manchmal so wirken mag, das liegt aber an meinem Stil und nicht, dass ich mir nicht Gedanken mache und richtig Freizeit opfere, was ich bisher gerne getan habe, aber Herzensprojekt hin oder her, es macht mich traurig also lasse ich es.

Es ist übrigens fast peinlich, dass mein JoLou-Blog mehr Kommentare bei weniger Lesern und weniger Herzblut hat, also kann ich es wohl doch nicht so falsch machen nur passe ich eben nicht in das Hippe Mutti-Bild wo man dann mit angeben kann "Ja klar die, die kenn ich doch schon ewig durch ihren Blog!" Vielleicht fehlt bei mir einfach der Mehrgewinn sich einer Schicht zugehörig zu fühlen, die man ja soooo toll findet indem man einfach mal den Blog stalkt und hofft seine Ergüsse in Kommentaren lesen auch alle anderen und man selbst hipp, trendig, ach was weiß ich wie man das heute sagt.

Ich bin eine alte Mama, könnte die Oma meiner Kinder sein und die Mutter vieler Mütterblogger, ich lebe nicht in der Großstadt, ich schaffe nicht Kindererziehung Job unter einen Hut zu bekommen, aber ich weiß dadurch wo man sparen kann, ich leiste mir kein heißes Styling, meine Nägel sind gelfrei, sehr stabil, aber eben "nur" Natur, meine Haare werden grau, meine Taille ist irgendwo zwischen 2. Schwangerschaft und einem Weihnachten verschwunden und nein, ich mache nicht dauernd Gewinnspiele, warum auch, da hat auch keiner kommentiert, wie praktisch für die, die es wagten.

Jetzt habe ich doch ein bisschen den Finger gehoben, aber hey, als mir das gestern Nacht durch den Kopf ging hätte ich am liebsten geheult. Hinter diesem Blog steckt eben kein Verein, oder Unternehmen sondern schlicht und einfach

Ein Mensch.

Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    ich habe keine Kinder, aber trotzdem verfolge ich Euren Blog immer gerne. Es gab so viele Momente, wo ich gerne was geschrieben hätte, aber ich dachte, dass ich nicht das Recht dazu habe (auf Grund des Kindermangels.) Deswegen habe ich es lieber gelassen.

    Ich mag Deine Erzähl- und Schreibweise unheimlich gerne. Auch Euren "Umgang". Eine facebook-Freundin hat mal einen Link zu einem Vortrag geteilt "Rechte von Kindern!". Dazu hat sie nur geschrieben, was mit den Pflichten sei. Deswegen mag ich den Blog so, weil man merkt, dass noch Zucht und Ordnung bei Euch herrscht. Ich habe so oft das Gefühl im Alltag, dass Kinder sich heutzutage alles erlauben können. (Ich schweife ab :-) )

    Ich hoffe, dass es hier (mit einer gegönnten Winterpause) evtl. Anfang des Jahres wieder losgeht. Dann nehme ich mir das Recht raus und spamme Dich zu.

    Ganz herzallerliebste Tassengrüße aus Berlin, Jana mit tierischem Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb ja nur Pause :-) aber hier darf doch jeder etwas sagen, ich hab auch früher meine Meinung zur Kindererziehung gehabt und raus getrötet, dann kam immer "bekomm erst mal eigene!" Meine Meinung ist immer noch die gleiche, nur meine Kinder finden das doof :D also sag ruhig was (Tassengrüße mit Tee)

      Löschen
  2. Liebe Martina!
    Ich hoffe dir geht es weiterhin besser & möchte dir sagen, dass ich jolinas welt sehr gerne lese. Und ich kommentiere sehr selten freue mich aber sehr über post von jolina und lese sie alle! so und warum kommentiert sie nicht, wirst du dich jetzt fragen? ich erkläre es dir:o).

    ich bin eigentlich öfter am tag am pc, schaue kurz in meinen blog und bin dabei nie eingeloggt. bevor ich überhaupt dazu komme rufen oft drei gleichzeitig MAMA!!!! und schwupps bin ich wieder weg: popo putzen, brot machen, hausi kucken, etc.am besten gleichzeitig. dann verschiebe ich das immer auf abends. bin dann aber sooo müde, dass ich einfach nach dem kinder ins bett bringen selber schon ins bett gehe. ich arbeite vormittags und ein dreistöckiges haus putzt sich (ohne Putzfrau) leider auch nicht von selber. es ist also keine absicht sondern ich komme einfach nicht dazu, möchte mir dafür auch zeit nehmen.

    ich selbst bekomme auch ganz wenige kommentare und mein blog gehört wahrscheinlich zu deinen genannten glatt polierten blogs. das ist von mir bewusst so gewählt, weil meine kinder, familie und unsere (wohn) identität im großen www absolut nichts zu suchen hat. das habe ich für mich so beschlossen.

    ich schreibe teilweise über ne stunde an nem post und warte vergebens auf reaktionen. und frage mich ganz oft: liest das überhaupt jemand???? warum bekommen manche 15 kommentare nur weil sie wieder mal ein päckchen bekommen haben und schreiben " super! der postbote war da!!!". aber vielleicht haben meine (sehr wenige) leser auch einfach keine Zeit. wer weiß das schon.

    ich sehe meinen blog eher als tagebuch meiner quilts und photografien. die haben so einfach einen besseren platz als auf ner cd rom. aber du hast recht, der APPLAUS macht es einfach aus.

    So, das war jetzt ganz viel Text mich zu erklären warum ich zu den kommentarlosen gehöre (und mich auch nicht beschweren darf selber keine zu bekommen-ich mache es ja genauso.)

    Genieße deine Zeit und weiterhin gute Besserung!!
    Ganz liebe Grüße von mir, Mrs Patch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Du Süße <3 Mir geht es oft ganz genau so, aber es sind auch ganz viele denen ist gar nicht bewusst, dass man auch mal was sagen sollte und denken sich nicht mal was dabei.
      Dein Blog ist übrigens kein glatt polierter, sondern nur einer der spezialisiert ist und dann hat da Familie auch nichts zu suchen. Aber wenn man über Familie schreibt, dann bitte positives und negatives und wenn man sagt, das würde nicht zum Konzept passen, dann soll man es bitte Werbeseite und nicht Familienblog nennen ;-) ich könnte da einige auflisten. Wenn man sich entscheidet sich ein wenig zu öffnen, dann alle Richtungen Kritik it ja auch nie nur positiv oder negativ.

      Löschen
    2. Oh, da bin ich aber jetzt doch ganz froh, dass du meinen blog nicht zu den glatt polierten zählst *gggg*. ich will doch eigentlich nur meine quilts (und noch bissle anderes zeug) zeigen. Mein Mann sagt halt immer "hmmm, ja schön." Haha!! im www sehen es dann eben (vielleicht) doch ein paar mehr und denken vielleicht " Oh, sehr schön!" Aber du hast ja recht, also das mit dem positiven und negativen - wenn du jetzt mein bad sehen könntest ....
      LG

      Löschen
  3. Oh weh, ich habe noch nie einen Kommentar geschrieben- lese aber nicht nur einfach so, sondern bewege Vieles im Herzen- denke an Euch und Dein Tun- bin dankbar für viele Informationen und Anregungen und "liefere" neue Leser per Mundpropaganda. Auch verändern Deine ganz persönlichen, privaten Gedanken und Sorgen im Umgang mit anderen Kindern mein Verhalten z.B. auf dem Spielplatz. Meine Kinder sind schon groß- Freunde haben kleine Nachzügler- mit denen ich unterwegs bin- ich finde dass der Umgang unter den Kindern unsozialer geworden ist- aber auch z.B. im Kindergarten nicht mehr so generell von Kindern und vor allem von deren Eltern soziales Handeln erwartet wird- und das ist schade. Ich bin in keinem virtuellen Netz und somit dankbar dass es Blog`s so wie diesen gibt.
    Nun erstmal gute Besserung, viel Kraft und Schwung für alle anstehenden Aufgaben und für jeden Tag eine Kleinigkeit zum Freuen.
    Mit liebem Gruß an die ganze Familie
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Erst einmal möchte ich dir gute Besserung wünschen. Ich kann gut verstehen, wie es sich anfühlt, wenn man so gar keine Kommentare auf Posts bekommt, denn es geht mir ganz genauso. Ich poste meist aber auch nur Fotos, zu denen man wohl auch nicht viel schreiben kann und freue mich dann einfach, wenn ich sehe, dass von den Lesern doch der eine oder andere (außer bei den 12 von 12 meist pro Tag nur im einstelligen Bereich) vorbeigeschaut hat. Da freut man sich dann erst recht über jeden neuen Leser, der sich öffentlich in der Liste als solcher bekennt.

    Ich freue mich jedenfalls, dass du den Blog weiterführen willst, dir nur eine Pause gönnst, denn eure Familiengeschichten sind immer so lebendig und "aus dem Leben raus" geschrieben, ohne etwas zu beschönigen, wie es auf anderen Blogs manchmal den Eindruck macht. Leben ist halt nicht immer nur Sonnenschein - da kann man noch so goldige Kinder haben ;).

    Kurier dich gut aus!

    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,
    ich kann Deinen Unmut verstehen und bin leider auch mitschuldig. Ich weiß ehrlich gesagt selbst nicht, warum ich so selten kommentiere, vermutlich, weil ich irgendwie das Gefühl habe, Dir nichts lesenswertes mitteilen zu können - und man vergisst so schnell, dass ein kleines "Danke, habe ich sehr gerne gelesen" für Freude sorgen kann.
    Also hole ich das jetzt mal nach: Ich lese Deinen Blog sehr, sehr gerne, gerade weil hier alles so besonders und nicht mainstream ist. Danke für Deine Mühe!!
    Liebe Grüße,
    Mela

    AntwortenLöschen
  6. Erwischt. Stimmt, du hast total recht. HÖflich ist was anderes. Ich denke, bzw. ich weiss, dass ich eine derjenigen bin, die du ansprichst.
    Ich habe begonnen dieses Blog zu lesen, als mein Neffe mit Downsyndrom geboren wurde. Zunächst um Infos für mich zu bekommen was auf uns in der Familie zu kommt und um meinen Bruder zu unterstützen. Dann aber vor allem, weil mir deine Art das Downsyndrom nüchtern zu sehen, eben nicht zu verherrlichen aber auch nicht zu verdammen, so gefällt. ! Ihr seid mir ans Herz gewachsen. Vielen Dank dafür
    Warum kommentiere ich jetzt nie? Ich denke, weil ich mich nicht berechtigt dazu fühle. Ich habe noch keine Kinder, was kann ich kleiner Wicht denn schon dazu beitragen was irgendwie von Bedeutung wäre? Ich will ja in meiner Naivität nicht überheblich sein und Dinge kommentieren, zu denen ich keine eigene Erfahrung habe.
    Ich finde es sehr gut, dass du deinen Gefühlen geäußert hast. Ich habe mir nie Gedanken dazu gemacht, was Blogger sich wünschen (ich blogge nicht) aber es ist natürlich total nachvollziehbar was du schreibst. Jeder Mensch der kommuniziert sehnt sich nach Feedback.
    Es tut mir leid und ich denke das sit mal wieder eine gute Lernmöglichkeit zu sehen, welche Verantwortung - moralisch - man als Teil einer anonymen Masse im Internet hat. Ich schreibe dir das aber auch um dir die Perspektive eines Individuums dieser anonymen Masse zu spiegeln - nämlich nciht vorrangig eine konsumierende Haltung, sonder eher Respekt der dazu führt, dass ich dachte, - platt gesagt - meine Meinung interessiert sowieso keinen.
    Ich fände es sehr schade, wenn du mit diesem Blog aufhören würdest und hoffe, dass es nur eine Pause ist.

    Erstmal wünsche ich dir Gute Besserung!

    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ja, ich glaube das ist als Nicht-Blogger sowieso schwieriger nach zu voll ziehen. Doch klar hat sicher jeder etwas Wertvolles bei zu tragen

      Löschen
  7. Hm, im Supermarkt, in dem ich meistens einkaufe, lag ein Heftchen zum Mitnehmen, Inhalt u.a. über ein - damals - kleines Mädchen mit DS, Madeleine aus der Steiermark , wo ich ebenfalls wohne. Ich las dort mit unglaublichem Interesse, es gab Links, die ich anklickte, und wie das eben so ist, tut man dies dann auf gar nicht so wenige. Fast täglich schaue ich bei "auf einander zu" in der Schweiz vorbei, bei Lola aus Leipzig und beim Robert aus Bayern. Somit auch auf Ihre so nett geschriebene Seite. Ich dachte aber, Sie würden das als unglaubliche Anmaßung meinerseits sehen, deren Bezug zum "Thema" eben der obige ist, ohne eigene Erfahrung dazu, Da ist das von Ihnen Geschriebene heute ein wirkliches Aha-Erlebnis für mich, dass dem nicht so ist. Werden Sie schnell gesund und vielleicht kann ich doch wieder ab und zu über Ihre Familie mit den zwei süßen Töchtern lesen. LG aus Österreich, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist überhaupt keine Anmaßung und ich freue mich gerade wahnsinnig wer hier alles mitliest, was ich natürlich nie ahnen konnte, woher denn? :-)

      Löschen
  8. Auch von hier aus Gute und schnelle Besserung!

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir ersteinmal "Gute Besserung"
    Bitte bleib Martina!
    Komm wieder nach Deiner Pause, ich würde Dich sehr vermissen!
    Ich find es gut, dass Du Dir's von der Seele geschrieben hast.
    Auch von mir kommen nicht mehr so viele Kommentare, da ist das echte Leben dran "schuld" :-) Aber lesen tu ich alles von Dir, manchmal auch öfter.
    alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber, ab und zu machst Du piep, das ist doch lieb und du bist nicht zu Unrecht mein Top_Kommentator. Danke Dir dafür und das Leben 1.0 sollte doch immer Vorrang haben

      Löschen
  10. Liebe Martina
    Von Herzen erst einmal eine schnelle Genesung wünsche ich dir! Ein bisschen kann ich nachvollziehen, wie es ist, wenn man durch eine Krankheit ausser Gefecht gesetzt ist und auf allen Seiten ein schlechtes Gewissen hat, weil man 'privatisiert'. Mir ging es auch schon einmal so.
    Und jetzt zu deinem Blog, zu dir und zu Jolina (und natürlich auch zu deinem Mann und Louisa): Mir sind fast die Tränen gekommen, als ich eben deinen Post gelesen habe. Ich hoffe so sehr, dass dieser Blog noch nicht zu Ende ist. Ich liebe deine Posts, ich liebe deine Schreibweise, deine Fotos, ich liebe dich als Person und deine Familie, vor allem Jolina, obwohl ich euch eigentlich nur vom Blog her kenne. Aber ihr kommt mir durch dich und deine Art zu Schreiben so nah und bekannt vor. Auf deinen Bildern sehe ich (fast) unsere alte Heimat (mein Mann und ich kommen aus Kaiserslautern bzw. aus der Nähe von KL, wohnen jetzt aber schon einige Jahre in der Schweiz), ich kenne das PEp in Mainz, weil wir dort auch schon mit unserer Tochter mit DS zum Intensivcoaching waren. Ich liebe Jolina, weil sie so ein tolles Mädchen ist. Und ich wünsche mir sehr, dass unsere Tochter (jetzt fast 4) sich auch so toll entwickelt wie Jolina. Die beiden haben sogar die selbe Spielküche, wie ich einmal auf deinen Bildern gesehen habe. Ich hab deinen Beitrag aus euren Ferien 'geliebt', wo Jolina auf dem Spielplatz so schlecht behandelt wurde und hab mich sooo aufgeregt, weil ich dann auch an unserer Tochter denke und welche Begegnungen sie noch in ihrem Leben haben wird (es werden sicher auch nicht immer nur gute sein). Ich fühl mich dir so verbunden und bin so traurig, dass es hier erst einmal nichts mehr zu lesen gibt.
    Aber: Du hattest ganz recht, so einen Post zu schreiben, denn ich muss mich auch an der eigenen Nase greifen. Ich habe auch nur konsumiert und keine Applaus gespendet, obwohl ich so begeistert von dir/euch bin. Da schäme ich mich schon dafür und bin dir sehr dankbar, dass du mich/uns so deutlich mal drauf hingewiesen hast. Hoffentlich haben sich das auch andere so wie ich zu Herzen genommen und warten sehr, sehr gespannt darauf, wie und vor allem wann es weitergeht und kommentieren dann mehr.
    Geniesse deine kreative Pause. Abstand tut gut und gibt eine andere Sicht auf vieles. Ich wünsche dir noch einmal, dass du ganz bald wieder gesund bist und wünsche dir und deiner Familie eine gute Zeit.
    Herzliche Grüsse, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte wirklich niemand ein schlechtes Gewissen machen, ist mir aber wohl gehörig misslungen :-/
      Ich lese gespannt wer hier alles Leser ist. Wow. Und da ich 20 Jahre für eine Bank in Kl gearbeitet habe und auch in Rodenbach gewohnt habe, wer weiß, vielleicht sind wir uns sogar schon über den weg gelaufen im realen Leben.

      Löschen
    2. Ob du wohl bei der KSK in KL gearbeitet hast? Da haben wir heute noch unsere Girokonten für unsere Einkäufe in D, wenn wir auf Verwandtenbesuch sind ;-) Ja, vielleicht sich wir uns früher schon einmal über den Weg gelaufen. Wobei wir aber glaube ich vom Alter her etwas unterschiedlich sind. Ich werde nächstes Jahr erst/schon 40 :-) oder :-( ?
      Wenn dein schlechtes Gewissen reicht, um bald wieder gesund zu sein und ganz bald wieder deine Schreibarbeit am Blog wieder aufzunehmen, soll's mir/uns recht sein. ;-))) Aber nicht stressen lassen. Erst erholen!
      Noch einmal liebe Grüsse, Elke

      Löschen
  11. Ui, ich fühle mich ertappt. Ich hab zwar schon ein-, zweimal kommentiert, aber meistens lese ich nur, sorry. Mal bin ich an der Arbeit, mal fällt mir nichts ein, mal hab ich keine Lust usw......
    Du hast absolut Recht, was die Kommentare (den Applaus der Bloggerinnen) angeht, geht es mir mit meinem Blog ja oft ähnlich.
    Genies deine Pause und wenn du wieder schreibst, gelobe ich Besserung!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommentieren soll ja auch keine Pflicht oder Last sein ;-) es fällt aber auf, dass manche viele Kommentare bekommen für nix und ich glaube das macht mürbe.
      Ich finde Du kommentierst ab und zu, das ist doch reichlich und danke dafür :-)

      Löschen
  12. Ich bin wieder arbeiten gegangen.Gehe zum Friseur, shoppen, habe Gelnaegel und moechte nicht immer die Mutter eines behinderten K7ndes sein...zumines nicht nur,sondern auch Frau, Mitarbeiterin, Freundin und und und....mit der Zeit rueckt das Thema DS so in den Hintergrund.Und obwohl wir keinen Blig, keine kommis haben sind wir so gluecklich weil wir im realen Leben soviel Anerkennung bekommen.Gerade weil wir Normalos sind trotz DS Kind. Geh raus und such dir ein Hobby und mach das Thema DS nicht tgl zum Thema. Lg und gute Besserung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, also habe ich Recht? Man darf mich verurteilen weil ich das alles nicht habe und will? Ich finde es doch gar nicht schlimm zu Hause zu sein und schon gar nicht schlimm eigene schöne Nägel zu haben, allerdings einfach "nur" natürlich.
      Ich soll raus gehen und mir ein Hobby suchen? Das DS nicht zum tgl. Thema machen??????
      Gute Frau, ja wie soll ich Dich ansprechen? Du liest mich nicht, oder?
      Ich wette meine regelmäßigen Leser wissen welches mein "Hobby" ist (hat sowas von nix mit DS zu tun und dort habe ich reichlich Anerkennung und falls Du Dir die Mühe machst mal zu dem anderen Blog zu gehen weißt Du auch was es ist, oder sollen es Dir die anderen laut zu rufen?)
      Ich finde es jetzt reichlich unverschämt mir das als Vorwurf zu machen, was ich selbst gut finde und wenn es hier im Blog um DS geht ist das ja Sinn der Sache, oder?
      Danke für die Grüße und die Besserungswünsche, das einzige an dem Kommentar, das irgendwie Hand und Fuß hat. Kennst du mich? Nein! Und solche Leutchen wie Dich, die stolz rausposaunen müssen, dass sie zum Friseur gehen und shoppen und Gelnägel haben passen eh nicht in mein Umfeld, da zählen andere Werte, natürlich darf man vorgenanntes alles tun, aber nicht als etwas Erstrebenswertes hinstellen.
      Ich weiß wie ich Dich nenne: Shoppingqueen-der Behindimütter, ich verneige mich vor deinem Feingefühl.
      Mach mal nen Kurs in Menschenkenntnis, anstatt dein Hirn mit Nagelgel zu bedampfen.
      Boahhhh, auch nach einem Tag könnte ich Dich schütteln

      Löschen
  13. Das denke ich mir auch oft. Sie kommen, sie lesen (auch ich sehe das an den Zugriffszahlen), aber kommentieren tut kaum einer.
    Ich hoffe ich bin dir ab und zu aufgefallen. Denn mir ist sehr wohl bewusst, dass ich mich über nichts aufregen darf wenn ich selber nicht besser bin. Und zum Kommentieren nehme ich mir einige Zeit. Ich lese nur so viele Blogs, dass es sich recht verteilt.
    Aber zuerst wünsche ich dir jetzt ganz gute Besserung. Das klingt ja gar nicht gut mit deinem Virus. Erhol dich gut und starte ganz langsam wieder. Dein Körper möchte dir wohl etwas sagen, horch gut hin was er sagt, gell.
    Alles Liebe und bis bald
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du schreibst doch ganz oft und das freut mich immer so sehr

      Löschen
  14. Liebe Martina !! Ich lese bei Dir schon ganz lange mit. (Seit fast 2 Jahren) seit unsere Tochter (auch mit kleinem EXTRA geboren wurde. Ich bin Dir sehr dankbar für das was du geschrieben hast und finde es sehr schade das du nicht mehr magst. Obwohl ich es verstehen kann. Aber mir hat es in der Anfangszeit sehr geholfen zu lesen wie normal es doch sein kann und schöne Bilder zu sehen die einen nicht traurig machen. DANKE Liebe Grüße und gute BESSERUNG. Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das möchte ich ja, über den Anfangskummer helfen <3
      Danke für deine Worte

      Löschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Martina,

    auch ich muss mich bekennen Deinen Blog bereits seit Jahren zu lesen ohne je einen Kommentar hinterlassen zu haben. Ehrlich gesagt ist das jetzt hier gerade für mich sozusagen “Kommentar-Premiere“obwohl ich so einigen Blogs regelmäßig folge. Ich selbst blogge nicht und mir war nicht bewusst wie wichtig die Kommentare für den Verfassenden sind, obwohl es jetzt natürlich einleuchtet. Sorry!

    Du und einige andere Blogger haben mir auf jeden Fall sehr geholfen wieder einen klaren Kopf zu bekommen und den Blick nach vorn zu richten nachdem wir damals für unsere Tochter die Diagnose “Williams-Beuren-Syndrom“ bekommen haben. Danke, danke, danke vielmals dafür!!!!

    Ich wünsche Dir auf diesem Wege gute Besserung und hoffe sehr irgendwann wieder hier von Eurem herzlichen Alltag mit Jolina und Louisa lesen zu können.

    Viele liebe Grüße aus Kaiserslautern
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau dafür habe ich die Blogs auch gebraucht, Kopf wieder klar bekommen, raus aus dem Sumpf und deshalb mache ich es auch.
      Und ich freue mich, wenn es funktioniert (weiß ich aber nur wenn man mir das ab und zu mal sagt :D )

      Löschen
  17. Guten Morgen ich denke auch du solltest mehr fuer dich tun dann bist du weniger gefrustet.Und fang an zu akzeptieren das viele Eltern Behinderter Kinder , ich habe sogar 2, einfach keine Lust haben auf Mitleidskommis.Ich de ke wenn man etwas macht sollte man nichts erwarten.Alleine kuerzlich der Blog DS Kinder seien der Ferrari unter den Behinderungen empfand ich als Schlag ins Gesicht.Wir haben einen Autist und der andere liegt im Wachkoma.Dumm gelaufen.Und noch etwas was soll es den Eltern da drausssen sagen wenn du schreibst wir fahren in den Urlaub, gehen in den Zoo ect? Hurra kann man auch mit einem Behinderten Kind ? Koennen sogar wir obwohl wir keinen Ferrari haben.Und nun kannst du auf deine aggressive Art wieder antworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spruch heißt Mercedes unter den Behinderungen und der kommt nicht von mir. zusätzlich sind Eltern von Kindern mit DS in anderen Behindertenforen auch nicht so gerne gesehen, eben gerade deshalb. Musste ich auch erst lernen, dass das so ist... also Schlag ins Gesicht ist es doch eher für Eltern von Kindern mit DS deren Sorgen nicht für voll genommen werden. Zusätzlich höre bitte auf endlich an meinem Privatleben rum zu mäkeln, es geht hier um den Blog, nicht um mich und meine Art zu leben!
      Ich erwarte auch keine Mitleidskommis und schon gar nicht zu Zoo-Besuchen oder Urlaub, sondern "wer ,lesen kann ist im Vorteil" besonders hat es mich für die Interviewpartner und Gastautoren geärgert.
      Ich frage mich warum ich keine Ausflugtipps posten sollte, machen total unbehinderte doch auch, nur erzähle ich dann auch noch etwas über Jolina.
      Bitte höre auf hier zu lesen, für Dich schreibe ich diesen Blog sowieso sicher nicht.
      "Wenn man etwas macht sollte man nichts erwarten" Stimmt und ich erwarte deshalb auch nicht, dass solche Menschen wie Du mich jemals verstehen, oder das Hirn vom himmel fällt, oder ne Tüte Empathie

      Löschen
    2. Ich antworte nicht mehr auf solche anonymen Kommentare!
      Nun, wo ich hier (wieder mal) verfolgen kann wieviel Dummheit in Köpfen sein kann, weiss ich wieder das es besser ist.
      Liebe Frau JoLou, es ist so schade, dass der oder die Schreiber/in kein bisserl Mut hat sich tatsächlich hier her zu stellen und die Anonymität aufzugeben. Dann wäre eine ECHTE Diskussion möglich. Wenigsten ein kleines Stück. So kommt man sich "verarscht" vor, bei mir setzt die Phantsie ein und das will die oder der Schreiber gar nicht wissen, was ich mir da alles so ausdenke wer dahinter steckt!
      Wenn Frau oder Herr "Anonym" wirklich 2 behinderte Kinder hat tun mir die Kinder leid. Hoffentlich müssen sie nicht ganz alleine damit fertig werden, von jemdanden betreut zu werden, der solche bösen Sätze schreibt. Hier wird "nur" geschrieben, bitte, was tun solche Menschen im echten Leben mit sich und den zu betreuenden Kinder?
      Ich habe vor 35 Jahren angefangen Pflegekinder zu betreuen. Ich weiss von was ich schreibe!
      Es gibt nichts was es nicht gibt!
      Ich habe nie Eltern diskriminiert. Egal was sie ihren Kindern antaten! Ich war Wochen, teils auch Monate für die betroffenen Kinder da. Ich habe Eltern kennengelernt, die trotz wenig Bildung ein Herz hatten, sie nahmen fast jede Hilfe an. Ich habe Eltern kennengelernt, die sehr viel Bildung hatten, die Herzensbildung fehlte aber völlig. Das oder die Kinder waren sehr arm dran. Auch da erlebte ich Lebenssituationen für Kinder die noch immer unvorstellbar für mich sind.

      Diese Antworten, anonym auf einen Post von Herzen sagen mir einiges.
      Entweder ein/e Wichtigtuer/in, oder jemand, der keine Kinder haben sollte. Und wenn tatsächlich Kinder bei jemanden leben, der im Kleinen solche Kommentare schreibt, dann wünsche ich den Kindern sehr Augen die auf sie mit hinschauen!

      Liebe Frau JoLou, es ist so wunderbar, dass Deine Kinder in Deiner Obhut sind. Beide, egal ob behindert oder nicht.
      Wir leben nun mal ganz anders mit behindertem Kind! Und das erzählst Du immerwieder wunderbar. Von Herzen, öfter auch voller Emotionen. Das mag ich, das ist "echt".
      Für mich ist es weder "dumm gelaufen" oder in eine Skala aufzunehmen, wie ich mein behindertes Kind beurteile. Es sind alle gleich. Es gibt so viele verschiedene Behinderungen, es gibt so viele verschiedene Eltern. Es gibt Eltern, die schon verzweifeln, weil ihr Kind Legastenie hat (uih, schreibt man das nun mit "th" oder nicht?) Auch jene Eltern sind ernst zu nehmen, in ihrer Verzweiflung.
      Es gibt Eltern schwerstbehinderter Kinder, die solch eine Ruhe, solch eine Liebe austrahlen, dass ich staune wie sie auch noch ihr "grosses", eigenes Leben leben.
      Auch hier gibt es nichts was es nicht gibt.

      Liebe Frau JoLou
      bitte schreibe bald wieder weiter, erzähle, lass uns teilhaben. Auch Deine Idee mit den Gast-Post-Schreiben fand ich gut. Ich weiss, wieviel Zeit dafür gebraucht wird. Ich sage nochmal "danke" dafür ....

      Und wer es nicht versteht, soll doch nicht immerzu wieder kommen und hier lesen ... bitte, sucht Euch ein anderes Hobby! Es ist nämlich mehr als Postschreiber/innen zu ärgern mit Euren dummen Kommentaren. Es bleibt schnell was hängen von Euren dummen Aussagen, die verletzten dann doch ein kleines bisserl!




      So, doch geantwortet auf solch unnötige Kommentare.
      Alles gesagt, von mir bekommt der oder die Kommentatorin ab sofort hier keine Beachtung mehr!

      Herzliche Grüsse
      an die Blogschreiberin und ihre Familie
      Elisabeth

      Löschen
    3. Danke Dir Du Liebe Seele <3
      Es stimmt nämlich - so viele liebe aufmunternte Worte und genau diese blöden Sprüche bleiben hängen und tun weh und verfolgen mich sogar ins Leben 1.0 und das ist echt nicht schön :-(

      Löschen
  18. Ich schaue seit fast einem Jahr regelmäßig bei dir und anderen Blogs vorbei. Habe aber selbst keinen Blog, kein Facebook, kein Profil, kein Twitter....Und habe mir nie Gedanken gemacht, was ein Kommentar für euch Blogger bedeutet. Da hast du mich aber nun mit diesem Post drauf aufmerksam gemacht und ich nehme mir wirklich vor auf den Blogs die ich gerne verfolge (und dazu gehört deiner) jetzt als mal einen Kommentar zu hinterlassen!
    Und das hier ist kein "Mitleidskommi" sondern "Applaus, Applaus für deine Worte, Berichte und Erzählungen"!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    auch ich gehöre zu den anonymen Mitlesern, die selten oder nie schreiben, da ich meist gar nicht antworten kann, weil anonyme Kommentare selten zugelassen sind. Aber es stimmt ich hätte mich hier besser informieren können, sorry dafür. Ich finde Deinen Schreibstil und Deine Ehrlichkeit einfach toll, das Leben ist halt nicht immer Sonnenschein und Kindererziehung manchmal ein verdammt harter Job. Wir haben drei Kinder zwar ohne Extra, aber dennoch bin ich Vollzeit zu Hause um mich um alles zu kümmern, nicht jeder versteht das, muss man auch nicht, jeder wie er will. Das Du Älter bist und Natur pur, egal, Du bist glücklich so wie es ist. Ich habe zwar Gelnägel, aber ansonsten gehöre ich sicher auch nicht zu den tollen Vorzeigbaren walkenden und gleichzeitig arbeitenden Müttern, eher das Gegenteil. Anhand Deiner Leserzahlen sieht Du ja wie toll und gefragt Dein Blog ist, dann verzichte lieber auf solche Kommentare wie oben und freue Dich auf die vielleicht wenigen, aber dafür netten Kommentare. Alles Liebe und Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Martina,
    sorry, auch ich habe nie kommentiert...
    Auf deinen Blog bin ich irgendwann gestossen, nachdem meine Tochter 2013 mit Down Syndrom geboren wurde. Zwar nicht täglich, doch immer öfter habe ich mitgelesen! Ich finde deinen Schreibstil toll! Das war mir leider nicht bewusst, dass Kommentare ein guter Nachtisch sind..obwohl Du es ausdrücklich hingeschrieben hast!!! Oft denkt man, man hätte keine Zeit dazu...
    Aber da gebe ich Dir ganz recht, Du gibst Dir sehr viel Mühe und die Texte lesen sich so leicht, schon oft habe ich geschmunzelt über Deine unverblümten Worte, das gefällt mir. Vielen Dank für alle seitherigen posts, falls Du weiterschreiben werde ich auch mal kommentieren.
    Ich bin eher der anonyme Typ im Internet...werde ich auch so beibehalten, weil ich es auch wichtig finde, die Freundschaften im " wahren Leben" zu pflegen..
    Ich hoffe, Du bist wieder ganz gesund und wünsche Dir eine erholsame Pause! Alles Gute der ganzen Familie��
    Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Martina,

    ich schaue auch regelmäßig bei Dir vorbei. Ich glaube - ganz ehrlich - dass Du Dich da in etwas verrannt hast. Du misst Kommentaren einfach zu viel Bedeutung bei. Die Gründe, warum Menschen nicht kommentieren, hast Du ja hier in den Kommentaren erläutert bekommen. Die Menschen mögen, was Du schreibst, sie schauen vorbei und nehmen Anteil an Euren Leben. Schau nicht auf die Kommentarzahl, sondern auf die Zugriffe. Und auf die Zahl der wiederkehrenden Besucher! Das sind Parameter, die Dir zeigen, dass ganz viele interessiert sind an Dir. Lesen ist Wertschätzung! Unser Blog ist ja vergleichsweise groß - aber ich habe gerade mal ausgerechnet, dass wir nur pro 4000 Zugriffe einen Kommentar bekommen - dennoch sehe ich ja an den Leserzahlen, dass die Leute trotzdem kommen und bleiben. Wirklich - nimm Dir das nicht zu Herzen!

    Herzliche Grüße
    Danielle

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥