Sonntag, 18. September 2011

Blitzstart

Willkommen zur Wiedereröffnung des Nähstübchens.

Geplant war es ja ganz anders.

Kennt ihr das, man kommt aus dem Urlaub nach Hause und empfindet das Haus oder die Wohnung plötzlich so anders, mir kam unser Wohnzimmer so groß vor und hatte das Gefühl es hallt sogar ein bisschen.

Das lag wahrscheinlich auch daran, dass sämtliches Spielzeug im Babyknast eingesperrt war, kein Bügelbrett dumm rumstand und der Tisch nicht mit Lappy, drei Maschinen und Kabelsalat mit Papierkramdressing belegt war.

So sollte das auch erst mal bleiben, denn erst wollte ich das Urlaubschaos beseitigen, da mein innerer Schweinehund wohl noch in Bispingen im Ferienhaus saß und sich wunderte wo ich bin stürzte ich mich an die Wäsche und packte sofort den Koffer mit den Kinderklamotten aus nach einigem werkeln fand ich ich hätte mir einen Cappu verdient und setzte mich ans Lappy - FEHLER!!!!! -

Da war schon eine DaWandaBestellung eingegangen und es war das Teil 2 mal gewünscht, okay, ich würde am WE die Nähma doch mal kurz rausholen müssen, eigentlich freute ich mich ja schon drauf ;-)

Und dann am Abend schaute Christian doch mal in den Briefkasten den die Nachbarn ganz lieb für uns geleert hatten: AAAAAAAAHHHHHHHHH, eine Geburtstagseinladung für Louisa, am nächsten Tag AAAAAAAHHHHHHHHHH!!!!!!!!!

Dann liefen über facebook auch Bestellungen ein und mein kleines Herz hüpfte, denn nach der Durststrecke im Sommer fragte ich mich schon ob der Shop überhaupt ne gute Idee war.

Somit schleppte ich am Samstag schon ab 6:00 Nähmaschine, Stickmaschine und Ovi ins Wohnzimmer Nähstübchen und legte los, es sollte eine Lenitasche werden für den Geburtstag, aber natürlich bestickt, nicht 0 8 15, man will ja schließlich auch ein bisschen was besonderes schenken.

Ich arbeite nicht gerne unter Druck, denn meine Maschinen lassen mich öfter mal im Stich und dann geht oft gar nix mehr, doch NäMa war nach 14 Tage Urlaub auch erholt und tat ihren Dienst und so entstand

Eine Leni für die Lena



Ich hab noch fleißig gearbeitet bis 16:00, dann war die Luft raus. Den Rest werde ich dann heute und Morgen erledigen.

Ach wäre das toll man einen ganzen Tag nähen zu können ohne Unterbrechungen wie, volle Kinderwindeln, nervende Waschmaschinen und Mittagessen das gekocht werden will. Aber ich bin trotzdem mit dem Tagwerk von gestern zufrieden und heute packe ich evtl. auch noch den zweiten Koffer aus *lol*

Und jetzt kopfüber ins Nähstübchen, da waretet eine Beanie auf mich.

Martina

Kommentare:

  1. Konnte gestern super viel nähen, da
    mein Liebster auf die Mädels geschaut hat.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. ganz toll die Leni ;)da wird sich jemand sehr freuen
    ja mit kleinen Kindern hat man leider nicht den ganzen Tag Zeit und Ruhe um anfallendes zu erledigen aber tröste dich, wenn man Vollzeit arbeitet geht es einem auch nicht besser, Zeit ist irgendwie immer knapp, bei allen die Hobby´s haben
    ich wünsche dir einen schönen entspannten Sonntag ;)
    herzlichst Barbara

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥