Freitag, 16. Mai 2014

Der Sommer kommt und mit ihm die Geisha BeachBeautys


und obwohl hier Beach im Namen steht,

war ich dieses Mal gar nicht maritim unterwegs,

das liegt aber daran, 

dass ich wundervolle Stoffe von Alles für Selbermacher

gewonnen habe

und die wollten und mussten unter die Maschine

weil sie so, so, so wunderschön sind.


Louisa hat sich nachdem Jolinas Kleid fertig war

doch spontan in den blauen LittleGeisha verliebt

und heute wurde noch rechtzeitig

für die Vorstellung des neuen E-Books von nEmadA das Kleid fertig.




Aber zuerst zu meiner ersten BeachBeauty

ganz ohne rosa,

dafür viel grün

und süße Geishas



Hier war noch kein schönes Wetter

und so gab es ein Hau Ruck Shooting

in der Küche mit Brezelbestechung

(und wenn ihr orthopädisch interessiert seid,

oder Euch etwas wundert,

Jolinas Füße und Knie waren schon viel schlimmer,

das arme Kind hat extrem laxe Bänder)


Das Oberteil ist gesmokt

und als Nichtraucherin habe ich mich das erste Mal

tatsächlich ans smoken gewagt.

Natürlich mal wieder etwas anders als im E-Book,

Bea ist ja schon meine kleinen Kreativschübe gewohnt

und schimpft auch nie mit mir.


Smoken mit Gummiunterfaden wird wohl künftig

mein neues Hobby,

so einfach,

warum habe ich mich da immer drumrum gedrückt?


BeachBeauty lässt sich recht schnell nähen

und eignet sich ideal um die Urlaubsgaderobe der Prinzessinnen

noch fix etwas aufzufüllen.


Das selbsgehäkelte Blümchen

nach einer Anleitung von farbenmix

lag hier halb fertig rum

und passte farblich so gut,

das musste aufs Kleid.



Ach ja, und ich schreib es ja immer,

wenn etwas an Jolinas Kleidung absteht

wird daran gerupft und gezupft,

hier der Blümchenrand

(Ich würd ja so gerne mal wieder Schleifen und Bänder

und Schnüddeldüddel annähen, grrrrr)



Ein Probenähen ist ja eine Entwicklung,

manchmal geht der Schnitt in allen Größen sofort durch,

manchmal gibt es ein Update

oder auch mehrere.

Ich schreibe das weil Jolinas Kleid noch nach Variante 1 genäht ist

und der Ausschnitt etwas groß.

Louisas Kleid ist eigentlich die Endversion

und ich hab den Ausschnitt verkackt,

ja klar, auch mir passiert das.


Ich hatte so schön vorne eingekräuselt

es sah so schön aus.....

..... und dann nähte ich das Bündchen mit der Ovi an

und mein gekräuseltes war ....

.... ich weiß nicht .... aahhhhh

Verkackt!!!!



Zusätzlich ist Louisa geschossen,

merkt man immer an den Hosen,

also habe ich die nächste Größe gewählt als bisher

nur in der Breite ist das Kind nicht gewachsen

jetzt mault sie trotz eingezogenem Oberteil

es sei ja viiiiiiiel zu groß

muss halt ein Shirt drunter - fertig



Man sieht,

auch wenn man viel näht,

es geht immer mal was daneben,

vor allem wenn man einen Schnitt zum ersten Mal näht

und sich erst anfreunden muss,

aber das ist eben handmade.

Wer wundervolle andere Beispiele sehen möchte

schaut am besten mal bei



Ich genieße es immer mehr

fast nicht mehr gewerblich tätig zu sein,

noch sind ja Reste in den Shops

und ein Auftrag liegt hier,

der mir nicht gelingen will,

ich könnte daran verzweifeln,

aber manchmal ist ein Schritt zurück

ein Schritt in eine andere, bessere Richtung

auch wenn man es vorher gar nicht ahnte.



Stoffe: Little Geishas von Alles für Selbermacher
+ Kombistoffe aus dem Chaosstoffregal
Anleitung Häkelblüte: Farbenmix
Models: Jolina und Louisa
Fotos: JoLou

Kommentare:

  1. Beide BB sind wundervoll geworden ... *hihi* finde es ja immer noch so lustig, das ich das EBook gewonnen habe, obwohl mir gar net bewusst war das ich an einem Gewinnspiel teilnehme ... tja ... nur was soll die Häkelqueen mit einem NähEBook ??? Liebe Grüße Naemi

    AntwortenLöschen
  2. so süß deine beiden Mädchen ♥ und so schöne Sommerkleidchen :)

    LG Barbara

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥