Samstag, 9. Februar 2013

Was tun wenn Blogger keine Bilder mehr nimmt oder nachträgliche Bildbearbeitung im Blog

Immer öfter wird der Ruf laut: "Ich kann keine Bilder mehr bei Blogger hochladen!"

Ich bin also auch kein PC-Fachmann - ich wühle mich einfach immer planlos durch.
Wenn meine holprige Beschreibung webFachleuten jetzt aufstößt, ich hoffe im Gegensatz hilft sie solchen webtieffliegern wie mir weiter ;-)

Die erste Lösung ist, wenn Blogger mal wieder zickt, jedenfalls mein Blogger ist eine Diva.

Ihr schaltet oben links von verfassen auf HTML (nicht erschrecken) dann versucht man nochmals die Bilder hoch zu laden und oft geht es dann.

Natürlich hat man keine Lust in HTML weiter zu arbeiten, also wieder in verfassen umschalten, schon ist alles gut.

So könnt ihr übrigens auch "einbetten" Videos, oder DaWanda- Einbettungen" das geht auch nur in HTML


Etwas schwieriger wird es, wenn Euer picasa Album voll ist.

Bis vor einigen Monaten wusste ich auch nicht wo die ganzen Blogger-Bilder eigentlich rumliegen, fliegen oder schweben.

Wenn Ihr auf Dateien hochladen geht, dann legt Blogger Eure Bilder in Euer picasa web Album, auch wenn Ihr Euch gar nicht bewusst seid, dass Ihr eins habt.

Und dieses Album hat eine bestimmte Größe die ihr kostenlos nutzen könnt, wenn voll, dann Pech gehabt oder löhnen.

In der Regel habt ihr aber bestimmt nicht soooo viele Bilder im Blog, sondern sie sind zu groß.

Mit Größe meine ich jetzt nicht wie groß man die auf dem Bildschirm sieht, hihi, sondern die Auflösung.

Ich zeige Euch jetzt erst Mal den Weg in Euer Album und dann was ihr dort nachträglich noch so machen könnt.

Ihr geht erst mal zu picasa: www.picasaweb.google.com

Seht Ihr? Es gehört auch zu der großen Google-Familie und ihr meldet Euch einfach genau wie bei Blogger an. Sieht doch auch fast genauso aus, oder?


Als nächstes kommt Ihr dann auf so eine Seite
das ist meine und da ich verschiedene Blogs habe
gibt es auch verschiedene Alben
ja, da sind auch Probestickblogs und Wanderpakete dabei
deshalb schwarz ;-)






Wenn ihr sehen wollt wieviel Speicherplatz ihr habt und wieviele % schon verbraten sind
gaaaanz nach unten gehen
dort wo kein Mensch hinsieht und ganz blass findet ihr es
Bei mir hat sich mein Speicher vor kurzem wie von Zauberhand erweitert, schön.

Jetzt sucht ihr Euch ein Bild aus
Doppelklick und dann erscheint es so

Dann geht ihr auf Aktionen und dann wie ich auf Creative Kit...




wenn ihr so ne langsame Internetverbindung habt wie ich,
dann ist es jetzt Zeit um nen Kaffee zu holen oder aufs Klo zu gehen

Aber irgendwann seht ihr dann diesen Bildschirm und könnt Euch austoben


hier könnt ihr die Größe des Bildes ändern

Ich gehe auf der längsten Seite immer knapp unter 800
wichtig Seitenverhältnis beibehalten sonst verzerrt ihr


Wenn Ihr also Eure Bilder nicht löschen möchtet, sondern nach und nach "schrumpfen", dann könnt ihr das so machen und Euch Platz schaffen.

Zusätzlich gibt es aber auch kleine lustige Spielchen. Oder vielleicht merkt ihr nachträglich, dass ihr ein Foto hochgeladen habt und ein Gesicht nicht unkenntlich gemacht wurde, dass nicht ins Netz soll; dies könnt ihr auch hier erledigen.

Schaut selbst was es alles gibt :-)


Ich hoffe ich konnte wenigstens einem oder sogar zwei was Neues erzählen.

Meine Bilder bearbeite ich natürlich gerne vorher, doch für den Notfall habe ich dies auch schon genutzt.
Es gibt Seiten die in Jolinas Blog wohl "gewisse" Leute sehr spannend finden, denn ich schaue mir regelmäßig Suchbegriffe und Statistiken an.

Ich habe Bilder schon extrem verfremdet oder großflächig geschwärzt, auch wenn für den normalen, gesunden Menschenverstand nichts ungewöhnliches zu sehen war.

Dies ist aber ein anderes Thema und ein zweischneidiges Schwert, denn wenn ich über das Leben eines Kindes mit Down syndrom aufklären will, muss ich das Kind zeigen.

In dem Fall reichen leider gesichterlose Bilder nicht :-( aber ich bewundere viele Blogs in denen das wunderschön gelöst ist ohne Balken über den Augen. Ich vermisse dort niemals das Gesicht, denn auch so sind die Bilder fesselnd genug.

Und jetzt gehe ich zum Gardeauftritt meiner Großen - ich bin ja schon so hibbelig.

Ich sag aber NICHT Helau zu Euch sondern

Grüße aus dem Bloggerstübchen

Eure Martina


Kommentare:

  1. ... vielen Dank für die Tipps. Wusste nicht dass ich bei picasa Bilder verkleinern kann, habe immer welche gelöscht wenn der Speicher voll war !

    Lieben Gruss,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine Anleitung! Ich habe noch einige Bilder dabei, die mich "berauben" und Speicherplatz klauen.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass mal jemand Schritt für Schritt erklärt. Habe mir den Link mal abgespeichert, auch, wenn ich es schon an ein paar Stellen gelesen hatte. Aber jetzt kann ich, wenn mal wieder jemand einen verzweifelten Post schreibt, einfach deinen Link angeben. ;-) Lieben Dank für die Mühe!

    Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß beim Gardeauftritt!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥