Sonntag, 18. Januar 2015

Rosenkohl mal anders

Ich liebe Rosenkohl - Louisa auch (Jolina mag grundsätzlich kein Gemüse)

Jolina liebt Kartoffeln  - Louisa auch (ich hasse Kartoffeln schälen, aber wofür gibt es denn Rosmarinkartoffeln, die meine beiden Rüben auch lieben)

Winter ist Rosenkohlzeit und ich war auf der Suche nach neuen Rezepten und hier ist es:


Rosmarin-Kartoffeln-Rosenkohl





Ihr braucht

Rosenkohl
Kartoffeln
Rosmarin (am besten frisch)
Knoblauch
Olivenöl
Salz, Pfeffer, evtl. mediterrane Kräutermischung


Den Rosenkohl putzen und halbieren



Ich nehme gerne kleine Kartoffeln vom Discounter
die sind sauber und müssen kaum bearbeitet werden

Kleine Kartoffeln nur halbieren

größere Kartoffeln in Viertel schneiden

Den Knoblauch in recht große Stücke schneiden, dann kann man ihn auch rauspicken,
auf gar keinen Fall pressen, dann schmeckt Knobi nicht mehr so lecker, und stinkt auch eher

Ich liebe frischen Rosmarin und habe einen Strauch im Garten,
wer den nicht hat, kann auch zum Töpfchen auf der Fensterbank greifen
gemahlener Rosmarin finde ich persönlich nicht so lecker

Kartoffel, Rosenkohl, den abgestreiften Rosmarin in eine Schüssel geben und Salz und Pfeffer drüber,
ich habe ein mediterranes Würzsalz benutzt, weil das so toll nach Urlaub riecht

dann einen guten Schuss Olivenöl drüber.
(Diese Flasche habe ich vor über 10 Jahren mit Window-Color verziert
und es hält immer noch, hätte ich nie gedacht, denn die Flasche habe ich fast täglich in der Hand)

Das ganze jetzt schön durch mischen,
so werden alle Zutatzen schön mit Öl überzogen
(ich habe bisher erst die Kartoffeln aufs Blech gelegt und dann beträufelt,
wie unpraktisch war ich denn?)

Das ganze dann auf einem Backblech bei 190 Grad Umluft 35 Minuten in den Backofen

Guten Appetit



Jolina hat übrigens aus Versehen auch Rosenkohl gegessen und hat es nicht mal gemerkt, hihi.
Ich war skeptisch wie der Rosenkohl wohl ist, wenn er nicht vorgekocht ist. Er ist perfekt!
Das wird es jetzt im Winter öfter bei uns geben, lecker, preiswert und schnell gemacht und aus Versehen auch noch vegan, aber das war gar keine Absicht.

Kommentare:

  1. Das probier ich doch gleich mal diese Woche...wenn DER "Discounter " nicht wieder so geplündert wurde wie die letzten Tage...Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das hört sich richtig lecker an!!! Muss ich mal versuchen, ob ich da der MiniDame auch nen Rosenkohl unterschummeln kann ;)
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das finde ich super - werde ich diese Woche auch noch ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Hey Martina!
    Vielen Dank für das Rezept. Meine Große mag Rosenkohl aber neuerdings keine Kartoffel. Der Kleinere mag Kartoffeln aber kein Rosenkohl. Und die Kleine mag glaub ich auch nur Kartoffeln. Das werde ich gaanz sicher ausprobieren. Dann haben alle Kinder etwas zu Essen. Rosenkohl vom Blech habe ich noch nie gemacht.
    Ganz liebe Grüße, Mrs Patch

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!
    Lieben Dank für das Rezept :-*!
    Habe das heute mit Süßkartoffeln probiert. Auch sehr lecker :)
    LG Carola

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥