Freitag, 21. Juni 2013

Geben und Nehmen und Buttermilch-Kaltschale

Viele Ideen für Posts kommen mir wenn ich meine Gedanken schweifen lasse.

Oft ist das beim Geschirr spülen,

oder beim nähen.


Oft entsteht ein post schon im Kopf,

aber oft schafft er es nicht in den Blog,

weil ich im Moment einfach gemerkt habe,

ich darf mich selbst nicht so unter Druck setzen.


Lieber dümple ich etwas 

und bearbeite keine Bilder,

oder nehme mir die Zeit zum posten.

Ich habe in den letzten Monaten vieles erlebt,

dass mich müde gemacht hat.

Traurig,

Kraftlos

und maßlos enttäuscht.




Gibt das Leben Dir Zitronen

mach Kaltschale daraus!


Und wo ist da der Zusammenhang?


Ganz einfach, ich bin müde geworden,

was mich ermüdet

sind Neid,

Besserwisserei,

Dummheit,

und immer das Gleiche.

Da man immer von sich ausgeht,

bilde ich mir ein Ihr wollt auch nicht immer nur das Gleiche

und daher gibt es von mir eben nicht

immer gleiche posts

über das gleiche Shirt in unterschiedlichen Stoffen.

(Das muss man schon auf meiner FanSeite über sich ergehen lassen *lol*)


Aber heute poste ich

und der Auslöser war ein Teller mit

Buttermilchkaltschale 



Nicht diese Schale,

nicht dieses Bild.

Ein wunderschönes Bild von Anja

Anja vom Chaoshaus macht tolle Bilder

(nebenbei ist sie auch noch eine begnadete Nähfee, Köchin, Mutter, Freundin....)



Anja hat ein Bild mit Kaltschale bei facebook gepostet,

aber nicht weil sie zeigen will

"Ätsch ich habe was leckeres zu Essen und Du bekommst jetzt Sabber in die Mundwinkel"

sondern

sie hat etwas zubereitet ein schönes Bild gemacht

und teilt es mit uns,

einfach um sich mit uns daran zu freuen

um zu hören ob wir auch darauf anspringen,

ob wir gleich ticken.


Ich bin darauf angesprungen.

1. auf das Bild

und

2. wollte ich etwas "kochen" was ich noch nie gegessen hatte

denn bei Anja sah das echt yummie aus.





Sogar Louisa fand es lecker

und das heißt schon was




Jolina haben wir es als "Ojo" (Jogurt) verkauft,

das klappt immer.




Das war jetzt die Buttermilchkaltschalengeschichte

(ich hatte übrigens das falsche Rezept,

das von Anja gibt es hier: klick)



Und jetzt zum Punkt.



Ich habe auch facebook-Freunde,

die teilen Bilder ihres Essens aus ganz anderen Gründen,

und zwar um Neid zu erzeugen.

"Schau mal ich esse gerade blablabla"


Ich habe diese Menschen sowas von satt.

Sie sind es, die mir meine Lust auf meine 

liebgewonnene Facebook und Blogrunde vermiesen.


Natürlich sind es nicht diese Bilder,

die sind nur ein Tüpfelchen auf dem i.


Ich nenne so etwas inzwischen "Aufmerksamkeits-Posts"

und ich frage mich,

warum antworten soooo viele

auf den größten Scheiß

auf Dinge,

die ganz offensichtlich nur deshalb gepostet werden

um genau das zu erreichen.


Och, du findest das und das wieder mal nicht?

Ach du Arme!


Och Du hast SCHLIMME Migräne?

Lass Dich mal drücken.


Wenn ich Migräne habe,

dann kann ich das nicht in facebook posten,

dann liege ich wie scheintot flach,

oder hänge unheimliche Geräusche erzeugend über dem Porzelanding im Bad.



Es stört mich nicht,

was diese Menschen tun,

es wundert mich nur, dass so wenige erkennen

warum sie das tun.


Ich bin dann der Typ, dass ich auf solche Dinge gar nicht mehr reagiere.

Dann bin ich natürlich die Böse.

Es werden sogar Blogeinträge verfasst,

mit Seitenhieben.


Dies ist kein Seitenhieb,

eigentlich ist das für Euch

und ich hoffe der/die Mensch/en an den ich denke,

der/die aber stellvertretend für viele steht/stehen,

dieses hier NICHT liest/lesen.


Mein Leben besteht nun mal aus Geben und Nehmen

und hier schließt sich der Kreis meines Ergusses.


Herzlichen Glückwunsch, und vielen Dank,

wenn Du jetzt noch mitlist.


Ich habe von Anja die Eingebung eines wundervollen Abendessens bekommen

und ich gebe Ihr zurück,

dass ich Euch Anja vorstelle.

Wer sie noch nicht kennt, sollte wirklich mal hinklicken.



Und dies ist der Punkt,

der mich verletzt hat.

Ich habe gegeben und NIE etwas zurück bekommen

nicht mal ein warmes Lächeln.




Es gibt Menschen

die denken es ist normal,

dass andere geben.

Sie sind wie Schmarotzer,

nur wenn der Wirt stirbt,

dann ist auch der Schmarotzer dem Tode geweiht.


Ich stehe auf Symbiose

(und Biologie, sorry, 15 Punkte Abi,
ich biete mich hier als Telefonjoker an, hihi)

 Nur wer gibt,

wird auf Dauer

etwas erhalten.



Haltet mich nicht für selbstsüchtig,

wenn ich gebe,

ist ein Lächeln 

schon eine ausreichende Gegenleistung.

Aber KEINER hat Anspruch

auf das was ich freiwillig gebe

und wenn es erwartet wird

ist es nicht mehr von Herzen

sondern mit Bauchweh.



Geben und Nehmen kann man nicht aufwiegen

und jeder hat anderes als "Lohn"


Ich bekomme Schnittmuster zum Probenähen

und gebe dafür, Beispiele, Feedback und Werbung.


Ich sage Euch meine Meinung auf Fragen

und erwarte Respekt.


Ich bekomme eine Eingebung fürs Abendessen

und gebe dafür ein Bild mit einem glücklich mampfenden Kind.



Es ist so schwer das auszudrücken

was ich Euch sagen möchte,

denn es geht um Gefühle.



Was ich Euch heute zurufe ist:

"Denkt einfach, was kann ich heute tun um andere lächeln zu lassen

und nicht,

was kann ich tun um mich selbst heute besser zu fühlen."



Schon alleine Freude zu geben, macht glücklich.


Und wenn ich zB. bei facebook

meine lustigen Anekdoten poste,

tue ich das nicht

um möglichst viele Kommentare zu bekommen,

sondern um ein Grinsen in Euer Gesicht zu zaubern.

(Natürlich freue ich mich über die Reaktionen, aber sie sind nicht der Grund)




Die besten Gespräche sind die,

bei denen der andere mal gnadenlos ehrlich ist

wie: "Boahhh, und dann hätte ich mein Kind an die Wand klatschen können!"

Das wollen wir hören,

wir wollen wissen, dass wir nicht alleine sind mit

unseren Kindern denen nix schmeckt was wir kochen,

unseren Männern, die nie hinhören was wir sagen,

und unseren Staubflusen die immer dann durchs Wohnzimmer wirbeln wenn die Schwiegermutter da ist.

Wir hassen Eltern deren Kinder von Anfang durch geschlafen haben, weil das doch unmöglich ist,

(bitte hasst mich nicht dafür ;-) ich habe mir dafür bei Jolina den Wecker gestellt und mitten in der Nacht an der Milchpumpe gehängt)

und wir hassen Menschen

die uns etwas vorspielen

und uns bewusst,

oder auch unbewusst weil es ihnen schon so in Fleisch und Blut übergegangen ist,

ausnutzen, aussaugen, benutzen.




Danke fürs zuhören

Eure






Kommentare:

  1. Ich fand den Post sehr anregend. Von dieser Seite habe ich, gerade bei Facebook die Einträge noch nicht gesehen.
    Mir macht zum Beispiel der allzu private Austausch über solche Plattformen manchmal Angst. Ich kommentiere dort wo es mich bewegt, freut oder einfach interessant ist, oder ich was lernen kann. Auch ist mal schnell ein Smiley oder Herz geklickt, aber das echte Leben ist das nicht. Mit dem Erfolg kommen wohl auch die Neider....das ist leider so....(daher habe ich damit nicht soviel zu tun) Deine Gedanken dazu kann ich nachvollziehen und das geschriebene Wort hat soviel mehr Kraft, als wenn man "klönt"! Ich hoffe Du kannst für Dich "aussortieren" wer Dir nicht gut tut und wer den Austausch nicht scheut und Dir Freude zurück bringt am Miteinander. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschrieben... Ich drücke dir die Daumen das es wieder besser wird :-)

    AntwortenLöschen
  3. Also ich "kenne" Dich noch nicht lange und verfolge auch Dein Blog noch nicht so lange. Deswegen habe ich vieles von dem, was Dich so frustriert, nicht richtig mitbekommen. Aber einiges schon - und das kann ich aus eigener Erfahrung sehr sehr gut nachvollziehen.
    Was die anderen Punkte betrifft - es kann sehr befreiend sein, die Freundesliste mal auszusortieren und eben jenen ignoranten Bekanntschaften keine Aufmerksamkeit zu schenken. Sofern das möglich ist....

    Mir persönlich geben die Bilder Deiner zwei süßen Mäuse viel Kraft, besonders auch die von Jolina. Ich kann Dir nicht mal sagen warum, weil wir uns ja eigentlich nicht kennen. Aber irgendwie treffen sie einen Nerv bei mir.
    Dafür wollte ich Danke sagen.

    AntwortenLöschen
  4. ich hab bis zum ende durchgehalten ;-), facebook macht es einem nicht einfach, ich könnte dir dieses buch hier empfehlen: http://bagsnstyle.blogspot.de/2013/06/buchtipp-fur-kommunikationsjunkies.html

    danke für deinen post! du hast sehr recht; jetzt geh ich gleich mal zu anja gucken was sie für eine leckere kaltschale gemacht hab, ob mir die wohl auch schmeckt :-)? lg und ein schönes wochenende, sabine

    AntwortenLöschen
  5. DU WUNDERGUTE! DU HAST SO VIEL WAHRHEIT GESCHRIEBEN, ich kann das alles nur so unterschreichen und dir einfach einen ganz ganz fetten DANKESSCHMATZER auf die Backe drücken. Ich bin dankbar, dass ich dich kennen darf. Und hach ich bin grad irgendwo zwischen zustimmenden Kopfnicken (ganz ganz arg) und Tränchen in den Augen verdrücken vor Rührung. <3 <3 <3 Ich lass mir was einfallen bestimmt... ;) <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  6. Was für wahre Worte liebe Martina, ich danke dir fürs lächeln auf Gesicht zaubern........und irgendwann gebe ich dir dieses lächeln zurück - schön das es dich gibt <3 und wir uns treffen durften......

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe deinen Post zwei mal gelesen! (Ja,ich bin ein "Durchhalter").
    Und ich kann Dir in JEDEM Punkt mit einem energischen Kopfnicken nur zustimmen. gerade im blau-weißem Social NEtwork sind mir schon Menschen begegnet, für die ich inzwischen nur noch Mitleid empfinde.
    Denn es gibt tatsächlich Menschen, die leben nur und ausschlißelich in dieser virtuellen Welt. Mit diesen Post´s, von denen Du schreibst, erreichen Sie lediglich Anteilnahme an Ihrem verkorksten Leben. Welches aber nicht im Entferntesten so ist, wie sie es vorgeben!!
    Entschuldige,...., aber es ist manchmal einfach nur zum KOTZEN!!!!

    GlG und nen Drücker
    Die DIn

    P.S.: Sollte ich jemals zu "Wer wird Millionär" kommen, erwarte ich Deine Telefonnummer!!

    AntwortenLöschen
  8. Hihi....und ich werde nicht viel dazu schreiben! Nur soviel: Du sprichst mir aus der Seele!

    Liebste Grüße
    Uschiii

    AntwortenLöschen
  9. Hihi....und ich werde nicht viel dazu schreiben! Nur soviel: Du sprichst mir aus der Seele!

    Liebste Grüße
    Uschiii

    AntwortenLöschen
  10. iiiich halte mich auch gaaanz dezent zurück ... mach den daumen hoch ... und guck mir nun mal das rezept an .. denn so nen schälchen mag ich auch gern mal testen ...

    liebäää grüssäääääääää
    die bea

    AntwortenLöschen
  11. 15 Punkte in Bio???? STREBER!!!!
    :-D
    (Sagt eine, die Ihr Abi mit Kunst erschlichen hat. Hö!)

    Und zu dem, was ich zwischen Deinen Zeilen zu lesen glaube mag ich auch noch meinen Senf dazu geben, denn Du hast soooo Recht!
    Die oberflächlichen wir-schreiben-alle-das-Gleiche-Blogger, die ihr schöner-Wohnen-Zuhause mit winzigst-Fotoausschnitten faken, damit man die 7ter-Stock-Miniwohnung nicht sieht, für die sie sich aus irgendwelchen Gründen wohl schämen oder sowas...
    Die wir-publizieren-ungefiltert-jeden-Mist-Facebooker, die vermutlich keine echten Menschen um sich haben, weil sie doch ansonsten gar keine Zeit haben könnten, jeden erdenklichen Bullshit zu posten...
    Ach, ich könnte noch lange so weiter.

    Laß Dich von denen nicht herunter ziehen.
    Leider ist die Welt nunmal voll von Idioten.
    Aber nur so kann man auf der Suche nach besonderen Menschen
    auch in der virtuellen Welt, auf solche wie Dich und Deine Lieben stoßen -
    sonst würdet Ihr doch gar nicht auffallen? <3

    Drück Dich,
    Mel

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Martina, ich habe bis zum Ende durchgehalten, ganz Deiner Meinung und froh und glücklich Dich und Deine Lieben kennen zu dürfen!!!
    <3 liebe Grüsse über den Rhein

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥