Dienstag, 26. Mai 2015

Elea - Tunika von rosarosa (vom Baby bis zum Teenie)

Elea! Nicht "Elena"! Ständig habe ich bei diesem Schnitt den Namen Elena im Kopf *loool*
Warum? Weil ich "The Vampire Diaries" so gerne mag. Ja, das kann auch solchen wie mir passieren, die vom Alter fast schon so alt ist wie ein 165 Jahre alter Vampir, jedoch nicht mehr so frisch und knackig aussieht, hihihi.

Jetzt aber zu Elea ohne N.

Elea könnte Euer Lieblingsschnitt werden, ich warne Euch besser gleich.

Christina von rosarosa hat sich wieder so viele Möglichkeiten ausgedacht, dass man mit diesem Schnitt unzählige Tuniken nähen kann bei der keine so aussieht wie die andere (und damit meine ich jetzt nicht verschiedene Stoffdesigns)

Besonders cool finde ich wieder, dass dieser Schnitt von Größe 74 bis 170 geht.
Oft hat man ja für seine Kinder den Lieblingsschnitt gefunden und dann wachsen die ganz frech da raus. Eine Größe, mit etwas Begabung kann man auch mal 2 Größen, über der Höchstangabe etwas  noch ansehbares zaubern, doch dann wird die Luft meist dünn.

Der Schnitt kann sommerlich oder wintertauglich sein und er wird dem Spitzentrend in diesem Sommer auch gerecht und Du entscheidest wo und ob man durchsehen kann.

Ich habe mich für Louisa für eine recht schlichte Variante entschieden, der Hafenkitz-Stoff ist auch schon grenzwertig für sie finde ich, auch wenn sie den noch sehr mag.


Sieht man, dass meine kleine Diva keine Lust auf Fotos hatte? hihihihi
Ist eben manchmal so und wird wohl in nächster Zeit noch öfter so sein wenn sie dann erst mal ein richtiges Pubertier wird.



Für den Rücken habe ich mich für kleine Falten legen entschieden (jeder andere würde es kräuseln und so steht es auch im E-Book, doch ich mache das nicht gerne und sitze lieber da und lege winzige Falten)

Natürlich gibt es hier auch noch wunderschöne andere Lösungen, die könnt ihr am besten mal hier bewundern: klick

Ich habe mich dann vorne auch für eine Teilung entschieden, aber mit kurzen Ärmeln und nicht gedoppelt und mit dem "normalen" Unterteil.




Ihr seht, es gibt so viele Möglichkeiten, dass ich auch etwas ganz anderes hätte aus dem Schnitt nähen können.

Den Stoff habe ich übrigens beim ersten Probenähen für rosarosa bei den Leggings auch benutzt und dann nie wieder, denn er ist schon ähnlich divenhaft wie meine Tochter beim fotografieren, nur nörgelt er weniger.



Diese Tunikaform ist eigentlich genau das richtige für Jolina, doch ich wollte unbedingt etwas für Louisa nähen, denn die wächst gerade wie ein junger Hund und alles wird zu kurz oder zu eng.



Natürlich hat man in Elea richtig viel Bewegungsfreiheit wie Euch Louisa hier zeigt.


Eigentlich bin ich diesem tollen Schnitt gar nicht gerecht geworden, so unbetüdelt und einfach und viel zu schnell genäht.
Genau, der Schnitt ist nämlich auch kein Hexenwerk und man kann im Handumdrehen eine Sommerkollektion fürs Mädel nähen.




Ihr seht, meine Faulheit ist immer noch sehr ausgeprägt,
nähen und bloggen sind mir fast zu viel,
doch trotzdem liebe ich diesen Schnitt
und bin schon gespannt was ich werkele falls ich mal wieder durchstarte.


Ach ja und noch ne Info:
Bis zum 1.6. könnt ihr hier ein HalliGalliSpiel bei mir gewinnen: klick


Stoffe: Hafenkitz von AfS + Chaos-Stoffregal
genähte Größe: 146
Model: Louisa
Fotos: JoLou
verlinkt zu: Outknow

1 Kommentar:

  1. Sehr schönes Shirt, steht deiner Tochter ausgezeichnet. Die Fotos sind wunderschön.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥