Montag, 27. Juli 2015

Ausflugstipp: Freilichtmuseum Bad Sobernheim Teil 3

Hier nun der letzte Teil der Bilderflut unseres Nachmittags im pfälzischen Freilichtmuseum.



Neugierig sind sie ja beide und wenn man eine Tür aufmachen  kann, dann wird da auch der Riegel geöffnet.
Die Hühner die wohl darin wohnen sind aber gerade nicht zu Hause und auch nicht zu sehen.


Im Haus ist es angenehm kühl, so wie das in alten Häusern meist ist.




Auch hier sind es die vielen liebevollen Kleinigkeiten die den Flair des Museums ausmachen und die uns immer wiederkehren lassen.




In diesem Garten gibt es viel Obst, so wie zB Stachelbeeren (die hatte meine Oma auch immer reichlich im Garten, lecker)



Ich finde diese krummen Balken sind einfach genial, es muss nicht immer alles gerade und perfekt sein, früher nahm man die Dinge wie sie sind und es war vielleicht haltbarer und besser als heute, nur musste man als Handwerke etwas einfallsreicher und flexibler arbeiten können.




Die alte Metzgerei finde ich immer wieder bemerkenswert. Jetzt muss es auch was Neues hier geben und einen neuen rundweg, der gerade fertig wurde, also müssen wir wieder hin.







Der kleine Weiher mit dem Rohr hat es Louisa genau so angetan wie mir.







Diesen jungen Eichelhäher haben wir auf dem Waldweg entdeckt,
so klein hab ich die auch noch nicht gesehen.


Für Kinder gibt es eine kleine Museumralley und hierzu gehören auch diese kleinen Türen in den Häusern.









Auch alte Bäume gibt es hier und es wird nicht sofort die Axt ausgepackt



Diese Häuser sind die Lieblingshäuser unserer Kinder, zusammen mit dem in dem der Film gezeigt wird, der hier gedreht wurde.


von außen

von innen

Die Mädels lieben es hier am Brunnen zu spielen, leider kann man den Eimer nicht mehr wie früher ins Wasser hinab lassen, das war wirklich ein Highlight und keine Mühe zu groß





Neu sind die Schilder auf denen man den Zustand der Häuser sah bevor sie abgebaut wurden und wieder aufgebaut




Dies war natürlich nicht unser letzter Ausflug ins Museum und wir werden bestimmt auch wierder an einem Sonntag mit Veranstaltung hin fahren, obwohl mir dann fast zu viel los ist, doch für das selbst gebackene Brot lohnt sich der Weg schon.

1 Kommentar:

  1. Ach, ich war schon ganz lange nicht mehr bei euch auf dem Blog zu Besuch...wie schön, dass du dich nochmal auf Miss Peppermint gemeldet hast :-)
    Wir sind umgezogen auf landkind.net. Ich freue mich, wenn ich da von euch lesen darf ♥

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥