Montag, 7. September 2015

Der erste Kinobesuch (Rabe Socke 2)

Am Samstag war es soweit.

Obwohl ich noch Kopf über in Wäsche und Koffern von der Reise steckte, musste es einfach sein.

Vor dem Urlaub hatte ich es auch nicht geschafft, wer geht schon Donnerstags ins Kino, wenn er Nachts in Urlaub fährt?

Rabe Socke finde ich einfach ideal für den ersten Kinobesuch und so war Louisas erster Kinobesuch mit mir auch Rabe Socke (streichen wir mal Lauras Stern, den sie mit 3 schon mit dem Kindergarten besuchte) und jetzt wo Rabe Socke 2 lief war Kind 2 auch reif fürs Kino, hoffte ich jedenfalls.


Am 20.3.15 war Jolina kurz vor ihrem 6. Geburtstag im Puppenthheater als Feuerprobe (nachlesen kann man es hier) und nach dem zweiten Versuch mit der Augsburger Puppenkiste war der nächste Schritt ein Kinobesuch.


Die Karten haben wir online noch aus dem Urlaub gebucht, aber das war gar nicht nötig, denn es war ziemlich leer. Kein Wunder, denn der Film lief schon die dritte Woche und zusätzlich war Abends das "Fischerstechen" in der Stadt und da geht man doch nicht vorher mit den Kindern ins Kino.


Erst auf den Bildern im Blog ist mir aufgefallen, dass Jolina die gleiche Tunika trägt wie bei ihrem Puppentheaterbesuch, als ob sie nicht den Schrank voll hätte, tztztz, lustiger Zufall.


Fast als erste betraten wir den Kinosaal und Jolina setzte sich ganz selbstverständlich auf ihren Platz, als hätte sie das schon viele Male getan. Dann zeigte sie auf den geschlossenen Vorhang und sagte: "Fernseh" - keiner war überraschter als ich, woher weiß das Kind was Kino ist und, dass da hinter dem Vorhang demnächst der Film laufen würde?

Naja, sie wird ja nicht unter der Glasglocke groß und vielleicht hat sie im Fernsehen auch mal einen Kinosaal gesehen, trotzdem überraschte mich ihre Selbstverständnis bei der ganzen Aktion.


Ich hatte mich mit Keksen gewappnet, denn damit stopfen wir Jolina bei ähnlichen Gelegenheiten immer den Mund. Sie kann es nicht lassen das gesehene sehr laut zu kommentieren, so sitzt sie oft mampfend bei Louisas Auftritten, oder auch schon mal in der Kirche.



Was soll ich Euch sagen? Die Kekse waren nicht nötig. Zwar sagte Jolina ab und zu mal etwas, doch das ging in der Beschallung des Kinos unter, doch die meiste Zeit saß sie gebannt da und schaute sich den Film an, drehte ab und zu mal aufgeregt an ihren Händen, was ich vorher noch nie bei ihr beobachtet hatte, oder nahm mich auch mal in den Arm.


Es lief großartig und das hätte ich nicht erwartet. Ich hatte mir schon so viele Stolpersteine ausgemalt.
Dass wir keinen Parkplatz finden, doch da war tatsächlich einer direkt hinter dem Kino (kommt in Bad Kreuznach eigentlich nie vor).
Dass Jolina schon im Foyer bockt, weil wir warten müssen, doch sie stand da, gespannt und wartete ungewöhnlich friedlich ab.
Dass Jolina sich fürchtet, wenn es dunkel wird im Saal, da hatte sie schon mal richtig Panik in einem Freizeitpark bei einer Zaubervorführung, doch es machte ihr gar nichts.
Dass ihr der Ton zu laut ist, obwohl Jolina nicht lärmempfindlich ist, wäre ja auch ein starkes Stück, wenn man selbst so laut ist, keine lauten Geräusche zu mögen, hahaha.
Also der Ton war ihr natürlich nicht zu laut und ich frage mich, ob es im Kino immer so laut ist, dass es das Murmeln der Zuschauer und das Knuspern der Natchos und des Popcorns übertönt.
Natürlich wollte sie auch ein Eis, lies sich aber zum Glück davon abbringen. Sorry, aber selbst ein Erwachsener schafft kaum ein Magnum zu essen ohne sich irgendwo mit abbröckelnder Schokolade zu verschmieren, ich möchte mir nicht mein Kind beim Magnum Eis essen vorstellen, eigentlich beide nicht - daher im Kino besser Eiskonfekt oder gar nichts (okay, es gibt glaube ich auch andere Sorten, doch ich möchte nicht, dass Jolina Kino gleich mit mampfen in Verbindung bringt, man muss ja nicht gleich Fehlprägungen forcieren, denn ich kenne Kinder die können nur mit Popcorn ins Kino, weil sie denken das muss so sein und gehört dazu.)



Es war ein durchaus gelungener Nachmittag, ein Meilenstein für Jolina, ein weiterer erfüllter Punkt meiner 101 in 1001 und vor allem ist wichtig, Jolina hatte einen Riesenspass im Kino und hat sich aus der Vorschau schon "Heidi" ausgesucht, die um die Weihnachtszeit herum läuft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥