Dienstag, 18. August 2015

Strandkleider zum Ende des Sommers

Na typisch, der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Kraniche ziehen schon und in den ersten Supermärkten stehen schon Lebkuchen und Co und jetzt kommt die Frau JoLou noch mit Strandkleidern um die Ecke.

Ach, seid nicht so streng mit mir, wir waren doch noch nicht in Urlaub und daher lag es einfach nahe aus dem Schnitt, der eigentlich ein normales Kleid ist beim Probenähen ein Strandkleid, oder zwei zu nähen.



Entstanden sind also zwei "geKleidet" aus Frottee für die beiden Rüben.

Am Namen hört ihr sicher schon, der Schnitt ist von nEmadA und hier könnt ihr Beispiele sehen wie das Teil aussieht wenn es kein Strandkleid ist (was ich übrigens auch noch nähen werde, denn gerade bei Louisa finde ich den Schnitt sehr schön.)



Wir sind also mal wieder zur "Steininsel" an der Nahe weil uns einfach das Meer in der Nähe fehlt und Strandkleider einfach Wasser benötigen um richtig in Szene gesetzt zu werden.




wenn Jolina Steine ins Wasser werfen kann ist sie auch beschäftigt und ich dachte ich könne in Ruhe Fotos von ihr in Action machen. Nun ja, ganz viele Bilder von hinten sind es dann  geworden.
Für die Frontansicht hätte ich a) ins Wasser gemusst und b) hätte riskiert von Steinen getroffen zu werden.

Louisa kann zwar auch mit einem schönen Rücken beim Steine werfen entzücken, aber sie dreht sich auch rum wenn man das von ihr verlangt.



geKleidet kann man übrigens mit, oder ohne Kapuze nähen, doch für den Strand zum einkuscheln und mit nassen Haaren gegen den Wind fand ich eine Kapuze zwingend notwendig.



geKleidet hat auch einen Tunnelzug....




Jolinas geKleidet hat aber keinen, wie man sieht geht das auch, wobei es sicher schön wäre dann vorne eine Fakeschleife zu nähen, aber bei Jolina (ich wiederhole mich) darf nix wegstehen, rausgezogen werden können, oder abgezupft werden können, denn dann tut sie ebenen genau das.


Wie Louisa das macht, barfuß auf den Steinen ist mir übrigens ein Rätsel, ich bin da ja ein Blümchen.


Ach, drückt mir mal die Daumen, dass ich mit kurzen Ärmeln nicht falsch lag und es am Ijsselmeer nicht bitterkalt wird in der Spätsession.


Ich mag diese Bilder mit den beiden Mädels, ich hätte die Fotos auch gerne noch umgekehrt gemacht, mit Jolina im Vordergrund und Louisa hinten in klein, aber da gehören bekanntlich drei dazu die da mitspielen, tzja.


Dann drehte sich mein kleines Töchterlein gnädigerweise doch noch um, Gesichtsausdruck und Rest musste mir dann egal sein, denn


danach hat sie beschlossen, dass es jetzt genug war mit Steine werfen, am Wasser sein und Fotos knipsen. Sie trat einfach schon mal den Heimweg an und wir gingen dann gezwungener Maßen mit.
Na, wer hat bei uns das Sagen?



Langsam komme ich aber auch in den Herbstmodus, och menno, ich habe schon was mit langen Ärmeln genäht.




Ich wette ihr werdet diese Strandkleider
irgendwo in der nächsten Zeit auf Bildern entdecken,
vielleicht bei Jolina im Blog, oder auf Insta, oder, oder


genähte Größen:
Models: Louisa + Jolina
Fotos: JoLou
verlinkt zu: Outnow


1 Kommentar:

  1. Hallo Martina,

    ein wahrer Traum deine 2 Strandkleider!! Ich hoffe ja der Sommer kommt noch mal für einen letzten Auftritt!! Denn unsere Strandkleider sind ja auch alle kurzärmlig :-D

    Liebste Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥