Donnerstag, 22. Mai 2014

Down Sporterfestival 2014, Disziplin: 25 Meter Lauf

weglaufen kann Jolina ja,

davon habe ich schon berichtet,

aber wird es auch funktionieren

auf Kommando los zu laufen in die vorgegebene Richtung?


Letztes Jahr lief Jolina an meiner Hand ins Ziel,

ich hab sie ganz schön ausgebremst ;-)

Dieses Jahr wollte Louisa

unbedingt mit Ihr laufen.

Okay.

Down Syndrom hat für das direkte Umfeld

nicht nur Nachteile wie vielleicht

Außenstehende meinen könnten.

Es verändert einen

und zwar in eine gute Richtung.

Louisa ist für ihr Alter weit aus sozialer geprägt

als das üblich ist

und sie schafft es auf ungewöhnlich erwachsene Art

Jolina zu lenken und zu führen.

Sie hat wirklich Babysitterqualitäten

die einer ca. 12 jährigen entsprechen.

(Und natürlich benimmt sie sich auch ganz normal,

wie man das von einer achtjährigen erwartet,

da wird auch mal die kleine Schwester zurückgeschubst

wenn die es zu bunt treibt,

alles im gesunden Maß)


Man möchte gerne wissen was Louisa da Jolina zur Motivation sagt



Passend zum Lauf ist übrigens der Knoten im T-Shirt aufgegangen
Größe S ist ganz schön groß an meinem Kind

Konzentriert warten beide auf den Starter
Man sieht, Louisa ist ein großes Vorbild für Jolina
und ein besserer Motor für ihre Entwicklung als manche Förderung

Und los!


Als Louisa sah, dass Jolina laufen wird
blieb sie einfach stehen
abgesprochen war das nicht
und ihre in dem Moment aus dem Bauch heraus gefällte Entscheidung
war genau richtig, super gemacht Große.



Zeit das Nachtgespenst in grün
wieder in eine Sportlerin zu verwandeln

Auch Ciara hat ihre Sache toll gemacht

Immer mit dabei und am Stimmung machen

waren auch in diesem Jahr die Moderatoren

Danke an Fabian Kelly und Alexander Malbros

die wieder großartige Arbeit geleistet haben

und das viele Stunden hintereinander.



Natürlich waren auch wieder die prominenten Unterstützer

des Festivals dabei

was auch wichtig ist

um der Öffentlichkeit zu zeigen:

"Hey, Berührungsängste muss man nicht haben!"

Bobby Brederlow und Joachim Hermann Luger

Selfies sind in 

Danke das es Menschen gibt,
die ihre Kraft und Liebe in dieses Fest stecken
nicht nur an den "Chef" im Vordergrund
sondern auch an die vielen Helfer
in den roten T-Shirts
die mit ganz viel Aufgeschlossenheit und
Feingefühl und vor allem Freude das alles erst möglich machen.

Ich würde mir wünschen

der Geist dieses Festes

würde ein klein wenig

auf das ganze Land übergreifen,

denn das was sonst so wichtig ist

spielt hier keine Rolle.



"Egal wer Du bist und wie Du bist,

was Du kannst oder nicht,

Du bist ein Teil des Ganzen

und genau so wollen wir dich haben!"

Kommentare:

  1. Liebe Martina, wie immer
    Toll geschrieben und immer wieder beeindruckend. Jolina und Louisa sind ein Dreamteam <3
    LG aus dem nördlichen Ruhrgebiet
    Ivonne Erwig

    AntwortenLöschen
  2. mah, das sind tolle Bilder. Da geht einem das Herz auf!
    Hört sich wirklich nach einer super Veranstaltung an.
    lass dir liebe Grüsse hier,
    Tanja

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥