Freitag, 22. November 2013

Glühweingewürz selbst machen

Wie versprochen

verrate ich Euch wie man das Glühweingewürz

das ich für den "Freude-Schenk-Adventskalender"

gemacht habe,

ganz leicht selbst 

zusammen mixen kann

und dann auch ein tolles Geschenk hat

als Mitbringsel für den Adventsbrunch,

als Dankeschön für den Postboten

oder Überraschung für liebe Nachbarn.




Ihr braucht für eine Portion
(also die nimmt man für eine Flasche)

50 g braunen Kandis (ich habe Grümmelkandis genommen
und als der leer war anderen, doch der Grümmel fand ich optisch schöner)
2 EL Nelken
3 Sternanis
3 Stangen Zimt
3 EL getrocknete Orangenschalen


Ich habe tatsächlich sogar die Orangenschalen selbst getrocknet
(und dann lagen die nackten Orangen hier und mein Mann musste die essen,
weil sie sonst keiner bei uns mag *loool*)

Und Ihr seht
Ich habe beim Discounter um die Ecke
zugeschlagen als es die Gewürze dort gab


Das ganze kann man dann
wie ich in Gläser füllen
(hier noch ohne Orangenschalen)


Das Geschenk kann man noch etwas
aufwerten, indem
man die Flasche Wein gleich mit verschenkt

und lasst euch von jemand aus einer Weinbaugemeinde sagen,
es geht auch mit Weißwein,
oder Traubensaft.

Ach ja,
und wenn Ihr selbst testet,
der Glühwein muss zwar heiß sein,
aber er darf nicht kochen.

Hier kommen dann noch
Tannenzweige ran
fertig



Wenn es Euch gefallen hat,

oder auch nicht,

würde ich mich freuen, wenn Ihr alle für mich

bis 30.11. voten würdet

beim Himbeer-Magazin

SCHLEIM!!!!!



Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben
(Wilhelm Busch)


1 Kommentar:

  1. Hihi... du merkst, Frau JoLou, ich bin grade am Springen zwischen deinen beiden Blogs und weiss gar nicht wo ich am liebsten weiter lesen würde, weil alles so interessant ist...;-)
    SAndra

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥