Sonntag, 21. August 2011

Nix wie enunnner!

Hallo!

Nachdem gestern durch eine Bombendrohung die gute Stimmung hier in der Kreuznacher Kante auf den Tiefpunkt gebracht wurde wollten wir auch gestern keine Bilder zeigen.

Nachdem der Jahrmarkt komplett geräumt wurde, mehrere hundert Polizisten im Einsatz waren, die Schausteller evakuiert wurden und in Turnhallen der Stadt untergebracht wurden war das Ende vom Lied, dass es keine Bombe gab.
Was es jedoch gab war ein verdorbener Jahrmarktssamstagabend an dem bei herrlichem Sommerwetter die Pfingstwiese verlassen da stand.

Wer tut so etwas? Natürlich hat jeder eine Vermutung, klar, ob es am Ende Aufklärung geben wird ist fraglich, dass die Schausteller Verluste zwischen 1,2 und 1,5 Millionen hatten sind schwindeleregende Zahlen und man möchte am liebsten helfen.

Und noch etwas was ein kleines wenig nachdenklich stimmt, als wir fröhlich über den Jahrmarkt tobten war die Bombendrohung bereits eingegangen.

Doch wir lassen uns den Spaß nicht verderben und auch heute war der Markt wieder geöffnet, richtig so!

Lasst Euch jetzt von den Bildern einfach in die bunte Jahrmarktswelt entführen, ich hoffe der Geruch von Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und Schwenkbraten weht zu Euch hinüber.
Nix wie enunner

eins der neuen Jahrmarktstore




Der Wellenflug
im 25. Jahr auf dem Jahrmarkt

Mama hat mich einfach abgestellt,
eigentlich wollte sie Fotos machen
hähä, nö, die musste sie einhändig machen
soll sie doch sehen wie sie mit dem Tele da zurechtkommt

dieses Jahr muss Papa mitfliegen
denn Mama war es letztes Jahr noch eine Stunde danach hundeelend








da fliegen sie



die erste Fahrt für heute erledigt

doch das nächste Ziel lockt uns schon
einmal Riesenrad pro Jahr muss sein
die 16 Euro müssen im Budget fest eingeplant sein ;-)




jeder Luftballonstand zieht Louisa magisch an
mich noch nicht
und Mama ist froh darüber

Die Daten vom Europarad
2 Wochen lang dauert der Aufbau


Blick von oben Richtung Rhein

und in die andere Richtung
auf die Nahe und Bad Kreuznach


Papa hält mich ganz fest

da wo der rote Pfeil ist wohnen wir (naja ca.)
und die Berge im Hintergrund ist schon Hessen und die andere Rheinseite bei Rüdesheim

schaut so nah wohnen wir am Jahrmarkt und Bad Kreuznach
suuuuper praktisch

ein Teil vom Jahrmarkt von oben gesehen

Louisa wollte tatsächlich Geisterbahn fahren

ganz so geheuer ist es ihr wohl doch nicht

hinterher meinte sie:
"Nein, das ist nix für mich!"

aber der Jahrmarkt ist nicht nur Zuckerwatte und Riesenrad
Nein, der ist vorallem Wein und Bier


Wir sind wieder in Annhäusers Weingarten
dort sitzt man sooo schön
und schon Louisa hat dort als Einjährige Papas Hausmacherplatte halb weggefuttert

was ist denn da so lustig?


bestellt haben wir uns "Spundekäs"
schmeckt echt lecker

"Mama warum bekomme ich kein Glas?"


Ein toller Leuchter, oder?





Wir haben Spaß



die "Dibbegass" gehört natürlich auch zum Jahrmarkt
und Mama ist immer noch am überlegen ob sie am Dienstag hinfährt um dort günstig Reißverschlüsse zu kaufen


Mama hat Louisa überredet nicht mit dem Babykarussell zu fahren
und dafür in den coolen Fliegern ein paar Runden zu drehen


"Da, die Louisa!"





Geschafft!
Louisa hat Mama den größten Ballon abgeschwatzt
immerhin günstiger als der kleine von letztem Jahr






und dann gehts über die Jahrmarktsbrücke zurück über die Nahe
Richtung Auto


noch ein Blick zurück


laufen wird immer interessanter


aber ohne Hand - nöö




Ach und wenn ihr Euch wundert warum so wenig los ist bei uns auf dem Jahrmarkt.
Nun wir machen das immer ganz geschickt, wir gehen dann wenn sonst keiner da ist, na ja, nicht keiner, aber sehr wenige Menschen, denn Gedränge macht doch null Spaß und mit Kindern noch weniger.

Bussis

Eure Jolina

Kommentare:

  1. Das sind wundervolle Fotos. Sie lassen mich dahinschmelzen. *träum*

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Hab grad deinen Blog entdeckt und find ihn sehr süüß!!
    GLG

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥