Freitag, 19. September 2014

Strandtag am Ijsselmeer

Ihr denkt wir waren gar nicht am Strand

in unseren 14 Tagen direkt am Ijsselmeer.

Natürlich nicht

und irgendwann wurde das Wetter besser

und wenn das Ende eines Urlaubs gut ist,

dann bleibt das am stärksten in Erinnerung,

ich zeige mal welchen Spaß

die Rüben hatten nachdem der Regen aufhörte

und es langsam wärmer wurde.


Endlich Sonnenschein,

wir beladen den Bollerwagen der in der Garage stand

mit Sandspielzeug, Decke, einem Kind...


... und dann los schnell um die Ecke zum Strand


Jolina beginnt sofort Löcher zu graben

und so toller Strandsand ist auch der beste Sand

um Burgen zu bauen


Rein zufällig habe ich im Blumenladen bei den Campingmöbeln

als ich unseren Vorgarten begrünte

diese Sandfigurenformen zum halben Preis bekommen.

Eigentlich wollte ich Katze und Pferd kaufen

habe dann aber doch in geistiger Umnachtung zu Löwe und Krokodil gegriffen.


Unsere Tierfiguren war der Hingucker am Strand.





Aber an der See wechselt das Wetter bekanntlich schnell,

dunkle Wolken zogen von der Nordsee her auf

(ganz am Horizont konnte man die Autos über den Damm fahren sehen,

der das Jisselmmer von der Nordsee trennt

und dahinter die Nordsee und ihr Wetter.


Schnell wurden noch letzte Bauarbeiten getätigt

die nicht aufgeschoben werden konnten wollten.



Die Löwen bewachen die Burg,

aber vor dieser Regenfront werden sie wohl auch

kapitulieren.


Die Schwäne sind auch wieder da



Zurück am Ferienhaus

gab es ein leckres Mittagessen

und zum Nachtisch ein bisschen Wikingerkegeln,

das wir natürlich auch dabei hatten.

(Ein großer Kofferraum ist einfach verführerisch)



Aber dann war wieder Sonnenschein angesagt

und dieses Mal saßen zwei Kinder im Bollerwagen

denn ein paar 100 Meter sind ja soooo weit zu laufen, haha.


Jolina nahm die Bauarbeiten wieder auf


Und Louisa sprang mir ein bisschen Model

am Strand







Jolina war nicht zu beirren,

so ein wundervoll großer Sandkasten

muss bespielt werden.




Natürlich wurden die Wachlöwen

wieder aufgebaut.



Und die Wolken blieben auch gnädig


So traute Jolina sich sogar an Papas Hand ins Wasser




So richtig warm ist es nicht,

sonst wäre Louisa schon ganz drin.


brrrrr - bibber


So ging ein Strandtag wie wir ihn uns erhofft hatten zu Ende

und es sollten sogar noch bessere Tage folgen

mit richtig Sonne und kaum Wind.


1 Kommentar:

  1. ♥ schöne Urlaubserinnerungen ... schöne Bilder ... dabekommt man ja gleich wieder Lust auf Meer und Sonne, wenn sie denn will *hihi*
    Liebe Grüße
    die Hasenohren

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥