Mittwoch, 11. September 2013

Es muss sich was ändern hier....

... und schon wieder spricht die Mama.

Vielleicht weil ich denke es ist an der Zeit den Blog etwas umzubauen.

Ich liebe es wenn etwas eine klare Struktur hat.

Ob andere das merken? Wohl nicht immer.

Mein Mann hat immer noch nicht erkannt, dass in ganz vielen Dingen hier bei mir im Haushalt Struktur ist

(über meine Bestecksortiererei und löffelchenlege Pedanterie kann man natürlich streiten, doch jeder braucht seine Macke)

aber er erkennt die Struktur nicht, sonst würde hinterher nicht der Kamm  in der Butter stecken.


Dieser Blog hatte eine ganz klare Linie, so etwas ist wichtig für den Wiedererkennungswert 

und es ist mir wichtig weil ich auch in der Beziehung wohl etwas penibel bin.


Bisher begann der Blog immer mit einem Hallo von Jolina,

war in der Ich-form aus der Sicht von Jolina geschrieben

und endete mit Bussis von Jolina.



Für meine eigenen Mama-Gedanken, Nähausbrüche,

Gehirnpupse habe ich einen Extrablog eingerichtet.


Jaaaaa, die Struktur hier hat es nicht zugelassen!

Sollte ich mich nach psychologischer Hilfe umsehen?


Jetzt fühle ich mich aber zunehmend unwohl mit dieser Form.

Es ist für Babys und Kleinkinder sicher niedlich

und auch witzig 

Ihnen Gedanken in den Mund zu legen.


Jolina ist jetzt aber schon 4 1/2

und hat eigene Gedanken

(die ich beim besten Willen nicht immer nachvollziehen kann)

sie hat auch jetzt ihre Sprache.

Die besteht zwar aus sehr einfachen Sätzen

Subjekt, Prädikat, Objekt 

wobei eins von den dreien meist als Lückentext selbst zu ergänzen ist.



Ich finde es einfach unpassend

und auch etwas vermessen

Jolina weiterhin meine Worte in den Mund zu legen.


Das heißt nicht, 

dass ich meinen Stil ändern werde zu schreiben.

Das könnte ich ja gar nicht.


Ich hoffe Ihr bleibt Jolina und Ihrer Welt auch weiterhin  treu,

auch wenn das pink wohl bald etwas zurück gefahren wird.


Ein Blog für Jolina ohne Jolina
geht nicht, auch wenn das Bild schon ausgelutscht ist.


Was sich nicht ändern wird

ist, dass es hier ganz einfach um Jolina geht

und das was zu Ihr dazu gehört,

das sind wir,

der Rest der Familie

und das sind unsere Freunde

und das ist das 3. Chromosom 21

das Jolina so anders macht.


Obwohl sie gar nicht anders ist.

Sie ist Jolina,

wie könnte sie anders sein als Jolina?


Genau nach dieser Normalität und Gelassenheit

habe ich gesucht als ich begonnen hatte Blogs über Kinder mit Down Syndrom zu lesen,

als ich diesen Blog begonnen hatte.


Gelassenheit?

Nun ja in gewissen Dingen bin ich tiefenentspannt

bei anderen eben nicht (siehe Besteckschublade)


Was ich in diesen Jahren mit Jolina gelernt habe ist,

dass es ist wie es ist, basta

und manchmal bin ich genervt

und manchmal zufrieden.


Das Leben ist niemals schwarz oder weiß

und Jolina ist sicher nicht das Beste das mir passiert ist

(lese ich ja oft bei anderen Eltern)

wie unfair wäre das Louisa gegenüber.


Jolina hat mir Türen geöffnet,

von denen ich vorher gar nicht wusste,

dass es sie gibt.

Aber auch Louisa bereichert mein Leben

und somit kann ich sagen.

Meine beiden Mädchen

haben mein Leben auf den Kopf gestellt

und unendlich reich gemacht.

Sie haben mir meine Figur ruiniert,

mir graue Haare wachsen lassen und

von meinen Falten reden wir jetzt gar nicht.


Ich wünsche mir,

dass Menschen die gerade denken sie fallen in ein dunkles Loch ohne Boden,

weil ihr Kind da so ein winzig kleines Extra in den Zellen hat,

diesen Blog entdecken

und sehen:


"Ach, das ist ja gar nicht so extrem anders / schlimm / traurig."



Ich hoffe Ihr lest auch weiter gerne hier mit

auch wenn die Mama jetzt zugibt,

dass sie es eigentlich ist,

die hier so ne freche Lippe riskiert.



Ungeküsst müsst Ihr jetzt verabschiedet werden,

denn wer will schon Bussis von Martina?



Motto zum Abschied:

Lächel mal wieder

(einfach so, ohne Grund)


Martina




Edit: Der Umbau hat begonnen, das pink ist weg
jetzt fehlt noch ein schöner Header
sonst ist es ja zu leer

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben, ich muss mir ein Tränsche wegwischen....
    Mach weiter wie du es magst, ich bleib dir treu.
    lg Aylin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Worte hast du gewählt. Ja, so ist es! Ich lese auch weiter <3

    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Worte hast du gewählt. Und ihr seid einfach spitze.
    Ich lese natürlich auch weiter <3

    Liebste Grüße

    Susi

    AntwortenLöschen
  4. ...das hast du schön geschrieben ♥ und ich werde immer wieder gern hier rumschauen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geschrieben *Tränchen verdrückt*

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön geschrieben *Tränchen verdrückt*

    AntwortenLöschen
  7. Mach weiter wie es dir gefällt denn so wird mir auch gefallen! Tolle Seite!
    LG
    Ginie

    AntwortenLöschen
  8. Martina, ich bin tooootal gerührt und mir stehen Tränchen in den Augen....vielleicht auch, weil meine Freundin mir gestern abend noch schrieb, dass ihr winziger Sohn, gerade mal 6 Wochen alt und endlich 2000 Gramm schwer, morgen operiert wird. Und zwar nicht nur am Herzen, er bekommt auch noch Röhrchen in die Nase.....was DAS bedeutet.....sie hat es mir geschildert und obwohl sonst immer ein sonniges Gemüt......auch sie erreicht ihre Grenzen! Zumal es ja nicht ihr erstes Kind mit "Chromosomenüberschuss" ist! ; -)
    Wenn man dann bei Dir liest - ohne Beschönigung, einfach so, wie es ist, dann ist das "positive Energie" pur!
    Ich werde ihr mal Dein Blog bzw. das von Jolina, an s Herz legen. Es wird ja auch eine Zeit geben, wo sie nicht ihre Tage im Krankenhaus verbringt........Du bist SUPER!!!!♥

    AntwortenLöschen
  9. das hast du wunderbar geschrieben, liebe martina!
    ich bekomme grosse lust euch "in echt" kennenzulernen :-)

    herzlichen gruss aus der schweiz
    christina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,

    habe deinen Blog eben erst entdeckt und freue mich in Zukunft mitzulesen :-)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Au mann, gerade geht es mir wieder sooo schlecht, bin naja, Neu-Mama kann man eigentlich nach 9 Monaten auch nicht wirklich sagen, da lese ich Deinen Blog und es stehen genau die Worte drin, die ich gerade brauche. Ich schau so oft bei Euch vorbei und es baut mich so unheimlich auf. Ich bleibe auf jeden Fall treu und werde mich jetzt dann auch mal ordnungsgemäss anmelden.
    Liebe Grüsse, Tanja Geiger

    P.S.: Wir haben uns Februar im Tucherland in Nürnberg gesehen

    AntwortenLöschen
  12. Wer sagt uns, wie ein Kind beschaffen sein soll, das wir lieben. Wir lieben unsere Kinder um ihrer selbst willen, um die Bereicherung, die sie für unser Leben sind.
    Herzlichst Flo

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön geschrieben und auch das Schreiben über dein Kind und die Erlebnisse mit eurem besonderen Kind (obwohl ja jedes Kind etwas besonderes ist) ist gut und schön. Ich freu mich immer über die Kleine nun schon bald große Jolina zu lesen.
    Viele Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  14. Martina, ich erkenne mich wieder ;)
    Und ich breche gerade so ab und zu mit meiner Ordnung, was den Blog in ICH-Form betrifft. Ja, unsere Kinder werden älter. Und sie mausern sich zu richtigen Persönchen. Und das ist gut so!

    Ich mag deine Art zu schreiben und ob nun Neugestaltung oder nicht - mich wirst du nicht los :)
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥